Erste Lokale Aktionsgruppe "Urbanes Grün" im Projekt iResilience gestartet - Aufwertung des Grüns am Hochbunker Köln-Deutz

In unserer thematischen Arbeitsgruppe Urbanes Grün im September ging es u.a. um das Thema Aufwertung des Stadtgrüns für ein klimaresilienteres Deutz. Der Spielplatz und das Grün um den Hochbunker Deutz ist ja schon ganz schön und bringt z.B. auch an heissen Tagen Erholung, aber da geht doch noch mehr...

Martin Schulte hat die Initative übernommen und bereits die anliegende Kita angesprochen, diese Grünfläche für Mensch und Tier aufzuwerten. Auf wechange ist heute das Projekt iRes Bunkergarten gestartet, dort gibt es die Projektidee, Austauschmöglichkeiten und Infos.

Interessiert, dann meldet Euch.

m4h-Lab Planung in Hannover gestartet.

Am 3.12. startete vor Ort in der hannoverschen "Transition-Burg" der partizipative Planungsprozess mit knapp 20 regionalen Akteuren der "for-futures"-Bewegung und anderer Organisationen. Die Ideen- und Inhaltssammlung ist damit eröffnet: https://wechange.de/group/m4h-makers-for-humani...
Das nächste Planungstreffen findet im Januar statt. Wer dazu kommen möchte, kann hier noch den Termin mitbestimmen: https://doodle.com/poll/e3ppqcspiycz8mv8

Das Permakulturprojekt in seinem Lauf

Seit einigen Monaten habe ich nicht vieles gepostet, allerdings hat sich sehr viel in der Permakultur bei mir getan.

Ich habe eine neue Webseite gestalten und viele neue Videos auf meinen Kanal gepostet, die die Entwicklung und die Ernte zeigen. Es gibt keinen Mangel an Nahrungsmittel. Es gibt nur Fülle.

Hier einige Eindrücke aus meinen Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCcB-_xLuWVhKvF...
(https://youtu.be/ZE1Os524Ao0)

(https://youtu.be/xw0Xr9tDsWY)

(https://youtu.be/oHvawvA4BVg)

(https://youtu.be/dh2Hnyx13Bk)

https://youtu.be/Fiop1qr3BPo)

(https://youtu.be/9SCxbX8RN_Y)

(https://youtu.be/oIvitY1r3Ew)

(https://youtu.be/eyFgV5QI3Lo)

(https://youtu.be/U_6IY94WimQ)

(https://youtu.be/7962Qfed42I)

(https://youtu.be/VNUsK0T4ecA)

Hier meine Webseite mit den Entwicklungen aus meiner Permakultur:

https://www.projektpeace.de/projekt-peace/











Click to activate video

Herstellung eines Pyrolysekochers

Für den Ideenspeicher: https://youtu.be/IdWomSkFo7c


Click to activate video

Workshop Kommunikationsguerilla

Das PENG! lädt ein zum Workshop zu Adbusting und Kommunikationsguerilla!
Am Do, 12.12 von 18:00 bis 21:00 Uhr (länger als vorerst angekündigt) im Mufuzi (Campus,Gebäude9,1. Stock, Linke Seite)
Erzählt gerne allen Menschen davon, die evtl interessiert sein könnten.

Hier alle Details, um die Vorfreude zu steigern! Bis dann <3

Workshop Kommunikationsguerilla
Werbebotschaften oder PR-Aktionen von Konzernen, Lobbyvereinigungen oder Parteien zu verfremden, zu überspitzen oder anderweitig kreativ zu verändern – ohne dass dies dem Betrachter vielleicht auf den ersten Blick auffällt – das ist Kommunikationsguerilla. Dabei müssen es nicht unbedingt teure Hochglanz-Aktionen sein. Denn Kommunikationsguerilla hat das Potenzial, auch mit einfachen Mitteln und begrenzten Ressourcen Zugang zum öffentlichen Diskurs zu schaffen. Wie das funktionieren kann, soll hier in einem stark auf Mitarbeit der Teilnehmenden setzenden Workshop mit vielen bunten lustigen Aktionsbildern und Berichten gezeigt werden. Nach der Einführung (Vorstellung, Erwartungshaltungs-Runde, kurzer Input zur politischen Bedeutung des Themas) lernt ihr in Kleingruppen, anhand von „Aktionstütchen“ (Bilder, kurze Filmclips, Pressemitteilungen,
Aktionsberichte, Zeitungsartikel), Kommunikationsguerilla-Aktionen kennen.

Kommunikationsguerilla ist der Werkzeugkasten, Adbusting
eines der Werkzeuge im Kasten.

Was ist Kommunikationsguerilla?
http://maqui.blogsport.eu/2016/06/16/was-ist-ko...
Was ist Adbusting?
http://maqui.blogsport.eu/2018/02/19/was-ist-ad...

Referent:
Boris vom Berlin Busters Social Club. Auf unserem Blog ist ein
guter Vorstellungstext: https://bbsc.blackblogs.org/ueber-uns/

Anlass:
Wir beschäftigen uns mit Kommunikationsguerilla und Adbusting als Praxen der Wiederaneignung und Versuch der Anverwandlung des öffentlichen Raumes. Dazu haben wir grad ein Bilderbuch mit ganz vielen Adbustings und ein bisschen Text herausgebracht, siehe
http://www.bbsc.blackblogs.org Anlässlich dieses freudigen Ereignisses gehen wir auf bundesweite Workshoptour und wir würden auch sehr gern bei euch was veranstalten.

Veranstalter: PENG! Politikreferat AStA Lüneburg
Anmeldung: First Come First Serve. Wenn du Angst hast, dass über 40 Leute erscheinen könnten, schreibe uns eine kurze Nachricht, und wir setzen dich auf eine VIP-Liste :P

https://www.facebook.com/events/442010589840763/

Plenum Extinction Rebellion - Neuer Termin

Ab dieser Woche findet unser Plenum donnerstags um 17:30 statt. Wir hoffen, damit vielen etwas zugänglicher zu sein. Wie gewohnt treffen wir uns im Heinrich-Böll-Haus in der Katzenstr. 2. Schaut gerne vorbei, das Plenum ist offen für alle!

Vortrag #5 unserer Vortragsreihe am Mittwoch, den 11. 12. 2019, 19:00 im SBiK-F

Auf geht's in eine neue Runde! Am Mittwoch, den 11. 12. 2019, findet der fünfte Vortrag unserer Vortragsreihe "Das Klimapaket – Zu wenig, zu langsam, zu spät? Analysen und Diskussionen" statt. Diese Woche ist Prof. Dr.-Ing. Christian Holz-Rau, Professor für Verkehrswesen und Verkehrsplanung an der TU Dortmund, mit dem Thema "Die Klimabeschlüsse der Bundesregierung: Wenn möglich, bitte wenden." zu Gast.
Wie immer findet die Veranstaltung um 19:00 Uhr im Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum
(Georg-Voigt-Straße 14) statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig, jede_r ist willkommen. Wir freuen uns auf euch!

****I NEED YOUR HELP- KLIMASCHUTZ IN ASIEN? ****

Hallo ihr,
Ich bin seit September in Asien unterwegs, dabei bis vor einer Woche in Süd-Ost-Asien. Gerade bin ich zwar in Taiwan , wo MMüll teilweise recycelt wird, aber sonst habe ich immer den Geruch von verkokeltem Plastik in der Nase.Überall liegt Müll rum und ich als Vegetarierin werde oft ausgelacht und deswegen ungläubig angeschaut. Wenn ich eine Plastiktüte ablehne, oder einfach mal keine 1mal Stäbchen benutze, da ich meine eigenen habe, schütteln manche den Kopf und am Strand sind 3h Müll aufsammeln nichts.

Deswegen frage ich euch, ob ihr noch irgendeine Idee habt, wie mensch das Klima und die Tiere hier schützen kann?

Liyah

    1. Public (visible without login)
  • Arwén Akpolat

    Hallo Liyah, danke für dein Erzählen und dein Engagement.
    Ich habe keine konkrete Idee, mir fiel nur gleich (mind.) eine Facebook-Gruppe ein, die international Müll-Sammelaktionen veröffentlichten, auch Asiatische Länder waren vertreten. Ich bin seit 1 Jahr nicht mehr auf Facebook, kenne also die aktuelle Lage nicht.
    In dieser Gruppe/ diesen Gruppen könntest du vielleicht Einheimische finden, die in Sachen Umweltschutz aktiv sind.
    Viel Erfolg! (Und - nicht nur - mit Ghandhi: Niemals aufgeben.)

  • Liah

    Hallo Arwén, danke für deinen Vorschlag; habe nur leider keinen Einfluss auf die Route, weil ich leider erst 15 bin und zusammen mit meiner Mutter reise, aber wenn es mal passt bin ich sofort dabei. Außerdemgibt es Pläne, dass ich das ganze nochmal nur mit Trampen mache (klappt zumindest in Taiwan und Laos total gut) und da werde ich darauf sehr gut zurückkommen könen.
    (Und -auch ohne Ghandhi: An Aufgeben habe ich noch nie gedacht)

  • ViktorHerrm

    Deine Überschrift lautet
    "I NEED YOUR HELP- KLIMASCHUTZ IN ASIEN"
    Da denke ich seit ich das gelesen habe nach.
    Auch die inzwischen gewechselten Kommentare fand ich ganz aufschlußreich.
    Das Thema könnte Bücher füllen.
    "KLIMASCHUTZ IN ASIEN" ist recht wenig bis nicht vorhanden.
    Dein einleitender Satz lautet "I NEED YOUR HELP".
    Du? Du brauchst Hilfe? Machst die lange Reise erlebst dort Urlaubseindrücke in Hülle und Fülle.
    Das weltumspannende Internet immer in der Hosentasche. Das Rückflugticket mit Datum.
    Viele Reisende und nicht nur du, haben in ihrem Kopf damit zu tun Reiseeindrücke zu verarbeiten.
    Das allein ist bestimmt eine Herausforderung.
    Die Reiseeindrücke, besser gesagt Kulturschocks, wirst du irgendwann verdaut haben.
    Der Plastikmüll wird lange bleiben.
    Die Sonne zersetzt in den Jahren mit ihrer UV-Strahlung so viel wie möglich in kleinste Kohlenwasserstoffe.
    Genieße einfach deinen Urlaub und überlass den Müll den Leuten dort. Sie arrangieren sich irgendwie damit.
    Komm gut nach Hause und versuche mit den Reiseeindrücken ein neues Bewustsein über die Welt zu erlangen.

    Viktor

  • Liah

    Haallo Viktor.
    Eigentlich hast du recht. Ich könnte mich einfach nicht dxaran stgören. Allerdings habe ich in dee Zeit vor der Reise Fehler gemacht die nicht mit einer Entschuldigung gerade zu rücken sind und fühle mich deswegen ein bisschben sehr dazu verpflichtet. Allerdings ist es auch erwähnenswert dass wir manchmal bei Einheimischen wohnen und jede-/r einzelne in eine Diskussion verwickelt wird.
    Sorry für Fehler. War zu lange wach (bei uns ist es 7 AM)

    Liyah

  • iris

    Hallo Liah! Das vielleicht Beste wäre Kontakt zu Trash Hero aufzubauen - sowohl zum Sammeln als auch Bildung zur Müllvermeidung mit Menschen aus der jeweiligen Umgebung. Trash Hero ist in Asien ziemlich aktiv, in Tawain meines Wissens nach aber (noch) nicht. https://trashhero.org/de/our-network/ VG, Iris

  • Liah

    Hallo Iris, danke für deinen Tipp. Ich habe mir die Orte angeschaut und in Thailand passt da vieles. An vielen Orten waar ich leider bereits.
    LG Liyah

Und 5238 weitere...