Veranstaltungen Wandelwoche 2020 Stand 11.9.2020

in der angefügten Datei ist der aktuelle Stand der diesjährigen Wandelwoche zu sehen.

Der Zukunftsrat Lüneburg veranstaltet im Oktober wieder eine Wandelwoche

Wie in den vergangenen Jahren wird es in Lüneburg Ende Oktober (24.10. – 31. 10.) wieder eine Wandelwoche geben. Die Wandelwoche will Lust darauf machen, sich an der Gestaltung eines ökologisch und sozial nachhaltigen Lüneburg aktiv zu beteiligen. Sie lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, mit den unterschiedlichsten Formaten, Ideen, Vision und Projekten an der Woche teilzunehmen und die vielen Veranstaltungen zu besuchen.
Rund um das diesjährige Motto „Teilen tut gut“ stehen bereits vielen Veranstaltungen fest. Aus den letzten Jahren wird viel Bewährtes übernommen, es gibt aber auch einige Neuigkeiten, die die Wandelwoche noch lebendiger und anregender machen. So wird es eine Buchvorstellung mit anschließender Diskussion mit einer Mitautorin des Buches „Ihr habt keinen Plan“ geben. Mit dem neuen Format „das rote Sofa“ soll eine andere und durchaus kurzweilige Art der Diskussion ausprobiert werden. Wie immer gibt es viele praktische Tipps, Tauschpartys und Anregungen, wie wir alle gleich heute den Wandel starten können. Dazu gibt es viel Musik, Theater und gutes Essen aus der Region. Und natürlich gibt es Samstag einen Wandelmarkt, auf dem sich vielen Initiativen des Wandels aus und um Lüneburg vorstellen.
Veranstalter der Wandelwoche ist der Zukunftsrat.(Kontakt: kontakt@zukunftsrat-lueneburg.de) Das fortlaufend aktualisierte Programm der Wandelwoche findet man unter (https://wandelwoche-lueneburg.de/)
Schreibt einfach an den Zukunftsrat Lüneburg, wenn ihr Lust und Interesse habt, an der Wandelwoche mitzuwirken.

Gemeinsam kartieren: #MapathonforFuture morgen 30.5. ab 11 Uhr

Lasst uns an Pfingsten alle ForFutures auf eine Karte setzen:
Mapathons sind online Kartierungs-Marathons. Wir starten gemeinsam am Sa. 30.5. um 11 Uhr in einer Video-Session, erklären die Funktionen der Karte von morgen und bis zum 1.6. um 12 Uhr kartieren wir alle Regionalgruppen, Firmen, Schulen, Unis und Unternehmen for Future.

Sei dabei!

Mehr infos hier: https://www.m4h.network/2020/mapathon-forfuture/

Die Online-Kartierung auf der Karte von morgen ist im Rahmen des #ForFuturesSummits für alles, was Zukunft will:

#FridaysForFuture
#ParentsForFuture
#ArtistsForFuture
#ScientistsForFuture
#EntrepreneursForFuture
#FilmmakersforFuture
# und viele mehr...

Die Ergebnisse werden am 1. Juni um 13 Uhr im Glossar des Wandels veröffentlicht.

Während des Mapathons wird hier protokoll geschrieben: https://wechange.de/project/karte-von-morgen/do...

Stadtwiki Lüneburg - Bitte um Teilnahme bei kurzer Umfrage

Hey ihr Lüneburger*innen,
im Rahmen unseres studentischen Forschungsprojektes beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir lokales Wissen zum Nutzen insbesondere der engagierten Zivilgesellschaft sammeln und teilen können. Gemeinsam mit unserem Praxispartner Lebendiges Lüneburg entwickeln wir dafür ein offenes Stadtwiki, zu dem alle Menschen ihr lokalspezifisches Wissen zu vielfältigen Themen beitragen können - ähnlich wie auf Wikipedia.

Die technischen Voraussetzungen für die praktische Umsetzung haben wir bereits geschaffen - jetzt brauchen wir noch eure Meinung. Ihr würdet uns sehr unterstützen, wenn ihr euch etwa 5 Minuten Zeit nehmen könntet, um unsere elf kurzen Fragen zu beantworten. Dadurch helft ihr uns aktiv bei der Umsetzung des Vorhabens. Wenn euch die Idee eines Stadtwikis gefällt, würdet ihr uns einen großen Gefallen tun, wenn ihr den Link zur Umfrage an Bekannte weiterleitet.

Link zur Umfrage: https://survey.leuphana.de/index.php/695881

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße,

Mira, Klara und Felix

Pads nun auch mit Menschen außerhalb von WECHANGE gemeinsam bearbeitbar!

Hallo liebe WECHANGE-Community.

Es gibt erfreuliche Neuigkeiten für alle WECHANGE Nutzer * innen, die auch mit externen Menschen gemeinsam Pads bearbeiten wollen:

Wenn du auf dieser Seite https://pad.wechange.de/ ein Pad erstellst, ist das automatisch ein öffentliches Pad. Diesen Link kannst du dann als URL-Link kopieren und in den Dateien deines Projektes oder deiner Gruppe hinterlegen (dadurch ist es auf der Microsite des Projektes oder der Gruppe sichtbar, weshalb es dann auch öffentlich sichtbar ist, denn die Microsite können alle Menschen sehen). Dadurch können auch WECHANGE externe Menschen an dem Pad mitarbeiten.

Viel Freude euch allen mit diesem Trick.

Viel Immunstärke und Sonnenstrahlen für euch.

Neustart Deutschland - Rede der Kanzlerin nach der Corona-Krise Vorschlag der taz

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

heute wende ich mich an Sie, um die Freude mit Ihnen zu teilen, dass wir gemeinsam die schlimmsten Auswirkungen der Corona-Krise überwunden haben. Ich danke von Herzen allen Helferinnen und Helfern, besonders denen aus dem Gesundheitswesen! Ohne Ihren selbstlosen Einsatz hätten wir das nicht so glimpflich überstanden. Mein Dank geht aber auch an die Supermarkt-Kassiererinnen, Altenpflegerinnen und Kita-Betreuerinnen – und überhaupt an all jene, die unseren Alltag am Laufen hielten und doch so schlecht bezahlt werden. Das muss sich ändern.

Uns allen ist in jenen Tagen schmerzlich bewusst geworden, dass Gesundheit einer der höchsten Werte ist. Unsere Krankenversorgung ist dem in den letzten Wochen nicht immer gerecht geworden. Wir hatten zwar viele Intensivbetten, aber nicht genug Pflegekräfte. Die Privatisierung des Gesundheitswesens, die Abrechnung nach standardisierten Fallgruppen, die Überlastung von Pflegekräften bei gleichzeitig schlechter Bezahlung – all das war keine gute Idee. Vor 1985 war es gesetzlich verboten, in Kliniken Gewinne zu machen. Müssen wir nicht dahin zurückkehren? Wir brauchen Krankenhäuser, die nach Kriterien des Gemeinwohls wirtschaften und Personal menschenwürdig bezahlen. Wir haben genug Pflegekräfte im Land – doch die meisten haben wegen schlechter Bedingungen ihre Arbeitsstelle gewechselt. Nun stehen wir in der Pflicht, sie zurückzugewinnen.

weiterlesen http://www.utescheub.de/

Aktionstag "Gutes Leben für alle - Global Degrowth Day" - Aufruf zum Mitmachen

Hallo zusammen,

hier kommt der Mitmach-Aufruf für unseren Aktionstag am 6.Juni mit allen Informationen und Logos. Bitte verteilt ihn über Eure Kanäle und Netzwerke! Hier findet ihr noch andere Sprachversionen: https://cloud.degrowth.net/s/pWgS8rSNDCabNLK .
Ihr findet natürlich auch alle Infos auf https://www.degrowth.info/de/globalday/ .
Wir freuen uns über rege Beteiligung :-)

Initiativentreffen am 23.3. fällt aus

Das geplante Initiativentreffen am 23.3.2020 in der Fabs fällt aus.

Wir planen eine Videokonferenz zu dem Thema.

Den genauen Termin werden wir über unsere Kanäle bekannt geben.

Werdet Teil des Lüneburger Friedensbündnis!

Liebe Friedensfreunde,

anlässlich des NATO-Großmanövers Defender 2020 gründet sich in Lüneburg ein großes Bündnis aus der Umweltbewegung, Antifaschisten, Studierendenschaft, Gewerkschaften, Kirchen, Aktiven inder Flüchtlingssolidarität, Sozialverbänden und Parteien. Gemeinsam organisieren wir den Ostermarsch als Zeichen für Frieden und als Protest gegen Eskalation, Waffenexporte, Aufrüstung und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Er wird am 11. April stattfinden.

Wir laden alle Friedensfreunde ein, sich an der Mitarbeit zu beteiligen, Lasst uns gemeinsam einen großen, bunten und lautsarken Ostermarsch realisieren! Das nächste Bündnistreffen ist am Montag, den 17. Februar, um 18 Uhr im Tagungsraum des Mosaique e.V. Haus der Kulturen, 21335 Lüneburg, Katzenstraße 1. Mehr Infos findet ihr in der verlinkten Veranstaltung.

Diese Nachricht von Thorben Peters wurde in abgeänderter Form weitergeleitet.

Öko-Dorf im Wendland: Gemeinsamer Besuch aus Lüneburg - oder gleich in den Semesterferien anpacken?

Sonntagsspaziergang durch's Öko-Dorf um die Ecke oder in den Semesterferien gleich beim Aufbau mit anpacken - wie wär's?

Mitten im Wendland entsteht ein neues Öko-Dorf, das sich über Gäste und freiwillige Helfer*innen freut. Das Hitzacker Dorf wird gerade von tatkräftigen Menschen aufgebaut. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es einen Baustellenspaziergang. Zusätzlich gibt es Work Camps, vor allem in den Semesterferien.

Bei uns in Lüneburg gibt es ja so viele Menschen, die sich für alternative und ökologische Lebensweisen interessieren, dass wir doch mal gemeinsam hinfahren könnten!
14 Uhr geht es am ersten Sonntag des Monats jeweils los. Der Rundgang durchs Dorf endet mit einer Kaffeerunde und zahlreichen Gelegenheiten zum Austausch. Ich stehe in Kontakt mit einem der aktiven Mitglieder und kann gern vermitteln. Ich habe dafür eine Idee auf der WeChange-Karte erstellt, die ihr hier findet. Wenn ihr Interesse habt, kommentiert einfach!

Hitzacker ist nur 1 Stunde von Lüneburg entfernt; die Fahrt kostet hin und zurück 7€ (für Studis kostenlos) und wir müssten 11:40 losfahren, wären am Nachmittag oder Abend wieder zurück.

Haben Menschen oder ganze Gruppen Lust auf so einen Ausflug? :-)

Wer sich vorstellen kann mit anzupacken, ist auch sehr willkommen! Es gibt Work Camps und dafür kann ich auch gerne den Kontakt herstellen.