Seite wählen

Einführung in Nextcloud

Kleiner Guide für mehr Freude beim Nutzen.

Damit ihr einen Überblick über die neuen Funktionen habt und langsam, aber nutzer*innenfreundlich einen Überblick bekommt.

Dateien immer dabei

Über die Nextcloud-App kannst du die Dateien deiner Gruppen und Projekte bequem mit deinem Computer synchronisieren und auch unterwegs vom Smartphone darauf zugreifen. Die App ist für Windows, MacOS, Linux, Android, iOS und Windows Phone verfügbar.

Office für deine Initiative

Mit OnlyOffice habt ihr neue Möglichkeiten, gemeinsam an Dokumenten, Tabellen und Präsentationen zu arbeiten. Die mächtige Office-Suite kommt nah an den Komfort von Google Docs und Co. heran. Sowohl Dateien der Microsoft-Office-Familie als auch die von OpenOffice/LibreOffice lassen sich öffnen und bearbeiten. Die App ist für Windows, MacOS, Linux, Android, iOS und Windows Phone verfügbar.

Wir Lassen euch die wahl

Da die n-Cloud vieles abdeckt, was die bisherige Dateiablage geleistet hat, überlassen wir euch die Entscheidung, ob und wie ihr die Cloud verwenden wollt. Die Administratoren von Gruppen und Projekten können die Cloud für das jeweilige Team aktivieren und Dateien in die Cloud umziehen. Anschließend könnt ihr die Cloud in Ruhe testen und erst wenn alle bereit sind, kann der Admin die alte Dateiablage einfach in den Einstellungen der Gruppe bzw. des Projekts deaktivieren.

Pads oder Markdown? Ihr habt die Wahl!

Die bisherigen Etherpads bleiben auf WECHANGE enthalten. Mit der neuen n-Cloud habt ihr allerdings auch die Möglichkeit, direkt in der Cloud gemeinschaftlich z.B. Protokolle mitzutippen. Über das Plus-Symbol könnt ihr dort einfach über “Neues Textdokument” ein Markdown-Textdokument anlegen. Probiert es aus und entscheidet selbst, was euch besser gefällt.