• from 18:15 until 20:15 o'clock
  • Das PENG! lädt ein zum Workshop zu Adbusting und Kommunikationsguerilla!
    Am Do, 12.12 von 18:15 bis 20:15 Uhr im Mufuzi (Campus,Gebäude9,rechte Seite)
    Erzählt gerne allen Menschen davon, die evtl interessiert sein könnten.

    Hier alle Details, um die Vorfreude zu steigern! Bis dann <3

    Adbusting: Worte als politische Maßnahme
    Adbusting ist eine Form der Straßenkunst. Dabei werden Werbeplakate so verändert, dass ihre Botschaft bis zur Kenntlichkeit entstellt wird. Ob nur ein Wort oder massive Eingriffe in die abgebildete Bilderwelt: Wir zeigen verschiedenen design-rhetorische Mittel der Subversion und Neukontextualisierung von Werbung mittels Adbusting. Angesichts einer Welt, in der rassistische und sexistische multimediale Zumutungen zunehmend allgegenwärtig sind, stellt sich die Frage, ob Adbusting eine legitime Strategie der intellektuellen Selbstverteidigung gegen visuelle Fremdbestimmung sein kann. Gemeinsam wollen wir uns Beispiele ansehen und diskutieren, ob diese Aktionsform für eine emanzipatorische Praxis geeignet ist oder doch nur die Sehgewohnheiten der Werbebranche reproduziert.
    (für max 40 Menschen)

    Workshop Inhalt:
    Workshop Kommunikationsguerilla
    Werbebotschaften oder PR-Aktionen von Konzernen, Lobbyvereinigungen oder Parteien zu verfremden, zu überspitzen oder anderweitig kreativ zu verändern – ohne dass dies dem Betrachter vielleicht auf den ersten Blick auffällt – das ist Kommunikationsguerilla. Dabei müssen es nicht unbedingt teure Hochglanz-Aktionen sein. Denn Kommunikationsguerilla hat das Potenzial, auch mit einfachen Mitteln und begrenzten Ressourcen Zugang zum öffentlichen Diskurs zu schaffen. Wie das funktionieren kann, soll hier in einem stark auf Mitarbeit der Teilnehmenden setzenden Workshop mit vielen bunten lustigen Aktionsbildern und Berichten gezeigt werden. Nach der Einführung (Vorstellung, Erwartungshaltungs-Runde, kurzer Input zur politischen Bedeutung des Themas) lernt ihr in Kleingruppen, anhand von „Aktionstütchen“ (Bilder, kurze Filmclips, Pressemitteilungen,
    Aktionsberichte, Zeitungsartikel), Kommunikationsguerilla-Aktionen kennen.

    Ablauf:
    0) Begrüßung durch die Organisatorinnen und Ansprechen von orga-Sachen, die Organisator*innen an dieser Stelle halt so ansprechen müssen
    1 Vorstellung, Erwartungshaltungen

    1. Was ist Werbung?
    2. Gesellschaftliche Diskurse am Beispiel von Adbusting
    3. Geschichte: Adbusting im Widerstand gegen den Faschismus 1933-45
    4. Ganz viele kontroverse Beispiele und Analyse der Bilder mit den Teilis
    5. Wirkung?
    6. best practise
    7. Feedback

    Referent:
    Boris vom Berlin Busters Social Club. Auf unserem Blog ist ein
    guter Vorstellungstext: https://bbsc.blackblogs.org/ueber-uns/

    Anlass:
    Wir beschäftigen uns mit Kommunikationsguerilla und Adbusting als Praxen der Wiederaneignung und Versuch der Anverwandlung des öffentlichen Raumes. Dazu haben wir grad ein Bilderbuch mit ganz vielen Adbustings und ein bisschen Text herausgebracht, siehe
    http://www.bbsc.blackblogs.org Anlässlich dieses freudigen Ereignisses gehen wir auf bundesweite Workshoptour und wir würden auch sehr gern bei euch was veranstalten.

    Veranstalter: PENG! Politikreferat AStA Lüneburg
    Anmeldung: First Come First Serve. Wenn du Angst hast, dass über 40 Leute erscheinen könnten, schreibe uns eine kurze Nachricht, und wir setzen dich auf eine VIP-Liste :P

    https://www.facebook.com/events/442010589840763/