Global Climate Strike 24.09! Join the movement: https://www.klima-streik.org/

Sozialgenossenschaften als Akteure der Regionalentwicklung, Online-Veranstaltung

Zu diesem Thema lädt der Bundesverein zur Förderung des Genossenschaftsgedankens e.V. am Mittwoch, den 29.09.2021 von 16.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr ein.
Sozialgenossenschaften sind wichtige Akteure in regionalen Netzwerken, in denen sie als Promotoren zur Mobilisierung lokaler und regionaler Ressourcen beitragen. Sie helfen, Infrastrukturen zu erhalten, auszubauen oder überhaupt erst bereitzustellen. Dr. Johannes Blome-Drees, M.Sc. Simon Micken und M.Sc. Joschka Moldenhauer vom Seminar für Genossenschaftswesen der Universität zu Köln zeigen in ihrem Vortrag, welche Leistungen Sozialgenossenschaften zum Erhalt und zur Verbesserung der Lebensgrundlagen und Lebensqualität in strukturschwachen ländlichen Räumen erbringen. Anmeldungen per E-Mail bitte bis zum 27.09.2021 an info@genossenschaftsgedanke.de.

Genossenschaften für das Gemeinwohl

In diesem Jahr werden uns als innova und im Bundesverein zur Förderung des Genossenschaftsgedankens u.a. verstärkt dem Thema Genossenschaften und Gemeinwohl widmen.

In diesem Kontext wollen wir heute auf unsere Veranstaltung "Genossenschaften für das Gemeinwohl“ : Neugründungen an der Schnittstelle zur Zivilgesellschaft" aufmerksam machen. Sie findet am 01.03.2021 ab 16 Uhr statt.

Referentin ist Marleen Thürling, M.A., die seit langem zu dem Thema forscht, u.a. auch am Institut für Genossenschaftswesen der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie arbeitet im Vorstand des Bundesvereins zur Förderung des Genossenschaftsgedankens e.V. mit, der mit seinen Aktivitäten das Anliegen kooperationsbereiter Neugründer unterstützt, die genossenschaftliche Organisationsform zu wählen und zu nutzen. Er bietet Interessierten die Möglichkeit, den Genossenschaftsgedanken zu vermitteln und weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen unter www.genossenschaftsgedanke.de. Anmeldung zum Vortrag per E-Mail unter info@genossenschaftsgedanke.de. Bitte frühzeitig, spätestens bis 22. Februar 2021 anmelden, da aus technischen Gründen die Anzahl der Teilnehmer_innen auf 45 begrenzt ist.
Ihr erhaltet dann eine Antwort und bei Bestätigung zur Teilnahme auch den Link zum Einwählen bei clickmeeting.

Genossenschaften für gemeinschaftliches Wohnen erfolgreich gründen

Genossenschaftliche Projekte des gemeinschaftlichen Wohnens und für soziale Aktivitäten im Quartier sind zunehmend gefragt. Zum Gelingen braucht es jedoch praktisches Wissen zur Gründung einer Genossenschaft sowie über die Schritte von der Konzeptentwicklung bis zur Eintragung einer Genossenschaft. Im Seminar der Paritätischen Akademie NRW und der innova eG am 10. und 11. Oktober 2019 in Köln lernen Sie die wichtigen Anforderungen dafür gepaart mit vielen Gründungshilfen und –werkzeugen kennen. Das Programm und die Bedingungen finden Sie hier:

Seminar Wohnungsgenossenschaften gründen 26. – 27.11.2018, Stuttgart

Gemeinschaftlichen Wohn- und Immobilienerwerb und Nutzung im Stadtteil organisieren - Quartiergenossenschaften erfolgreich gründen

Die gemeinschaftliche Selbsthilfe in der Rechtsform der Genossenschaft erlebt aktuell eine Renaissance. Dies gilt besonders für Projekte des gemeinschaftlichen Wohnens und für soziale Aktivitäten im Quartier. Genossenschaftliche Lösungen eignen sich im besonderen Maße für Konzepte gemeinschaftlichen Handeln einhergehend mit Immobilienerwerb. Erste Leitfäden, Tagungen und zahlreiche Neugründungen sind die Folge. Erfreulicherweise gibt es vereinzelt auch finanzielle Unterstützung für sozial- bzw. wohnungsgenossenschaftliche Konzepte.
Zeitraum und Ort: 26. – 27.11.2018, Stuttgart
Kosten: 270,00 € für Mitglieder, sonst 310,00 € inkl. Verpflegungspauschale

Quartiergenossenschaften erfolgreich gründen

Gemeinschaftlichen Wohn- und Immobilienerwerb und Nutzung im Stadtteil organisieren -
Die gemeinschaftliche Selbsthilfe in der Rechtsform der Genossenschaft erlebt aktuell eine Renaissance. Dies gilt besonders für Projekte des gemeinschaftlichen Wohnens und für soziale Aktivitäten im Quartier. Genossenschaftliche Lösungen eignen sich im besonderen Maße für Konzepte gemeinschaftlichen Handeln einhergehend mit Immobilienerwerb. Erste Leitfäden, Tagungen und zahlreiche Neugründungen sind die Folge. Erfreulicherweise gibt es vereinzelt auch finanzielle Unterstützung für sozial- bzw. wohnungsgenossenschaftliche Konzepte.
26.–27.11.2018, Stuttgart
https://www.akademiesued.org/bildungsangebote/d...

Genossenschaften in der solidarischen Stadt

Tagung „Genossenschaften in der solidarischen Stadt“ am Freitag, den 09.11.2018 in Dortmund (Huckarder Straße 10-12, Werkhalle) des Bundesvereins zur Förderung des Genossenschaftsgedankens e.V. gemeinsam mit dem wohnbund e.V. .
Traditionelle und vor allem auch innovative neue Wohnungsgenossenschaften stellen unterschiedliche Wohnprojekte mit sozialen, kulturellen und weiteren urbanen Qualitäten und gemeinwohldienlichen Effekten vor.
Das genaue Programm ist derzeit noch in Arbeit und geht Ihnen/Euch in der nächsten Zeit zu.

Teilhabe und Teilnahme. Zukunftspotenziale der Genossenschaftsidee. Evangelischer Raiffeisenkongress

Anlässlich des 200. Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen lädt die Evangelische Akademie im Rheinland gemeinsam mit vier weiteren Veranstaltern zum interdisziplinären Raiffeisen-Kongress mit dem Titel „Teilhabe und Teilnahme. Zukunftspotenziale der Genossenschaftsidee“ für den 18. und 19.Juni 2018 nach Bonn ein. In fünf Themensträngen diskutieren Fachleute aus Wissenschaft, Ökonomie und Genossenschaftspraxis über die Zukunft der Entwicklung der Genossenschaftsidee. Der Diskussionsschwerpunkt liegt auf neueren Entwicklungen von Genossenschaften, vor allem im sozialwirtschaftlichen Bereich und weiteren Formen nachhaltigen und selbstbestimmten Wirtschaftens. Das Programm, die Konditionen für die Teilnahme und das Anmeldeformular finden Sie im Anhang.

Reform oder Revolution. Karl Marx und Friedrich Wilhelm Raiffeisen im Disput

Zum gesellschaftspolitischen Thementag mit o.g. Thema lädt die Katholische Akademie für Samstag, den 14.April 2018 in das Haus am Dom in Frankfurt/Main ein. Die Diskussion mit fünf sehr fachkundigen Referenten wird vor dem Hintergrund des 200. Geburtstages der innovativen und nachhaltigen Ideen von Raiffeisen und Marx geführt. Das Programm und die Einladung finden Sie hier: Frankfurt 14 April 2018 Tagung Marx und Raiffeisen