Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results with topics: Money and Finance

  • Holzländer ABSAGE Bauaktion und Neues zur Mitmach-Region und Mitmach-HausLiebe Mitmach-Interessierte, am Montag traf sich die Koordinationsgruppe mit vor allem kommunalen Akteuren wie der Global Nachhaltigen Kommune Stadtroda, der Klimaschutzmanagerin, dem Bürgermeister von Schlöben sowie den gestaltenden Vereinen Ländliche Kerne und Zukunftsfähiges Thüringen. Die Runde, die Dank Unterstützung durch die Humbold-Universität organisiert und professionell moderieriert werden konnte, sollte sich insbesondere um sinnvolle nächste Schritte für die Mitmach-Region SHK und das SHK Mitmach-Haus drehen. Im Ergebnis konnte bezüglich des Vernetzungsanliegens der Mitmach-Region festgehalten werden, dass die weitere Schärfung und Klärung ihres besonderen Charakters notwendig ist. Dazu wurde ein Prozess angestoßen, der den Austausch zwischen Akteuren und Koordinationsgruppe anregen soll, um zusammen ein knappes und verständliches Leitbild zu erarbeiten. Auf Basis dessen besteht der breite Wunsch, im Frühjahr 2025 die Mitmach-Konferenz vom März 2023 zu wiederholen. Dieses Mal jedoch mit besser in die Breite transportierter Intention sowie mitgestaltender Unterstützung und Beteiligung der inzwischen verbundenen Projekte und Akteure. Zum Mitmach-Haus ist insbesondere festzuhalten, dass wir auf Grund von ungeklärten Haftungsfragen die Herangehensweise zur Nutzung und Wiederbelebung des Gebäudes überdenken und neu ausrichten müssen. Wie das genau aussehen könnte, ist noch offen und auch mit dem Bürgermeister zu besprechen, der das Haus aktuell allein verantworten muss. **Deshalb müssen wir die für den kommenden Samstag (6. Juli) geplante Bauaktion in dieser Form leider auch absagen, werden aber ab 10 Uhr dennoch vor Ort sein, um mit den Interessierten, die gern dabei gewesen wären, in den Austausch über den aktuellen Stand und das "Wie weiter?" zu gehen - vielleicht sogar auch schon über eine konkretere Gestaltungsidee zu sprechen, die bei uns gerade aufgekommen ist... Schön wäre es deshalb auch, wenn wir Samstag am angedachten Rahmen mit gemeinsamen Mittagessen im Familienzentrum festhalten könnten.** Am Montag gegen 15:30 Uhr wird es auch beim Mitmach-Café, wozu alle eine leckere Kleinigkeit mitbringen dürfen, noch einmal Gelegenheit geben, ins Gespräch zu kommen, bevor wir dann eine zweiwöchige Pause einlegen. Herzliche Grüße und eine schöne Urlaubszeit die Koordination
  • Holzländer Neues zur Mitmach-Region und Mitmach-HausLiebe Mitmach-Interessierte, am Montag traf sich die Koordinationsgruppe mit vor allem kommunalen Akteuren wie der Global Nachhaltigen Kommune Stadtroda, der Klimaschutzmanagerin, dem Bürgermeister von Schlöben sowie den gestaltenden Vereinen Ländliche Kerne und Zukunftsfähiges Thüringen. Die Runde, die Dank Unterstützung durch die Humbold-Universität organisiert und professionell moderieriert werden konnte, sollte sich insbesondere um sinnvolle nächste Schritte für die Mitmach-Region SHK und das SHK Mitmach-Haus drehen. Im Ergebnis konnte bezüglich des Vernetzungsanliegens der Mitmach-Region festgehalten werden, dass die weitere Schärfung und Klärung ihres besonderen Charakters notwendig ist. Dazu wurde ein Prozess angestoßen, der den Austausch zwischen Akteuren und Koordinationsgruppe anregen soll, um zusammen ein knappes und verständliches Leitbild zu erarbeiten. Auf Basis dessen besteht der breite Wunsch, im Frühjahr 2025 die Mitmach-Konferenz vom März 2023 zu wiederholen. Dieses Mal jedoch mit besser in die Breite transportierter Intention sowie mitgestaltender Unterstützung und Beteiligung der inzwischen verbundenen Projekte und Akteure. Zum Mitmach-Haus ist insbesondere festzuhalten, dass wir auf Grund von ungeklärten Haftungsfragen die Herangehensweise zur Nutzung und Wiederbelebung des Gebäudes überdenken und neu ausrichten müssen. Wie das genau aussehen könnte, ist noch offen und auch mit dem Bürgermeister zu besprechen, der das Haus aktuell allein verantworten muss. Deshalb müssen wir die für den kommenden Samstag (6. Juli) geplante Bauaktion in dieser Form leider auch absagen, werden aber ab 10 Uhr dennoch vor Ort sein, um mit den Interessierten, die gern dabei gewesen wären, in den Austausch über den aktuellen Stand und das "Wie weiter?" zu gehen - vielleicht sogar auch schon über eine konkretere Gestaltungsidee zu sprechen, die bei uns gerade aufgekommen ist... Schön wäre es deshalb auch, wenn wir Samstag am angedachten Rahmen mit gemeinsamen Mittagessen im Familienzentrum festhalten könnten. Am Montag gegen 15:30 Uhr wird es auch beim Mitmach-Café, wozu alle eine leckere Kleinigkeit mitbringen dürfen, noch einmal Gelegenheit geben, ins Gespräch zu kommen, bevor wir dann eine zweiwöchige Pause einlegen. Herzliche Grüße und eine schöne Urlaubszeit die Koordination
  • Jungeneny
  • Roy Rempt Habe heute DieSchenker auf meine Arbeits-Plattform hier eingeladen 😀 Herzlich Willkommen❣️🌱Soeben habe ich herzlich die Freunde des Schenkens und der 'Freie-Argumente-Kultur' Anke + Öffi hier-her eingeladen. » https://dieschenker.wordpress.com/2024/02/ .. Vielleicht fühlt sich ja da jemand ermutigt, hier beizutragen? Denn meinerseits ist diese Plattform hier genau dafür gedacht, hier 'Freie-Argumente-Kultur' oder 'Hinterfragens-Kultur' zu leben,.. .. Ihr Video-Mitschnitt, den sie veröffentlicht haben, hilft zu erklären, wie bei den Schenkern die 'Freie-Argumente-Kultur' gewünscht wird und gelebt werden sollte » https://youtu.be/izfxV2UzPeA Ich finde es sehr interessant, wenn auch etwas lang.
  • Claudia Böhme-Hirsch Diskussionspapier »Strategie des Genug: Eine Einladung zur Diskussion über Suffizienz« des Sachverständigenrates für UmweltfragenDas Diskussionspapier »Strategie des Genug: Eine Einladung zur Diskussion über Suffizienz« des Sachverständigenrates für Umweltfragen liegt jetzt als Unterrichtung der Bundesregierung vor (Drucksache 20/11554). Die sieben Wissenschaftlerinnen fordern aufgrund »einer voranschreitenden ökologischen Destabilisierung der Erde« ein unverzügliches Handeln durch die Politik. Im Papier werden Dimensionen einer Suffizienz-Strategie diskutiert. Wesentlicher Inhalt des Papiers sind Fragen der Gerechtigkeit sowie der Rolle der diversen Akteure, etwa der Zivilgesellschaft. Suffizienz biete Chancen für ein erneuertes Verhältnis zur Natur und für verbesserte gesellschaftliche Teilhabe an wichtigen Umweltressourcen. Suffizienz zeige sich zudem anschlussfähig an zahlreiche Kulturen und Denktraditionen und greife auch jene Werte auf, in deren Namen die europäische Aufklärung einst ihre Konzepte der Freiheit entwickelt habe.
  • Holzländer neue KommunikationskanäleLiebe Mitmach-Interessierte, wie bereits angekündigt, ist es nun endlich soweit: unsere neuen Kommunikationskanäle sind einsatzbereit und warten darauf, von euch genutzt zu werden. Wir haben für euch erstellt: 1) eine WhatsApp Community der ihr unter diesem Link hier beitreten könnt: https://chat.whatsapp.com/HOUdNVrMw7sJV34qiJEhC2 dort findet ihr einen Kanal mit Namen "Ankündigungen" und einen Kanal mit Namen "Chat Mitmach-Haus". In "Ankündigungen werden wir Updates und Infos zu anstehenden Events oder sonstigen organisatorischen Dingen posten. Ihr könnt dort keine eigenen Nachrichten schreiben sondern nur "mitlesen". Selber aktiv werden könnt ihr in "Chat Mitmach-Haus". Hier könnt ihr euch nach Belieben austauschen, vernetzen, verabreden und chatten. 2) einen Instagramkanal den ihr unter mitmach_region_shk oder über diesen Link hier findet: https://www.instagram.com/mitmach_region_shk Dort posten wir Updates und Infos zu anstehenden Events und veröffentlichen Bilder/Videos von gemeinsamen Aktionen (mit Einverständnis natürlich) Beide Links dürft ihr ausdrücklich mit euren interessierten Mitmenschen teilen. Je mehr Leute davon erfahren, desto besser! 🙂 Dazu könnt ihr entweder die Links aus dieser Email kopieren oder aber den Flyer im Anhang verschicken, auf dem QR-Codes für alle Kanäle sind.
  • Martin Finger
  • Roy Rempt Team Gemeinwohllobby antwortete auf meine Idee 'Problem-Analyse⁺Ideen-Wiki'© ·wurde weiter gereicht,...🧐 🤔Am 29.05.'24 fragte ich per eMail beim Team Gemeinwohllobby » https://gemeinwohl-lobby.de wegen ihres Engagements für einen "GesellschaftsFAIRtrag" (eine Verfasssung). .. An dem Text hatte ich einige Kritik, obwohl der Text schon von vielen Menschen gelesen und bearbeitet wurde, ..habe mich aber nur auf einen kleinen Teil im Bezug auf das Thema Medien beschränkt. (siehe PDF-Link↓) .. Völlig neu habe ich meine Idee/n 'Problem-Analyse⁺Ideen-Wiki'©/'Problem-Analyse⁺Lösungen-Wiki'©/'Zukunftswerkstatt-Wiki'©/'Demokratie-Mitmbestimmungs-Wiki'© eingebracht, weil ein solches Wiki eben dazu dienen kann, dass viel mehr Menschen sich an der Text-Formulierung und am Einbringen von Ideen, Bedenken (Kritik),.. einbringen können, alles Eingetragene hinterfragen können,.. und dadurch eine Verfassung entstehen kann, die von vielen/allen Bürgern gewollt ist und beachtet wird. Die Antwort war schnell da (30.05.'23): "Lieber Roy Rempt, .. vielen Dank für Deine Beteiligung an unserm GesellschaftFAIRtrag. Ich habe Deine Anregung über die Kommentar-Funktion der betr. Seite eingefügt, da wir gegenwärtig resourcen - und zeitmässig nicht an Modifikationen des Vertrages arbeiten können. Alle Änderungen müssen ja in einem Team besprochen werden. .. So sind Deine Anregungen auf jeden Fall gespeichert. .. Zu Deinem Angebot in einer Arbeitsgruppe zum Thema Wiki* mitzuarbeiten, habe ich diesen Vorschlag an unser Team weitergeleitet. Dieses kann dann ja ggf. sich mit Dir in Verbindung setzen – herzlichen Gruß – Gerhard Fischer – Team GemeinWohlLobby (eMail-Adr, Web-Seite, Tel-Nr.) .. Der Link zur PDF, zum Lesen der genauen Texte: » https://wechange.de/group/demokratiemitbestimmungs-wiki-prob/file/problanlyideewiki-gewolobby-gesellschfa-2/download/Probl%25C2%25B7Anly%25C2%25B7Idee%25C2%25B7Wiki-%25C2%25BB-Gewo%25C2%25B7Lobby-GesellschFAIRtrag.pdf Soviel-wenig mal für Heute von mir zur Entwicklung meiner Ideen
  • Holzländer Petition zur VerfassungsreformLiebe Bündnispartner:innen, in der zweiten Mail zum Beschluss der Verfassungsreform hing bereits derZeitungsartikel *„Der Auftrag an den nächsten Landtag“* von Ralf Uwe Beck vom 10.5.2024 in der TLZ/TA mit an. Die von unserem Bündnis-Mitglied Ralf-Uwe Beck von Mehr Demokratie e.V. vorbereitete Petition, mit der mehrere der nicht beschlossenen Themen noch in dieser Legislatur auf die Tagesordnung des Landtags kommen sollen, ist nun auf der Petitionsplattform des Thüringer Landtages zur Mitzeichnung eingestellt. Bitte sehen Sie sich die Petition durch, zeichnen Sie diese persönlich mit, leiten sie die Petition aber insbesondere auch in Ihren Verteilern und Organisationen schnell weiter, damit die 1.500 benötigten Unterschriften in den nächsten 41 Tagen zusammenkommen. Ziel ist, dass der nächste Landtag sich direkt diesen Themen widmet. Folgende Themen werden in der Petition adressiert: *1. Direkte Demokratie * * 1.a) Senkung der Unterschriftenhürde für Bürgeranträge von 50.000 auf 5.000 * 1.b) Senkung der Unterschriftenhürde für Volksbegehren von 10 % auf 5 % * 1.c) Lockerung des Finanztabus für Volksbegehren * 1.d) Einführung des niedrigschwelligen Volkseinwands *2. Grund- und Menschenrechte * * 2.a) Stärkung der Grundrechte von Kindern und Jugendlichen * 2.b) Stärkung der Grundrechte von Menschen mit Behinderungen * 2.c) Internationale Abkommen über Menschenrechte in Verfassungsrang erheben *3. Schutz der Demokratie * * 3.a) Kündigung von Rundfunkstaatsverträgen nur mit Zustimmung des Landtages * 3.b) Ausschluss von unverbindlichen Volksbefragungen * 3.c) Ministerpräsidenten offen wählen und Wahl klar regeln * 3.d) Blockade der Wahl von Mitgliedern des Verfassungsgerichts verhindern. Beste Grüße Josef Ahlke – Hans-Peter Perschke – Prof. Dr. Matthias Gather – Ralf-Uwe Beck zur Petition: https://petitionen.thueringer-landtag.de/petition/verfassungsreform-20-buerger-und-grundrechte-ausbauen-demokratie-schuetzen
  • Roy Rempt Abstimmung21 äußerte sich am 24.03.'24 so, als wollten sie in diesm Jahr ein Wiki zum Erstellen und Bearbeiten der Abstimm-Texte bereitstellen,..Ich hatte am 15.03.24 Abstimmung21 gebeten für solche Vorarbeit ein Wiki zu nutzen, da in ein Wiki die Abstimmungs-Texte in einer Seite mit dem Thema eingetragen werden müssten, also offensichtlich würde, wenn da schon eine Idee eingetragen wurde und wie stark diese ausformuliert wäre, ob's noch Ideen zur Verbesserung gibt,.. Statt noch einen 2.,3.,4.,5. Text einzutragen,.. ..> Die Antwort am 24.03.'24 lies mich hoffen, dass sie diesmal ein Wiki nutzen.🤩 Aber sie nutzen wieder die Foren-Technologie,.. Nur der Prozess wurde etwas modifiziert. .> ??? .. Wer gute Abstimmungstexte entstehen lassen und Kräfte bündeln will, dem empfehle ich eine passendere Technologie zu nutzen.🤓🛠️🪛🪡 📎🧭⚖️ Ich habe mit Wiki (o.ä. Technologien) gute Erfahrungen gesammelt. ..> Texte können kurz oder umfangreich dargestellt werden. – Aussagen können analysiert und hinterfragt werden. ..> So können Zusammenhänge+Abhängigkeiten entdeckt werden, Schritt-Folgen können erkannt werden, die nach-einander realisiert werden müssen,.. Prioritäten können erkannt werden. .. Texte können aufblähen weil viele Details beachtet werden (müssen) und dann wieder so eingeschrupft oder grafisch übersichtlicher gestaltet werden, dass noch immer alles Wichtige enthalten ist, bis alle damit zufrieden sind. .. Durch Verlinkung mehrerer Seiten und die Inhaltsverzeichnisse (die bei jeder Seite automatisch erstellt werden) sind auch sehr komplexe Themen verständlich darstellbar und Inhalte leicht zu finden. (Finden ist auch mit Hilfe der internen Suchmaschine eines Wikis leicht, wie Du es bei Wikipedia erleben kannst) .. Rubrizieren, Clustern, nach Themen ordnen ist leicht zu lernen, wie auch der Umgang mit der Wiki-Technologie, nicht schwerer ist, als der Umgang mit der Foren-Technologie oder mit eMail-Programmen, oder Tabellen-Programmen, oder den Social-Media-Programmen. Die neuen 'Media-Wiki's (das nutzt auch Wikipedia), sind jedenfalls sehr einfach zu bedienen. Bei Wikipedia war bei mir allerdings die Lust mich zu beteiligen schnell weg, weil da so unfreundlich (von Obern herab) moderiert wird. 'Wiki' heist 'schnell', schnell finden, schnell beitragen, schnell Text erstellen, schnell korrigieren, schnell Links dazu eintragen,.. – So ist ein Wiki immer eine Baustelle, nie ganz fertig,.. weil immer neue Aspekte auch in der Wikrlichkeit (unserer Umwelt) gefunden werden,.. und sich alles immer noch weiter perfektionieren ließe. Ich verlinke mal mit meinen eMail-Wechsel mit Abstimmung21 » https://wechange.de/group/demokratiemitbestimmungs-wiki-prob/file/abstimm21-wiki-antw2403pdf/download/Abstimm%25E2%2580%259921-Wiki-Antw%25C2%25B7%25E2%2580%259824%25C2%25B703.pdf ..und freue mich auf Menschen, die sich (wie ich) für transparente, gute. aufklärende Prozesse und Abstimmungen mit hoher Qualität engagieren 🥰 😃👍
  • Tage der Nachhaltigkeit 2024
  • Holzländer Rückblick auf den MMR-Stammtisch im Mai zum Thema: "Gemeinsamer Veranstaltungskalender"Im Folgenden eine kurze Zusammenfassung des gemeinsamen Stammtischs der Mitmach-Region und der Freiwilligenagentur am 16.5. Zielstellung war, Erfahrungen, Wünsche und Ideen für einen projekt- und trägerübergreifenden Veranstaltungskalender für den SHK zu sammeln. In unserer Runde wurde festgestellt, dass keine/r der Anwesenden einen Kalender zusammen mit anderen Projekten und Organisationen nutzt bzw. solch ein Kalender für den SHK schlicht nicht existiert. Wir haben dann ein paar Ideen gedanklich durchgespielt, z.B. die Nutzung von öffentlichen, digitalen Infowänden, die Einrichtung einer zentralen Flyerverteilung an verschiedenen Orten oder ein übergreifender Veranstaltungskalender auf der Website einer SHK-weit tätigen Organisation, z.B. der Freiwilligenagentur. All diese Vorschläge hatten ihre Reize, aber auch Nachteile, wie: nicht flächendeckend vorhanden, kosten- und/oder ressourcenintensiv. Es wurde die online Plattform Wechange als kostenfreies, auf Selbstorganisation beruhendes Tool vorgestellt, welches bereits in der Mitmach-Region genutzt wird. Als Ergebnis des Stammtischs haben wir verabredet, Wechange als Grundlage für einen gemeinsam zu füllenden SHK Veranstaltungskalender unter uns Anwesenden auszuprobieren. Wir werden also in den nächsten Wochen damit spielen und evaluieren, wie zufrieden wir mit der Bedienbarkeit und anderen Aspekten sind. Wir informieren Euch dann über die Ergebnisse. Wenn ihr mit in die Ausprobiergruppe des SHK Veranstaltungskalenders kommen wollt, schreibt uns gern. Euer Mitwirken ist sehr hilfreich. Habt Ihr denn sonst Erfahrungen mit übergreifenden Veranstaltungskalendern? Das wäre ebenfalls nützlich.
  • Roy Rempt Habe soeben die Gruppe (Arbeits+Vernetzungs-Plattform) für Solidago's erstellt,.... Vielleicht bleiben wir erstmal unter uns und laden nach und nach weitere Menschen ein, die uns sympathisch sind, wie Artabanies, oder Menschen aus anderen Initiativen, die wir passend finden. Oder wir erstellen für eine weitere Vernetzun eine weitere Gruppe (bzw. Arbeits+Vernetzungs-Plattform). .. Hier gibt es viele praktische Tools um passend miteinander in Kontakt zu kommen, sich einander vorszustellen, um Hilfe zu bitten, Angebote zu erstellen, miteinander zu planen (z.B. Treffen vorzubereiten),.., Aufgaben+Umfragen zu erstellen,.. z.B. für Termine,.., an gemeinsamem Text zu werkeln,.., z.B. für Satzungsänderungs-Vorschläge, für Vereinbarungen,.. .. Sobald Du Dich auf WeChange angemeldet hast kannst Du beitragen und stöbern, lesen und Fragen einstellen, nach Initiativen in Deiner Nähe auf der WeChange-Karte schauen,.. .. Hier sind schon einige interessante Initiativen zu finden und können angeschrieben werden, können Online-Treffen anbieten, all-dies was auch wir nutzen. .. Ich begrüße Dich gern herzlich und wünsche uns ein gutes Gelingen!!
  • Solidago+ Arbeits-Vernetzungs-Plattform
  • Mensch in Germany