Hallo, wir sind:
Kulturanker Hannover e.v.

Wir, der gemeinnützige Verein KulturAnker Hannover e.V., haben uns am 30. Januar 2021 gegründet. Mit dem Ziel freischaffendeKünstler*innen und Kulturschaffenden der Stadt und Region Hannoveraller Sparten zusammenzubringen, Synergien zu schaffen, sich gemeinsam weiterzubilden, politisch zu organisieren und einen Coworking-Space für kreative Köpfe zu schaffen.Aufgrund der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den letzten anderthalb Jahren haben wir deutlich zu spüren bekommen, welchen gesellschaftlichen Stellenwert die Kunst und Kultur hat und es mehr starker Initiativen bedarf, um die Kulturlandschaft zu stärken und Kulturschaffende zu unterstützen.

Wir haben uns aus der Notwendigkeit heraus gegründet,besonders jungen freien Kulturschaffenden und Künstler*innen den geistigen und physischen Raum für ihre künstlerischen Tätigkeiten zu ermöglichen und durch den “Space für kreative Köpfe” den gesamten künstlerischen Schaffensprozess an einem Ort zu vereinen. Das Zusammenführen von Kulturprozent*innen aus den verschiedenen Sparten und Bereichen an einem Ort regt zum Austausch an und bietet Inspirationsmöglichkeiten. Diese Form von kreativer Zusammenarbeit ist in der Landeshauptstadt Hannover noch nicht vorhanden.

Die begrenzten, räumlichen Möglichkeiten in der Stadt und der Region sorgen dafür, dass freie Kulturschaffende vor der Herausforderung stehen, Probe-, Arbeits-, oder Präsentationsräume zu finden. Um die Grundlage für die künstlerisch-kreativen Tätigkeiten sicherzustellen, schließt der KulturAnker Hannover e.V. diese Lücke mit der Gründung eines projektbezogenen Coworking Space “Der Space für kreative Köpfe” mit Proberäumen, einem gemeinsam genutzten Arbeitsbereich, einem Atelier sowie Ausstellungs-und Präsentationsfläche.Die kreativen Akteur*innen der Kulturlandschaft Hannovers und Region sollen dabei die Möglichkeit bekommen, Räume temporär und projektbezogen anzumieten sowie die für alle zugängliche Coworking-Area zu nutzen und ihre Projekte auszustellen. Durch die begrenzten räumlichen Möglichkeiten in der Stadt ist es nur naheliegend, die Ressource Raum zu teilen.

Der künstlerische Schaffensprozess ist einem stetigen Wandel ausgesetzt. Einerseits bedarf es gesellschaftlich und politisch aktuellen Input für die eigene Arbeit, andererseits braucht es spezifisches Wissen für eine Professionalisierung der individuellen Tätigkeit. Um nur einige Beispiele zu nennen: Social-Media-Marketing, Akquirierung von finanziellen Mitteln durch Förderungen oder die Frage nach der finanziellen Wertigkeit von künstlerischen Tätigkeiten. Mit dem Angebot von Weiterbildungsformaten, in Form von Workshops, Vorträgen und Seminaren, leisten wir Abhilfe. Zum einen können die eigenen Ressourcen der Mitglieder, nach dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe, genutzt werden, zum anderen werden ausgewählte Expert*innen hinzugezogen. Hierbei kann der spartenübergreifende Austausch zur Ermöglichung beitragen, Projekte professioneller und zielgerichteter zu realisieren.

Die Möglichkeit der Zusammenarbeit und des Austausches bietet das Potential, die Bedürfnisse der Künstler*innen und Kulturschaffenden aus den verschiedenen Sparten politisch zu repräsentieren. Insbesondere, um die Arbeitsbedingungen für selbständige Akteur*innen im Kreativsektor weiterhin sicherzustellen und weiter auszubauen. Dieser Zusammenschluss schafft die Möglichkeit, politisch Position zu beziehen, aktiv mitzugestalten und gehört zu werden.

WAS WAR UNSER LETZTER ERFOLG?

Anfang Juni diesen Jahres haben wir unsere ersten Räumlichkeiten bezogen undkönnen unserenersten Coworking Space eröffnen! Wir bespielen den Raum mit Projekten und Veranstaltungen von uns sowie weiteren freien Kunst-und Kulturschaffenden. Neben Weiterbildungsveranstaltungen, Konzerten und Ausstellungen sowie der Projektarbeit,kann der Raum zudem als Coworking Space mitEinzel-und Gruppenarbeitsplätzen genutzt werden. Der Raum ist mit einer mobilen und flexiblen Inneneinrichtung ausgestattet, sodass er individuell genutzt werden kann.

WOFÜR BENUTZEN WIR WECHANGE?

Wir benutzen die Plattform WECHANGE für die vereinsinterne Organisation. Über die Pads sammeln und dokumentieren wir unsere Plena, planen die Raumvermietung über den Kalender und informieren unsere Mitglieder über die Funktion „Neuigkeiten“.

WIE HAT SICH UNSERE ARBEIT SEIT BEGINN DER CORONA-PANDEMIE GEÄNDERT?

Vorunserer Gründung haben wir lange überlegt,ob der Zeitpunkt günstig ist oder wir die Hochphase der Pandemie abwarten sollten. Schließlich haben wir unsentschieden, dass gerade die Corona-Pandemie gezeigt hat, welchen Stellenwert Kunst und Kultur in der Gesellschaft hat und wie wichtig es ist, Kunst-und Kulturschaffende zusammenzubringen, zu unterstützen und es mehr starker Kulturinitativen bedarf. Da wir uns daraufhin mitten im harten Lockdown gegründet haben, fanden die ersten Kooperations-und AustauschtreffenviaZoom-Meetingsstatt.Mittlerweile sind wir aufanaloge Plena und Veranstaltungen umgestiegen. Wir planen jedoch alle Veranstaltungen so, dass sie im Zweifelsfall auch wieder digital stattfinden können. Wir wollen zeigen, dass wir mit unseren Sorgen und Ängsten in der schwierigen Zeit nicht alleine sind und welche Potentiale wir daraus nutzbar machen können–egal auf welchem Weg!

WELCHES TOOL BENUTZEN WIR AM MEISTEN?

Am meisten benutzen wir die Pad-Funktion, um unsere Vereinsarbeit zu dokumentieren. Direkt gefolgt von dem Kalender, über den unsere Raumvergabe und -organisation koordiniert wird.

Besuche unsere Website unter https://www.kulturanker-hannover.de/ und hier findet ihr uns auf wechange.de: https://wechange.de/project/kulturanker-hannover-ev/

Bildnachweise:
Titelbild: WECHANGE
Bilder im Blogartikel: Kulturanker Hannover e.V.

Ihr möchtet euch auch hier vorstellen?

Wir möchten unsere starke WECHANGE-Community sichtbarer machen und anderen Organisationen und Initiativen Beispiele für die Benutzung von WECHANGE geben. Wenn wir euch vorstellen sollen, dann schreibt uns eine Email mit dem Betreff „WE ARE THE CHANGE“ und beantwortet darin die obigen Fragen. Dazu würden wir uns über 3 Fotos und den Link zu eurer WECHANGE-Seite freuen.