• (all day) (Europe/Berlin)

  • Liebe Aktivist*innen,
    viele von uns beschäftigen sich mit der Frage, wie wir einerseits mit
    unserer Trauer, Wut und Schmerz angesichts nicht abnehmender Zerstörung
    und Ungerechtigkeit umgehen und gleichzeitig weiterhin für Veränderung
    kämpfen können. Einige von Euch haben sich bereits mit Joanna Macy's
    öko-psychologischen Ansatz der Tiefenökologie beschäftigt (u.a. das Buch
    "Active Hope") - intensive Workshops, die sich mit ganz persönlicher
    Auseinandersetzung genau diesem Dilemma widmen. Wer Joanna Macy nicht
    kennt: Hier ein eindrückliches Video
    <https://www.youtube.com/watch?v=w2hN-MpYzTA>.

    Tiefenökologisches Seminar

    von Freitag 08. Juni bis Sonntag, 10. Juni 2018

    in Verden/Aller

    Gunter Hamburger vom Holon-Institut der das Seminar leiten wird schreibt:

    Inmitten des großen Wandels, dem Zerfall oder besser „dem Zerbröseln“
    der Lebensräume und politischer Systeme, ist es nicht leicht, die
    Orientierung zu behalten, sich nicht lähmen zu lassen, als politische
    Akteurin und Akteur sich immer wieder neu zu motivieren - „Für das
    Leben! Ohne Warum.“

    In tiefenökologischen Seminaren versuchen wir Inseln im Chaos zu
    schaffen, einen Raum zum Durchatmen, indem wir gemeinsam Dankbarkeit für
    das Leben ausdrücken, Trauer und Schmerz angesichts der Verluste, des
    Sterbens, um durch einen „Hospizprozess“ zu gehen, in dem Verleugnung,
    Angst und Zorn ihren Platz haben. Nicht um irgendetwas „retten“ zu
    wollen, sondern Kraft zu schöpfen, wahrzunehmen was ist und absichtsvoll
    zu tun, was jetzt für das zukünftige Leben solidarisch unterstützend
    getan werden kann - d.h. Samen zu streuen. Und sollten in etwa 200
    Jahren noch Wesen mit einem menschlichen Geist leben und auf unsere Zeit
    zurückblicken können, was wünschen wir uns, dass sie über uns erzählen
    mögen?

    In diesem Seminar bist du gefordert, du selbst zu sein, mit allem, was
    dich einzigartig macht, mit deinen emotionalen, kognitiven, spirituellen
    Anteilen, mit deinen Visionen von einem Leben, das leben will, damit du
    dich dafür entscheiden kannst aus deinem Herzens-Verstand heraus zu
    handeln - ohne Wenn und Aber.

    Das Semiar findet in Verden an der Aller im Tagunghaus "Forum"
    <http://www.nznb.de/Nachhaltig_Tagen__Raeume_nu....>des Ökozentrums
    statt. Die Kosten für Seminar, Unterbringung (in 2-3-Bettzimmern) und
    Verpflegung (Wir organisieren gemeinsame Selbstversorgung) betragen ca
    80-100 € pro Person bei einer MindestteilnehmerInnenzahl von 12. Am
    Geld soll die Teilnahme aber nicht scheitern. Bitte melde dich einfach
    mit einem für Dich passenden Betrag an.

    Bitte **melde dich verbindlich **bis 31. März an bei Gottfried
    Schubert <gottfried.schubert@posteo.de> mit Name, Email und
    Post-Adresse, Ernährungsbesonderheiten und einer Info zum Betrag, den du
    zahlen kannst und willst. Höhere Beiträge als die Selbstkosten sind
    erbeten von denjenigen, die es sich leisten können um geringere Beiträge
    zu ermöglichen. Wir informieren Euch vor dem Seminar, wieviel
    Teilnahmebeitag von Euch zugesagt ist und ob es noch weiteren Bedarf gibt.

    Beginn: Freitag, 8. Juni 2018, 17 Uhr, Ende: Sonntag, 10. Juni, 14 Uhr
    (nach einem gemeinsamen Mittagessen)

    herzliche Grüße

    das Vorbereitungsteam Gunter Hamburger (Holon-Institut), Gottfried
    Schubert (Begleitgruppe Attacademie) und Karin Walther (Bewegungsakademie e.V.)

    Siehe auch folgende Internetseiten:

    www.holoninstitut.de <http://www.holoninstitut.de/>,
    www.tiefenoekologie.de <http://www.tiefenoekologie.de/> oder:
    www.joannamacy.net <http://www.joannamacy.net/>

Bookmark Bookmarked
    1. 0