Gemeinsam kartieren: #MapathonforFuture morgen 30.5. ab 11 Uhr

Lasst uns an Pfingsten alle ForFutures auf eine Karte setzen:
Mapathons sind online Kartierungs-Marathons. Wir starten gemeinsam am Sa. 30.5. um 11 Uhr in einer Video-Session, erklären die Funktionen der Karte von morgen und bis zum 1.6. um 12 Uhr kartieren wir alle Regionalgruppen, Firmen, Schulen, Unis und Unternehmen for Future.

Sei dabei!

Mehr infos hier: https://www.m4h.network/2020/mapathon-forfuture/

Die Online-Kartierung auf der Karte von morgen ist im Rahmen des #ForFuturesSummits für alles, was Zukunft will:

#FridaysForFuture
#ParentsForFuture
#ArtistsForFuture
#ScientistsForFuture
#EntrepreneursForFuture
#FilmmakersforFuture
# und viele mehr...

Die Ergebnisse werden am 1. Juni um 13 Uhr im Glossar des Wandels veröffentlicht.

Während des Mapathons wird hier protokoll geschrieben: https://wechange.de/project/karte-von-morgen/do...

Pads nun auch mit Menschen außerhalb von WECHANGE gemeinsam bearbeitbar!

Hallo liebe WECHANGE-Community.

Es gibt erfreuliche Neuigkeiten für alle WECHANGE Nutzer * innen, die auch mit externen Menschen gemeinsam Pads bearbeiten wollen:

Wenn du auf dieser Seite https://pad.wechange.de/ ein Pad erstellst, ist das automatisch ein öffentliches Pad. Diesen Link kannst du dann als URL-Link kopieren und in den Dateien deines Projektes oder deiner Gruppe hinterlegen (dadurch ist es auf der Microsite des Projektes oder der Gruppe sichtbar, weshalb es dann auch öffentlich sichtbar ist, denn die Microsite können alle Menschen sehen). Dadurch können auch WECHANGE externe Menschen an dem Pad mitarbeiten.

Viel Freude euch allen mit diesem Trick.

Viel Immunstärke und Sonnenstrahlen für euch.

Webinar: Wie funktioniert die Karte von morgen?

Einführungs- #Webinar Do. 19:30 Uhr

  • Was ist die #Kartevonmorgen und wer steckt dahinter?
  • Was wird kartiert, was nicht?
  • Wie erstelle ich #Papierkarten oder binde sie in meine Webseite ein? #Iframe

Alles wird von Grund auf erklärt, via Zoom:
https://blog.vonmorgen.org/webinar/

Deine Termine auf der Karte von morgen

Liebe Freunde!

Ab heute kann jeder Mensch Termine auf der Karte von morgen eintragen und teilen, mit Stichworten und über alle Netzwerke hinweg. Der #Visionsforclimate Kongress ist das erste Beispiel: https://kartevonmorgen.org/#/?entry=3b573877abe...

Wir arbeiten mit Ecosia daran, dass bis März die Termine auch mit wechange.de syncronisiert werden können. Wenn du dich hier einbringen kannst, als SiIn(n)vestor oder Entwickler, so freuen wir uns riesig!

Ausbau der fairapps jetzt unterstützen!

Wir wollen faire Alternativen zu Office 365, Google und Youtube schaffen. Manche von euch nutzen ja schon unsere fairen Cloud Dienste auf fairapps.net, zum Beispiel unseren gratis Videokonferenz - Service fairmeeting. Das Wandelbündnis verwendet unser gitlab um einen Überblick zu den Aufgaben zu behalten. Alles baut auf Open Source Technologien auf und wird daten- und energiesparsam und datenschutzkonform gehostet.

Mit euch wollen wir weitere Angebote schaffen: eine Videoplattform, eine Metasuchmaschine ohne Tracking und gemeinsames Schreiben in Dokumenten, alles ohne Werbung!

Unterstütze unser Gemeinwohlprojekt mit einer Spende - wir haben uns nette Gegenleistungen ausgedacht.

Für unser Projekt haben wir mit "sehr guten" 8,6 von 10 möglichen Punkten das Gemeinwohlsiegel verliehen bekommen. Und bei TreeDay Ranking 94 von 100.

Also ausprobieren, fördern und teilen, zum Beispiel auf Twitter @fairapps oder Facebook. Wir wollen Alternativen zu diesen Cloud Silos schaffen und können das! DANKE :-)

Jetzt anmelden zum Hackathon und Mapathon der Karte von morgen und wechange

Die Karte von morgen und wechange wollen zusammen wachsen. Aber auch die Terminfunktion für die Karte von morgen soll endlich fertig werden. Deswegen laden wir dich zu einem Hackathon, bzw. für alle nicht-Techniker, zu einem Mappathon nach Minsk ein.

Die komplette Reise wird vom Auswärtigem Amt finanziert. Wir fahren am 10. August mit dem Schlafwagen hin und haben bis zum 18. August Zeit zum programmieren und kartieren.

Bewirb dich jetzt!

Hier gibt es auch schon den Termin dazu: https://wechange.de/group/forum/event/hackathon...

Wir freuen uns auf dich!
Helmut und das Team der Karte von morgen,
Enno und das Team von wechange, sowie
Mikhail und das Team von Falanster.by aus Minsk.

Ein Softwarekonzept für transpersonales Commoning

Sollte die Entwicklung der in diesem Projektnamen erwähnten Commons-API unter den hier Beteiligten noch immer von Interesse sein, so empfehle ich die vom Leipziger Marcus Meindel gerade gestartete Diskussion und Entwicklung genau eines solchen Programms, dem auch ich ein maximal gesellschaftstransformierendes Potential zuschreiben würde:

http://keimform.de/2019/ein-softwarekonzept-fue...

https://marcusmeindel.wordpress.com/

Hier noch die Bitte des aktuellen Zweiergespannes um Mitarbeit und Unterstützung - vor allem aus IT-Kreisen:

"Robert und ich gehen dem Projekt beide auf freiwilliger Basis nach, da wir darin ein wirkliches Potential zur gesellschaftlichen Veränderung sehen. Wir hoffen sehr darauf, noch andere motivieren zu können, ebenfalls an diesem Prozess teilzuhaben. Über das Konzept wird derzeit auf gitlab diskutiert. Wir halten dort unsere Arbeitsergebnisse als Wiki fest, was ebenso wie diese Textreihe dabei helfen soll, den Einstieg zu erleichtern. Da wir gerade zu zweit in der Konzeption sehr schnell und konstruktiv voran kommen, ist das gitlab-Projekt schreibgeschützt, allerdings würden wir den Einstieg weiterer Personen nach einem gegenseitigen Kennenlernen und einer Abklärung der Arbeitsweise offen gegenüberstehen.

Die meisten Aufgaben werden nach der Konzeption, in der Entwicklung, anfallen. Hierfür braucht es selbstverständlich Entwickler*innen, besonders auch im Front-End-Bereich, welche das Konzept entsprechend umsetzen und den dabei auftretenden Problemen nach anpassen können. Weiter braucht das Projekt für die Realisierung einen passenden Namen, eine Internet-Domain, ein Logo und gute Design-Entwürfe für die Benutzeroberflächen. Auch wenn das Ziel des Projektes ist, Bedürfnisbefriedigung außerhalb der Wertsphäre auf gesamtgesellschaftlicher Ebene zu ermöglichen, werden die an der Entwicklung beteiligten Personen Geld für ihren Lebensunterhalt benötigen. Ein großes Potential, das Projekt zu unterstützen, liegt daher in der Suche nach Förderprogrammen, im Schreiben von Anträgen, der Durchführung von Crowdfunding-Kampagnen oder ganz einfach in der direkten Spende. Besonders durch Letzteres kann heute schon den Entwicklern von grouprise geholfen werden."

Das Gute Unternehmen! Wir suchen Unterstützung beim Aufbau eines Gemeinwohl-Unternehmensportals.

Es gibt nichts gutes, außer man tut es!

Für die Gemeinwohl-Ökonomie Bewegung wollen wir ein neues Portal auf den Weg bringen, das die rund 400 Gemeinwohlunternehmen im deutschsprachigen Raum sichtbar, auffindbar und erlebbar macht. Das Projekt “Gemeinwohl-Unternehmensportal” ist eine Initiative der GWÖ GmbH (Wien), Communications & Design (München) und der sinnwerkstatt Medienagentur (Berlin).

Wir suchen ab sofort weitere Unterstützung in der Startphase des Projekts, zunächst ehrenamtlich. Mit erfolgreichem Crowdfunding werden regulär bezahlte Tätigkeiten für den Aufbau, Betrieb und Pflege des Portals entstehen.

Was bringst Du mit?

Du teilst die Werte der Gemeinwohl-Ökonomie, bist kontaktfreudig, telefonierst und schreibst gerne. Du bist textsicher (auf Deutsch) und hast keine Scheu vor der praktischen Arbeit mit Webseiten und Social-Media-Kanälen. Du arbeitest gern selbständig und ergebnisorientiert in enger Abstimmung mit unserem Projektteam. Vorerfahrungen in Webredaktion, Crowdfunding, im Non-Profit-Sektor und Kontaktmanagement sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Was erwartet Dich?

Du arbeitest mit engagierten Menschen aus der Gemeinwohlökonomie-Bewegung zusammen, bekommst Kontakte in die Welt der Gemeinwohl-Unternehmen und baust zusammen mit Gleichgesinnten ein nützliches Puzzlestück für eine bessere Wirtschaft.

Du unterstützt uns in der

  • Betreuung und Begleitung einer Crowdfunding-Kampagne
  • Bekanntmachung und Bewerbung des Projekts
  • Korrespondenz mit Interessent_innen per Mail und Telefon
  • Pflege der Kundenkontakt-Datenbank
  • Vorstellung des Projekts bei Veranstaltungen
  • Koordination und Zusammenarbeit mit anderen GWÖ-Projekten
  • Weiterentwicklung mit Akteuren innerhalb und außerhalb der GWÖ

Tätigkeitsort ist Berlin. Je nach Vorerfahrung in der Online-Zusammenarbeit ist eine Mitwirkung auch von anderen Orten aus möglich.

Interessiert? Bitte schicke uns ein kurzes Motivationsschreiben und ein paar Zeilen zu Deiner Person an uplattform@list.ecogood.org

Prototype Fund Runde 6. Commit: System erneuern

Dieses Mal scheint die Ausschreibung wie für uns gemacht.
Ich habe mal ein Bewerbungsdokument angelegt.
https://wechange.de/project/transition-connect-...

Wer macht mit?

Aktuelles zu Transition Connect

Heute wurde im Fairmove-IT Call ja wieder über TC gesprochen.