• until (all day)
  • Einladung zur Fahrradforschung im Gemeinschaftsfeld!

    Wir befinden uns in den Endzügen der Planung einer wundervollen Tour, zu der ich dich gern einladen!
    um was geht´s?

    Wir wollen eine Gemeinschaftsforschungsreise machen! Zwischen dem 07.06 und 18.06. radeln wir mit 10 Menschen von Freiburg nach Frankfurt und besuchen jeden Tag ein oder zwei Orte, an denen Menschen sich zu einer Vision gemeinschaftlichen Lebens zusammengefunden haben.

    Der Fokus der Tour liegt darauf das Zusammenwirken zwischen persönlicher Haltung und dem Leben in Gemeinschaft zu erforschen. Diesem Thema wollen wir auf den Grund gehen indem wir durch Gespräche und Beobachtungen ein Erfahrungsfeld schaffen. Die Tour wollen wir abschließen, indem wir in einer gemeinsamen Veröffentlichung unsere Erfahrungen und Erkenntnisse bündeln und reflektieren. Dafür wird ein 2-tägiger Workshop mit der Info3 Zeitschrift den Abschluss der Reise bilden. Die Idee ist, dass wir jeder/m Teilnehmer/in den Rahmen bieten, um eine ganz eigene Forschungsfrage zu erkunden und wir in der Gruppe über unsere Erfahrungen und Erkenntnisse reflektieren. Den Ausdrucksmöglichkeiten / der Forschungsmethode sind hier keine Grenzen gesetzt!

    Natürlich wird die Tour auch genug Raum bieten für gemeinsames Genießen, Kochen, am Lagerfeuer sitzen und Schwimmen gehen.

    Wie klingt das für dich?

    Im Anhang findest du die ausführliche Einladung :-)
    Lass uns gern darüber telefonieren!
    004915774537860

    Mit einer liebevollen Umarmung,
    Gerriet


    „Dialogisches Leben ist nicht eins, in dem man viel mit Menschen zu tun hat, sondern eins, in dem man mit den Menschen, mit denen man es zu tun hat, wirklich zu tun hat. Freilich muss man, um zum anderen ausgehen zu können, den Ausgangsort inne haben, man muss bei sich gewesen sein.“ - Martin Buber

    Bei der Tour geht um… das Zusammenwirken von persönlicher Haltung und Gemeinschaft. Diesem Themenfeld wollen wir auf den Grund gehen, indem wir durch Gespräche und Beobachtungen in ein Erfahrungsfeld eintauchen. Der Hintergrund ist, dass in Zeiten zunehmender Vereinzelung, gesellschaftlicher Zersplitterung und ökologischen Kollapses immer mehr Menschen nach neuen Qualitäten des Miteinanders suchen und mit neuen Lebensentwürfen der Kooperation und des Teilens experimentieren. Die Anzahl an Lebensgemeinschaften, Ökodörfern oder verwandten Netzwerken und Initiativen wächst und damit auch die Erforschung davon, was zu ihrem Gelingen beiträgt. Bisherige Gemeinschaftsforschung setzt sich vor allem aus systemtheoretischer Perspektive mit den Abläufen und Interaktionsformen wie Plenum, Konsens oder Abstimmung auseinander. Uns geht es vielmehr darum, aus welcher inneren Haltung diese Konzepte mit Leben gefüllt werden, statt der Methoden oder Werkzeuge mittels derer Gruppen sich organisieren. Uns interessiert die Frage, aus welcher Haltung heraus sich Menschen in Gemeinschaft begegnen und welche fühlbaren Qualitäten daraus entstehen für ein - wie Buber es ausdrückt - „dialogisches Leben“.

    Um dieser Frage auf den Grund zu gehen… wollen wir uns im Sinne des action research auf eine Forschungsreise begeben. Im Rahmen einer 12-tägigen Fahrradtour laden wir 10 Menschen ein, gemeinsam von Freiburg nach Frankfurt zu radeln und jeden Tag ein oder zwei Orte besuchen, an denen Menschen sich zu einer Vision gemeinschaftlichen Lebens zusammengefunden haben. Auf den verschiedenen Stationen werden wir mit Menschen über ihre Erfahrung in Gemeinschaften ins Gespräch kommen.
    Neben offenen Interviews soll unsere Untersuchung auf achtsamer Wahrnehmung und Reflexion des Erlebten basieren. Im Rahmen dieser „feinen Feldforschung“ halten wir unsere Erlebnisse fest - ohne abschließende Antworten anzustreben. Ziel ist es durch Beobachtungen und Dialoge Stimmungen und Qualitäten - zB beim gemeinsamen Kochen - zu erspüren und festzuhalten; hierbei fungiert die Forschungsgruppe als „Sinnesorgan“. Als sichtbares Ergebnis werden wir unsere Einsichten, Erkenntnisse und Erfahrungen zugänglich machen und nach außen transportieren und die Tour mit einer gemeinsamen Veröffentlichung abschließen. Dafür wird ein 2-tägiger Workshop mit der Info3 Zeitschrift den Abschluss der Reise bilden, in dem wir unsere Erlebnisse und Gedanken aufbereiten und gleichermaßen für uns abrunden sowie durch lebhafte Berichterstattung, Interviews oder andere Ausdrucksformen interessiertem Publikum Weise nachvollziehbar machen.
    Die Tour wird eingerahmt von einem Theorie-U-basierten Prozess mit Räumen für Reflexion, um die eigenen Erfahrungen zu verarbeiten und zu integrieren und in den Austausch über die individuellen Forschungsfragen zu gehen.

    Von Dir erwarten wir… aufrichtiges Interesse und aktive Mitgestaltung. Uns ist wichtig zu betonen, das wir keine Pauschalreise anbieten. Wir suchen Menschen, die motiviert sind sowohl sich mit einer eigenen Gemeinschaftsforschung zu beteiligen als auch offen und bereit sind sich auf ein kleines Gemeinschafts-experiment im Rahmen der 12-tägigen Tour einzulassen. Daher möchten wir dich dazu einladen, dir im Vorfeld bereits Gedanken zu deiner Intention auseinanderzusetzen: Welche Forschungsfrage oder welches Thema/Interesse bringst du mit?
    Wenn Du eigene Medien oder Forschungsmethoden, die Fotografie, Film, sozialkünstlerische Übungen oä. einbringen möchtest teil uns Deine Ideen gern mit, damit wir dafür Raum schaffen und Leute mit ähnlichen Interessen vernetzen können (zum Beispiel ein Team zur filmischen Begleitung oder ähnlichem).

    Zur Finanzierung… können wir guten Gewissens sagen, dass wir uns darum bemühen die Teilnahme ohne große Kosten zu ermöglichen. Wir sind gehen davon aus, dass wir durch zusätzliches Sponsoring mit einem Beitrag von etwa 120€ pro Teilnehmer*in alle Ausgaben decken können. Sollten wir durch das Fundraising nicht ausreichend Geld bekommen, möchten wir die Mehrkosten unter allen Teilnehmenden aufteilen. Wenn Du begeistert bist aber auch 120€ Deine Möglichkeiten überschreiten nimm Kontakt zu uns auf!

    weitere Infos & Anmeldung bei GerrietSchwen@posteo.de