Maintenance on Dashboards and Channels. There can be a short downtime on Sunday, 9th May 2021(1pm - 8pm).

Health for Future Koblenz beim Verkehrswendetag

Am 19.03.2021 ab 15.00 Uhr wird die Balduinbrücke zur Fahrradstraße! H4F beteiligt sich am Verkehrswendetag "Balduinbrücke #autofrei" und informiert über die positiven Effekte der Mobilität durch Muskelkraft und den gesundheitlichen Nutzen der Vermeidung von Verbrennungsabgasen.

Informationen zum Verkehrswendetag unter https://radentscheid-koblenz.de/

Respekt für unsere Mahnwachenaktion

Unsere Bilanz für die ersten vier Wochen kann sich sehen lassen. Gestern, Freitag, den 27.11., hielten wir unsere 14. Mahnwache ab, seit dem Start Ende Oktober. Äußerst selten, dass wir unsere Stadtverordneten nur einmal pro Mahnwachenaktion an ihr Gewissen appellierten. In der Regel mahnten wir sie morgens vor Sitzungsbeginn und dann wieder Abends zum Sitzungsende. Der Koblenzer Haupt-u. Finanzausschuss, der sogar drei Tage konferierte, musste uns zusätzlich in seiner Mittagspause ertragen. Schien es für viele Stadtmütter & -väter anfangs noch ein temporäres und zu vernachlässigendes Auftreten der "Weißkittel" zu sein, mussten sie erkennen, dass es H4F-Koblenz ernst ist, jeden einzelnen der Stadtrat- und Ausschussmitglieder an ihre Verantwortung für Klimaschutz und Gesundheit zu jeder Sitzung zu erinnern (Je Sitzung konnte man im Mittel mit ca. 30 Personen rechnen, die uns mit unseren Botschaften passieren mussten). So wurde unsere Mahnwache dann auch von unseren politischen Entscheidern mehr oder weniger schnell bzw. mit ernst wahrgenommen und es ergaben sich Interaktionen von oberflächlicher Art bis hin zu konkreten Gesprächen und Lob, wie Respekt für unsere Behaarlichkeit vor Ort. Ob unser OB ein positives Signal auf unserer letzten November-Mahnwache senden wollte; nun, das wissen wir nicht, jedenfalls kam er zu Fuß und nahm unser Lob dafür wohlwollend zur Kenntnis.

Die Dritte!

Heute, Dienstag, den 10.11.2020, war es wieder soweit.
Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität traf sich und wurde würdig von H4F-Koblenz begrüßt.
17 Personen vom Ausschuss plus 5-6 Stadtabgeordnete passierten uns am Eingang der Rhein-Mosel-Halle. Sehr eindrucksvoll zu erleben, dass in Mahnwache "Drei" von H4F-Koblenz, es immer noch auffällige Ignoranten zur Klimakrise gibt, andererseits uns offenes Lob über unsere behaarliche, in weiß abgehaltene Mahnaktion, zuteil wurde.
Insgesamt können wir einmal mehr über eine erfolgreiche Aktion zum Klimaschutz und Gesundheit konstatieren.

1. H4F-Mahnwache in Koblenz

Beraten - Beschlossen - Umgesetzt! ... und wir machen weiter!
Heißt, nachdem wir auf unserem letzten OG-Treffen über zukünftige Aktionen berieten, kamen wir zu dem Schluß, dass eine Mahnwache durch unsere H4F-Aktivisten, effektiv, kostengünstig und schnell umsetzbar ist. Dank Thomas B. haben wir nun zeitnah diverse Termine, zu denen sich die Stadträte bzw. Ausschüsse treffen. Wir nutzten direkt die sich erst bietende Möglichkeit und postierten uns am 26.10. gleich am Haupteingang zur Rhein-Mosel-Halle. Eine sehr gute Wahl, da jeder der sich einzufindenden Stadträte an uns und unseren Schildern vorbei musste. Manch einer von ihnen war recht freundlich und grüßte, andere zogen mit hängenden Mundwinkeln vorüber. Zusätzlich kamen wir mit Passanten ins Gespräch, die uns positives Feedback gaben, was uns in der Fortführung unserer Aktion bestärken sollte. Diesmal waren wir zu zweit und es genügt vollkommen, um die Stadträte auf ihre Verantwortung aufmerksam zu machen ihren Verpflichtungen nachzukommen und zeitnah zu handeln.
Der nächste Stadtrat trifft sich am 5.11. und sie werden wieder von H4F-Aktivisten mahnend begrüßt.

Ist Fahrradfahren eigentlich gesund?

Beim Verkehrswendetag am 04.09.2020 haben wir versucht, mit einem kurzen Redebeitrag eine Antwort auf diese Frage zu finden. Anlässlich des am Vortag gestarteten Radentscheides wurde die Mainzer Straße in Koblenz auf einem großen Streckenabschnitt vier Stunden lang für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, um das Gefühl einer Fahrradstraße und Auto-freien Innenstadt einmal live erleben zu können. An unserem Infostand haben wir Interessierte über die positiven Effekte des Radfahren für Gesundheit und Klima informiert, Strom mit dem Hometrainer erzeugt und damit Musik abgespielt und Stimmen für den Radentscheid gesammelt. Auf der Fahrraddemo konnten wir außerdem Kilometer für unser Team beim Stadtradeln sammeln. Mit H4F Koblenz werden wir uns auch weiter für eine Fahrrad-freundliche Stadt und gesunde Mobilität einsetzen.
Wer unser Team beim Stadtradeln unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen!

Kick off Radentscheid-Koblenz

Heute am 03.09. war es soweit. Die Koblenzer Bürger*innen haben in den kommenden Wochen die Chance, mit ihrer Unterschrift für ein umwelt- und innenstadtfreundliches Fahrradwegenetz zu voten. Die sieben Forderungen die in den nächsten sieben Jahren umgesetzt werden müssten, würden gleichzeitig eine Verkehrswende in Koblenz einleiten. Aus gesundheitlicher Sicht hieße das, für Lärm und (Ultra-) Feinstaubemmissionen würden fortan deutlich geringere Meßwerte dokumentiert werden und die Lebensqualität stiege deutlich. Dafür lohnt es sich auch für unsere OG H4F als aktiver Unterstützer an dieser Aktion teilzunehmen. Mit der abschließenden Critical Mass, die mit knapp 100 Teilnehmer*innen gefahren wurde, kann der Kick off unseres Radenscheid-Koblenz als Erfolg verbucht werden, da auch sehr viele Unterschriften bereits heute schon gesammelt werden konnten.

"Wir haben es satt"

Unter diesem Titel fand heute in Koblenz eine Großdemo mit ca. 1200 Teilnehmer*innen statt, die den tatenlosen Geschehnissen in der Agrarpolitik der letzten Jahre Nachdruck verleihen wollte. Warum? Viele Worte, wenig Taten, weshalb wir im Verbund mit diversen, vielen anderen NGO der europäischen Koblenzer Konfenz in den kommenden Tagen Nachdruck verleihen möchten. Der Auftakt gelang super und die kommenden Tage werden durch zusätzliche Maßnahmen zeigen, was der europäischen Gesellschaft in Sachen Klimagerechtigkeit zugemutet werden kann. bzw. darf. Alles ist möglich, jedoch sollten die Gesundheit und Klimagerechtigkeit keinen Nachteil erfahren bei all den Verhandlungen, die jetzt in Koblenz geführt werden. Gesundes Leben für Mensch und Tier und Umwelt. Wir nehmen unsere Agrarministerin und ihre europäischen Minister*innen gleichermaßen bei Wort. "Eine Welt - eine Gesundheit!"

Nach der Critical Mass folgt die Pop up-Lane

Wie jeden ersten Donnerstag im Monat, fand am 6.8. die Critical Mass statt mit geschätzten 70-80 Teilnehmern. Anders als bei der Letzten im Juli, fuhren wieder deutlich mehr Autos auf der Straße, die unsere Kolonne, von bis zu 100-150 Meter, im Einzelfall bis auf Hauchnähe "attackierten". Auch bei den Fußgängern war ein gewisser Stresslevel wahrnehmbar. Das Thema >mehr Raum für alle Verkehrsteilnehmer< schein bei den Koblenzern angekommen zu sein. Mit unserer H4F-OG waren wir gut vertreten. Gleiches trifft auf die heutige, von Greenpeace initiierte Aktion zu. Die Pop up-lane verfolgt das gleiche Ziel wie die Critical Mass und macht zusätzlich auf das Thema Luftverschmutzung und Sicherheit aufmerksam. Trotz der hitzigen Temperaturen waren viele Passanten unterwegs, weshalb diese Aktion sehr öffentlich-wirksam war. Das versuchten die H4F-OG´n heute ebenfalls in gesamt Deutschland mit "Hitzeaktionen" zu sein. Aus diesem Grund anbei ein Foto von Stefan und mir in der Mittagsstunde bei 35 Grad an prominenter Stelle - der Schloßapotheke im Stadtkern.

Critical Mass Koblenz

Donnerstag, 02.07.2020: Gemeinsam mit BUND und weiteren Fahrrad-und Umwelt-Aktivisten, nahmen wir von H4F-Koblenz an der Critical Mass-Fahrrad-Demo teil. Zu den ca. 60 Aktivisten, schlossen sich unserem Corso weitere Demonstranten auf der Tour durch die Koblenzer Strassen an. Mit unseren Botschaften auf den Schildern, setzen wir im rollenden Berufsverkehr allen ein deutliches Signal. ... mit ganz unterschiedlichen Reaktionen. Fazit: Jede derartige Aktion zählt, um Menschen zur Reflexion anzuregen bzw. andere in ihrem Handeln zu bestärken.

Teilnahme von H4F-Koblenz an der Greenpeace-Pop-up-Radstreifen-Aktion

Samstag, 23.05.2020: Eine Fahrrad-Aktion der anderen Art, an der wir von H4F-Koblenz gemeinsam mit weiteren 40 Aktivisten teilnahmen, fand in der Mittagszeit in der Pfuhlgasse (zwischen Zentralplatz und Am Wöllershof) statt. Ziel war es darauf aufmerksam zu machen, das Koblenz mehr und sicheren Raum für Fahrradwege braucht. Der Zeitpunkt war genau der richtige: A) weil unheimlich viele Menschen wieder in Shoppinglaune waren u. B) wieder Massen an Fahrzeugen sich in die City drängten. Polizei und Ordnungsamt sicherten für diese zwei Stunden den Bereich in toleranter Weise ab, was bei unserer Straßenpräsens sehr sinnvoll war.