• bis (ganztägig)
  • Ziel Nr. 1:
    Gemeinsam entdecken wir Wege, wie wir die Welt wieder mit den Augen eines Kindes sehen und einander begeistern können, um gemeinsam über uns hinaus zu wachsen. Wir erleben, wie wir tatsächlich zusammen wachsen, zu einer Potentialentfaltungs-Gemeinschaft.

    *Ziel Nr. 2: *
    Wir beschäftigen uns mit der Auflösung unserer Entfaltungs-Blockaden. Dazu lernen wir einander Vertrauen zu schenken durch Übungen, die neue neuronale Verknüpfungen entstehen lassen. (Hüther: “unter die Haut gehen“)

    *Ziel Nr. 3: *
    Die Startrampe für Potential-Entfaltung. Es überrascht jedes Mal, wie entscheidend die Empathie und die Zuwendung von uns allen für jeden Einzelnen ist und wie kraftvoll und lebensverändernd es sein kann, ehrliche, spürbare Empathie von einer ganzen Gemeinschaft zu bekommen. Genau das meint „gemeinsam über sich selbst hinaus wachsen“.

    Der „Gehirndünger“ (Dopamin und weitere spezielle Neurotransmitter im Hirn) sprudelt nur dann, wenn man etwas mit Begeisterung tut, wie das eben Kinder so tun.

    *Wir stützen uns bei unserer Arbeit auf die Forschungsergebnisse von Daniel Siegel („Wie wir werden die wir sind“), Bruce Lipton („Intelligente Zellen)“ und Peter Levine („Körpergedächtnis“). *