1. Public (visible without login)
Bitte unbedingt (Vor)namen eintragen + kurze entsprechende Infomail an mich an lakunabi@posteo.de - auch für Nachfragen (auch weil ich den Link inzwischen über mehrere Verteiler verschickt habe) - mich bitte auch informieren, wen Euch hier ggf. dubiose Einträge auffallen - Danke! Bitte neue Einträge immer unten in der Tabelle vornehmen + möglichst vollständig ausfüllen - Danke! - UND ZUR INFO: es handelt sich um eine aktuell öffentlich zugängliche Tabelle, für deren Inhalt ich keine Gewähr übernehme und deren Inhalt nicht zwingend meine Meinung wiedergibt . und gerne auch bei z.B. gerade gesichteten Artikeln ggf. Daten ergänzen - Danke! Komme leider selber bei den von mir eingestellten Artikeln nicht dazu.    
Eintragende*r angesprochene Punkte - bitte möglichst nur in Stichpunkten bzw. max 4- 5 Zeilen! Danke! Link Erscheinungsdatum/ 'Dauer Quelle/ "Fundort" Autoren/ Eingeladene zu klärende Fragen/ auftauchende Überlegungen
             
Carla ( Tipp von Ute)   https://taz.de/Folgen-des-Coronavirus/!5666103&s=leggewie/ 6.3.20 TAZ Claus Leggewie  
Carla ( Tipp von Ute)   https://www.der-malser-weg.com/klima-und-coronavirus/ 1.3.20      
Carla ( Tipp von Ute)   https://www.infosperber.ch/Artikel/Umwelt/Cornoravirus--wirkt-auf-Borse-starker-als-Klimapolitik 26.2.20 schweizerischer „Infosperber“-Pressedienst    
Carla ( Tipp von Ute)   leider nur in der gedruckten Ausgabe des Tagesspiegel.     Ökonom Felbermayr hat jemand den Artikel + könnt Ihr ihn mir bitte schicken als Foto an lakunabi@posteo.de  ? Danke!
Carla Audioversion: u.a. zu Auswirkungen auf den Flugverkehr , inkl. Corsia-Berechnungen Corona-Krise: Zumindest gut für die CO2-Bilanz?  [AUDIO] https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/03/11/corona_krise_zumindest_gut_fuer_die_co2_bilanz_int_j_dlf_20200311_1136_835f77ce.mp3 11.3. / 6:09min Deutschlandfunk Int. J. Graichen, Öko-Institut  
  Textversion: u.a. zu Auswirkungen auf den Flugverkehr , inkl. Corsia-Berechnungen (Audioversion) https://www.deutschlandfunk.de/rezession-durch-coronakrise-fuer-das-klima-ist-das-nur.697.de.html?dram:article_id=472209 11.3. Deutschlandfunk Int. J. Graichen, Öko-Institut  
Carla 'Bundesregierung für Aussetzen der Slot-Regelung für Fluglinien wegen Corona-Krise: Bundesregierung für Aussetzen der Slot-Regelung für Fluglinien wegen Corona-Krise: http://umwelt-panorama.de/news.php?newsid=629190        wäre das ggf. auch bezüglich des Klimaschutzes grundsätzlich sinnvoll?
Carla Coronavirus:Warum viele Airlines ihre Flugzeuge jetzt leer fliegen lassen https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/coronavirus-airlines-slots-1.4839026?utm_source=pocket-newtab        
? "Zu sehen, was alles möglich ist, wenn man will, ist ein spannendes Phänomen. Das ist schon fast ein bisschen eine Watschen für jeden Klimaschützer, der seit 30 Jahren predigt, welche Gefahren auf uns zukommen. Und dann kommt ein Virus und auf einmal werden Flüge gestrichen und Konferenzen per Skype abgehalten. Ich glaube, die Herausforderung für die Kommunikation des Klimawandels ist das Szenario, das eine Katastrophe in doch noch etwas ferner Zukunft aufzeigt. Es ist ein langsamer Prozess, der aber nicht aufzuhalten ist. Das heißt, die Gefahr scheint vielen noch zu weit weg. Aber was da vergessen wird ist, dass wir jetzt die Weichen stellen müssen, um nicht auf die Katastrophe zuzusteuern." - Markus Wadsak https://kurier.at/chronik/oesterreich/marcus-wadsak-massnahmen-gegen-das-coronavirus-watschen-fuer-jeden-klimaschuetzer/400778396?fbclid=IwAR0PC13mSrBpclvaanG6NvvvR4_GucV8OSsAXKl8yuBuArqW_gEDuBB6zJY   Protect our Winters Austria, Kurier.at Marcus Wadsak  
? Covid-19 legt Teile der Weltwirtschaft lahm, Notenbanken senken die Zinsen, Regierungen verkünden drastische Maßnahmen. Warum funktioniert das nicht bei der ungleich gefährlicheren Katastrophe, die uns droht? https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronavirus-vs-klimakrise-zweierlei-mass-aber-warum-a-b22c0a9a-5f58-4a9d-894e-7b1fcb34d9cb?fbclid=IwAR3RokP4GunmB4cuWkHLOn4oZw5aHUzwJelgEAQcHxzVMdXQ2tcJFTk8b7U header_image-2020 18. bis 30. März  |  #KlimakriseAlsChance  Lerne von über 30 Pionierinnen und Visionären, wie wir heute die Welt von Morgen gestalten können. Spiegel Eine Kolumne von Christian Stöcker  
? "Eine Naturkatastrophe, die in Zeitlupe abläuft. Virologe Drosten betont: Jetzt handeln, um eine Situation wie in Italien zu vermeiden! Also Veranstaltungen absagen, Risikogruppen schützen." https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html täglich 30 Min. NDR Info Christian Drosten  
Jonny Petition um größtes Militärmanöver der NATO seit Ende des Kalten Krieges - auch aus gesundheitlichen Erwägungen - abzusagen https://www.friedenskooperative.de/defender2020absagen-jetzt-unterzeichnen   Netzwerk Friedenskooperative    
Carla Veranstaltungstipp:'Pioneers of Change Online Summit vom 17. bis 30. März  |  #KlimakriseAlsChance  Lerne von über 30 Pionierinnen und Visionären, wie wir heute die Welt von Morgen gestalten können. https://pioneersofchange-summit.org/?baumpflanz-nr=27104 17. bis 30. März      
Lennart Menschen sind laut Autor durch die ökologische Krise in einer kalten Krise und verlangen nach einer Art Krisensituation. Die aktuelle Krise verdeckt andere Krisen und Menschen akzeptieren bzw. verlangen sogar jegliche Maßnahmen https://taz.de/Umgang-mit-dem-Coronavirus/!5671630/ 14.03.20 Taz Kilian Jörg Gibt es wirklich ein Verlangen nach Krise aufgrund der ökologischen Krise oder evtl. ein psychologisches Bedürfnis
Lennart Durch Corona bleiben viele Menschen zu Hause und langweilen sich, wissen nicht was tun, wollen sich evtl. mit anderen Themen ablenken... https://www.tagesschau.de/inland/interview-krisenforscher-corona-101.html 13.03.2020 tagesschau   Langeweile: Was interessiert Menschen in der Situation, wie kann das am besten geframt werden. Tod: Menschen reagieren, wenn sie mit dem Tod konfrontiert werden oft anders als sonst
Carla Was trotz Corona an spannender (Frei)zeitgestaltung gut möglich ist, siehe in meiner Kalenderspezialversion mit Online-Summits, Webinaren, TV-+ Radiotipps und was sonst noch so geht…:-) WICHTIGE TIPPS rund um CORONA jeweils oben im Kalender https://calendar.google.com/calendar/embed?src=1c0gnhmb9tmttr9k865m7df3fo%40group.calendar.google.com&ctz=Europe%2FBerlin laufend aktualisiert Carla/ Www.lakunabi.de    
Carla #FlattenAllCurves „Alle Kurven abflachen“ https://www.klimabuendnis-hamm.de/flattenallcurves-online-vortraege-in-zeiten-des-corona-virus/ laufend ab 16.3. Klimabündnis Hamm    
Carla Another group of homeless moms and families are taking over a house — this time in L.A. https://www.latimes.com/homeless-housing/story/2020-03-14/homeless-moms-occupy-house-los-angeles-caltrans-coronavirus-pandemic   Los Angeles Times    
Carla (Tip von Christoph) Die Ruhe vor dem Sturm ist die Stille nach dem Sturm.        Alright - manche werden es immer noch übertrieben oder panisch finden jetzt auch aus linker Perspektive über das „Corona-Virus“ zu schreiben. Zumal es in „manchen Kreisen ‚edgy‘ zu sein scheint“, die bevorstehende Covid19-Epidemie für nicht mehr als eine Grippe oder gar hauptsächlich für einen Grund zu einem schnellen Witz zu halten, wie das „Lower Class Magazine“ gestern twitterte. Doch – da bin ich mit dem LCM soweit einig – gerade für Linke, „die den Umgang mit der Pandemie als politisches Problem begreifen sollten“, ist das Bullshit. Deshalb mal von meiner Seite aus einige Worte dazu. https://justpaste.it/ruhevordemsturm 10./11.3.20 Walerij Lobanowskji    
Carla Aktueller Aufruf von Daniel Christian Wahl anlässlich der Corona-Krise  Aus dem Englischen übersetzt vom (beeindruckten) Martin Kirchner > Zum ursprünglichen Facebook-Posting Der Phasensprung ist hier - haltet eure Hüte fest! https://pioneersofchange-summit.org/slp/daniel-christian-wahl/        
Carla Thomas Hübl – Menschsein in Zeiten der Corona-Krise  mit Thomas Steininger im Gespräch darüber, wir wir Krisen (von Corona- bis Klimakrise) begegnen können (Gespräch vom 12. März). Über die Wirkung von Traumata, die Notwendigkeit von “Räumen des Zuhörens”, tiefere Kreativität und Beziehungspräsenz. https://pioneersofchange-summit.org/open-videos/thomas-huebl/        
CArla scobel – Corona, Demokratie und Angst  Das Corona Virus hat Auswirkungen, denen sich derzeit kein Land entziehen kann. Es greift ebenso in das Gefüge der globalen Ökonomie ein wie in Alltagsgewohnheiten und die privatesten Beziehungen.  Anders als bei scheinbar lokal umgrenzten Phänomenen wie Kriege oder Hungerkatastrophen sind nun alle betroffen: und alle sitzen im selben Boot. Diese Lage ist neu – und sie erzeugt auf kollektiver wie auf individueller Ebene Angst und Aggression.  Die Sendung fragt nach den Bewältigungsstrategien dieser Gefühle von Angst, um sich greifender Krisendepression, Aktionismus und Ohnmacht. Vor allem aber geht sie der Frage nach, inwiefern Demokratien sich angesichts der Katastrophe, nicht unähnlich dem Ausmaß des globalen Klimawandels, verändern müssen, um schneller und vielleicht auch besser reagieren zu können. Wie weit kann, wie weit sollte unsere Demokratie gehen? Was und wer kann in Zeiten einer Krise mit ungewissem Ausgang und ungewisser Dauer Sicherheit geben? Und welche Rolle spielt die Aufklärung dabei? https://www.3sat.de/wissen/scobel/scobel--leben-mit-dem-klimawandel-100.html 19.3.20   ZDF Gäste bei Gert Scobel : Marianne Leutzinger-Bohleber ist Psychoanalytikerin/ 2001 bis 2016 geschäftsführende Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts in Frankfurt/ lange als Psychoanalytikerin tätig und leitete verschiedene Forschungsprojekte. Karl-Rudolf Korte:  Politikwissenschaftler/ seit 2003 Professor an der Universität Duisburg-Essen/ Herausgeber der Zeitschrift für Politikwissenschaft und Direktor der NRW School of Governance.  
Carla (Tipp aus IPU-Newsletter/ Susanne)   GAIA is an impromptu global infrastructure for sensemaking, for leaning into our current moment of disruption and letting this moment move us toward civilizational renewal.            Beschreibung:    https://www.presencing.org/news/news/gaia-global-activation-of-intention-and-action        
Carla (Tipp von Bernd) Diskussionspapier| Folgen der Corona-Krise und Klimaschutz–Langfristige Zukunftsgestaltung im Blick behalten Wirtschaftliche Hilfen geschickt lenken und Synergiepotenziale für dringend notwendige Zukunftsinvestitionen ausschöpfen https://idw-online.de/de/attachmentdata79534.pdf März 2020   Prof. Dr.-Ing.Manfred Fischedick/  Prof. Dr. Uwe Schneidewind  
             
Carla ( Idee von Julia/ P4F) ein Teil des Textes ist nach dem Kopieren durchgestrichen erschienen - dieses hat aber keine Bedeutung! - Carla] Dies soll die Idee aufgreifen, evtl zu einem späteren Zeitpunkt "Corona-Krisen"-Zitate zu "Klimakrisen-Zitaten" um zu wandeln um Politikern und Gesellschaft zu zeigen, wie sie selber argumentiert und (im positiven!) angemessen auf die Krise reagiert haben (um dies auch für die Klimakrise zu fordern). Es geht nicht darum *jetzt* etwas aus den Artikeln zu basteln, sondern nur schonmal eine Sammlung zu haben, auf die wir später zurück greifen können - bitte möglichst vollständig mit Datum und Quelle!  Bsp: Angelika Merkel in ihrer Fernsehansprache am 18.03.2020, Quelle u.a. Tagesschau https://www.tagesschau.de/inland/merkel-rede-109.html und vollständige Rede:  https://www.youtube.com/watch?v=4YS20YQbVE4 https://wechange.de/group/psychologists-for-future/document/sammlung-artikel-coronakrise-fuer-spaetere/   wechange/ P4F diverse  
Carla Emissionen auf Niveau von 2020 gedeckelt  - Corona zwingt Luftfahrt zu mehr Klimaschutz  Vor vier Jahren beschlossen die Länder der Welt, die Emissionen des Luftverkehrs im Jahr 2020 als Maßstab für den künftigen Klimaschutz der Airlines zu nehmen. Nun sorgt eine Epidemie für den Ausfall Tausender Flüge – und die Branche hat ein weiteres Problem. https://www.klimareporter.de/verkehr/corona-zwingt-luftfahrt-zu-mehr-klimaschutz 06. März 2020 Klimareporter Christian Mihatsch  
Carla Hilfsprogramm für die Wirtschaft-  Kurzarbeit, Kündigungen, Klimakrise  Die Corona-Krise legt große Teile der Wirtschaft lahm. Schnellstmöglich will die Bundesregierung sie mit einem Hilfspaket wieder ankurbeln. Sind die Milliardenhilfen auch nachhaltig? von Annika Keilen Homeoffice wird normal. Aus Dienstreisen werden Videokonferenzen. Wird sich das langfristig durchsetzen? (Foto: Nenad Stojković/​Flickr)  Milliardenhilfen für Unternehmen hat die Bundesregierung am Montagnachmittag beschlossen, um die Wirtschaft zu stabilisieren. Die Finanzspritzen kommen gerade noch rechtzeitig, damit deutsche Konzerne durch die Verluste in der Coronakrise nicht den Bach runtergehen.  Die Wirtschaftshilfen mit einem Umfang von insgesamt etwa 650 Milliarden Euro erscheinen als eine schnelle, aber auch nur vorläufige Rettung.  Inzwischen werden Forderungen lauter, bei den Milliardenhilfen auch die Klimakrise im Auge zu behalten. "Wir brauchen jetzt ein weitsichtiges Konjunkturprogramm, das akutes Krisenmanagement mit Investitionen in die sozial-ökologische Transformation unserer Wirtschaft verbindet", fordert Olaf Bandt, Vorsitzender des Umweltverbandes BUND. https://www.klimareporter.de/finanzen-wirtschaft/kurzarbeit-kuendigungen-klimakrise 24. März 2020 Klimareporter    
Carla ( im pressereader entdeckt: https://www.pressreader.com/catalog „Da muss man jetzt durch“ Sozialpsychologe Harald Welzer sieht auch Chancen für die Gesellschaft in der Corona-krise    Der Sozialpsychologe Harald Welzer sagt im NPInterview, welche Chancen für die Gesellschaft in einer Krise – wie durch das Coronavirus verursacht – stecken. https://www.pressreader.com/germany/neue-presse/20200313/282067689001272 13 Mar 2020 Neue Presse PETRA RÜCKERL, EXPERTE: Der Sozialpsychologe Harald Welzer.  
EMW   Wir Menschen sind einfach nicht dafür gemacht, in Krisenzeiten nichts zu tun und nur zuzusehen. Jeder von uns kann handeln, viele von uns müssen es. Wir können diese schwierigen Zeiten nicht lösen, aber wir können sie erträglicher, vielleicht sogar besser machen.  Bleibt menschlich. Bleibt gesund https://www.daslandhilft.de/ ? ist eine Initiative des Bundesverbands der Maschinenringe e.V., gemeinsam mit Landesverbänden und regionalen Maschinenringen.    
  ' Naomi Klein hat in diesem Video  vorgezeichnet, wie Kämpfe > um Gerechtigkeit oder private Profite in und nach der Corona-Situation > aussehen können. Das Video ist zwar auf Englisch, aber sehr sehenswert! > https://www.youtube.com/watch?v=niwNTI9Nqd8        
Carla (Tipp von Daniel über den K!BN) Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net  @ Daniel (oder andere Freiwillige ;-) gerne die einzelnen Unterpunkte in die Tabelle einordnen - komme gerade leider nicht dazu...;-) - und vielleicht weiß ja auch jemand, wie man das ungewollte Durchstreichen wieder weg bekommt !? Dazu wird sie, zusammen mit Keeanga-Yamahtta Taylor und Astra Taylor ein Webinar geben. "Tickets" (ist kostenlos, aber da gibt's nen Zugangscode) > gibt es hier: > https://www.eventbrite.com/e/how-to-beat-coronavirus-capitalism-tickets-100840167656?ref=estw >  > Es findet um 5pm Eastern time, also 22 Uhr deutscher Zeit statt, morgen > (Donnerstag, 26.03).          
  Leider ebenfalls auf Englisch (aber mit DeepL übersetzbar) schreiben > Bewegungsakteure über Corona und Kapitalismus (und how to beat it) > spannendes: >  > https://wagingnonviolence.org/2020/03/coronavirus-historic-trigger-event-needs-movement-response/ > https://jacobinmag.com/2020/03/green-new-deal-coronavirus-stimulus > https://medium.com/@JKSteinberger/post-capitalist-reading-in-a-time-of-pandemic-945467e67a9e        
Carla ( Tip von Rainer über wechange-Forum Unverzichtbarer Verzicht  Heute wird Verzicht mit Mangel gleichgesetzt und ist verpönt. Dabei birgt Verzicht unendliche Schätze. Denn Verzicht ist nicht gleich Mangel. Ein Mangel herrscht, wenn etwas nicht oder zu wenig vorhanden und von außen bestimmt ist (extrinsisch). Verzicht ist ein bewusstes Weglassen, z.B. einer Gewohnheit, eines Genussmittels, eines „Ticks“, ist also ein bewusster Vorgang und von innen bestimmt (intrinsisch). https://wechange.de/group/forum/note/unverzichtbarer-verzicht/ 25.3.20 wechange-Forum Dj Odil  
Carla Green Deal bedroht: Wie das Coronavirus die Klimapolitik ausbremst 2020 sollte das "Jahr der Entscheidung" für das Klima werden. Doch die Pläne von EU-Kommission und Bundesregierung geraten ins Stocken, die Industrie fordert eine Umkehr. Droht der Klimapolitik ein Rollback? https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimapaket-der-bundesregierung-wie-die-corona-krise-die-klimapolitik-ausbremsen-koennte-a-4c0f36a0-68ca-43ac-866f-1fcc9cbb884d?utm_source=pocket-newtab 20.03.2020, 14:45 Uhr Spiegel-Wissenschaft Von Susanne Götze  
Carla Die Regierung plant ein riesiges Paket von bis zu 600 Millarden Euro zur Rettung der Wirtschaft auf den Weg zu bringen. Petitionsstarterin Lu sieht darin eine historische Chance: „Die Bundesregierung kann für Deutschland und die Welt ein noch nie da gewesenes Zeichen setzen und die Gelder in zukunftsfähige Unternehmen, Technologien und Menschen investieren.          
Carla Podcast https://www.deutschlandfunk.de/podcast-umwelt-und-verbraucher.698.de.podcast.xml laufend diverses Deutschlandfunk Radio    
Carla ( entdeckt auf https://www.facebook.com/groups/PioneersOfChangeSummit/?multi_permalinks=825136287964760&notif_id=1585224357821975&notif_t=group_highlights ) Corona kommt mit dem Feinstaub. Das Problem ist nicht neu und geht viel weiter. Nach Corona darf es nie wieder laufen wie davor.  CORONA: Killervirus oder Killer-Umwelt? Mit Biologe Clemens Arvay (Fach medizinische Ökologie) https://www.youtube.com/watch?v=lu7pVIWVrZ4   FB/ youtube Biologe Clemens Arvay  
Carla (über wechange Forum entdeckt ) Homo ActivusSozial Podcast:  distanziert, aber aktiv?! Wie nützt uns Online-Aktivismus in Zeiten von Corona? besonders ab min 26 https://homo-activus.org/2020/03/25/sozial-distanziert-aber-aktiv/ 26.3.?      
'Carla (Tipp von Tadzio über den K!BN-Verteiler) Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net Präzedenzfälle der Coronakrise '"Die Corona-Krise ist für alle eine schwierige Zeit. Von Netflix-Tipps zu Fahrradreifen-Flick-Tutorials ist das Internet voll mit Vorschlägen, wie mensch sich die lange Zeit während der kollektiven Quarantäne weniger schrecklich gestalten kann. Ich vertreibe mir viel Zeit damit, darüber nachzudenken, wie die Welt nach Covid-19 aussehen wird, genauer: wie sich die strategischen Handlungsbedingungen für die Klimagerechtigkeitsbewegung verändert haben werden. Und wie wir uns als Bewegung am besten aufstellen, wenn das kollektive, massenhafte Handeln wieder möglich sein wird, das soziale Bewegung braucht, um Dinge zu verändern..." https://www.neues-deutschland.de/artikel/1134767.klimadebatte-praezedenzfaelle-der-coronakrise.html   (neues deutschland)    
Carla (Tip beim Stay grounded Online-Treffen Degrowth advocates for a general slowdown and large emissions reductions, minus the pandemic and social distress.  The coronavirus (covid-19) has caused upheaval across the world, deaths of the most vulnerable, closed borders, financial market crashes, curfews and controls on group gatherings, and many more devastating effects.  Despite observations that pollution and emissions have reduced, the sudden, un-planned, and chaotic downscaling of social and economic activity due to covid-19 is categoraically not degrowth. Instead, it’s an example of why degrowth is needed; it shows the unsustainability and fragility of our current way of life. Additionally, the response to covid-19 has shown that degrowth is possible, because society (and the state) has demonstrated an ability to dramatically change the modus operandi in response to a major crisis.  This article will consider these three points in further detail: the covid-19 crisis is not degrowth, how covid-19 shows that degrowth is needed, and why covid-19 shows the potential for a societal transformation to a degrowth future. https://www.degrowth.info/en/2020/03/a-degrowth-perspective-on-the-coronavirus-crisis/ 19. March 2020   By The degrowth.info editorial team.  
Carla Die Welt nach Corona: „Wir werden nicht langsamer, sondern noch schneller leben“  Die Chance, nach Corona unserer Gesellschaft neu zu ordnen, besteht. Aber wir werden sie wohl nicht nützen. Davon ist Philosophin Lisz Hirn überzeugt. Leider. https://wienerin.at/die-welt-nach-corona-wir-werden-nicht-langsamer-sondern-noch-schneller-leben?utm_source=pocket-newtab am 23.03.2020, 08.30 Uhr   von Barbara Haas  
'Carla (Tipp über den K!BN-Verteiler) Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net Wir brauchen einen Klima-Corona-Vertrag von Hans Joachim Schellnhuber https://www.klimareporter.de/gesellschaft/wir-brauchen-einen-klima-corona-vertrag     Hans Joachim Schellnhuber  
Carla (aus m4h-wechange Verteiler) cokreativen Sammeldokument für ein  e-kulturelles Corona-Care-Paket zum kostenlosen Verbreiten.  - Diese Initiative entstand beim #WirVsVirus Hackathon der Bundesregierung am 21./22.3.2020 und wird nun kontinuierlich fortgeschrieben. Ursprünglich beteiligt waren folgende Vereine/Gruppen der makers4humanity, die auch die Ergebisse verbreiten:    Kultur-des-Wandels (KdW) Hannover: https://kulturdeswandels.de/mehrwert-kartenspiel/    Ökoligenta: www.ökoligenta.de/media-for-future    Positive Nett-Works e.V. mit dem "MehrWertLaden": www.mehrwertladen.de    und viele weitere "makers4humanity" & friends www.m4h.network https://wechange.de/group/m4h-makers-for-humanity/document/ccsammlungkulturwandel-jetzt/        
Carla (Aus Kontext-Newsletter) der Artikel "Mit zweierlei Maß: Warum bei Corona der Ausnahmezustand herrscht, aber nicht beim Klima" ist nun auch auf Deutsch erschienen, nachdem wir ihn zunächst nur auf Englisch veröffentlicht hatten.Der Artikel beschäftigt sich mit dem Kontrast zwischen den drakonischen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie einerseits und der vollkommenen Untätigkeit in Bezug auf die - weitaus schwerwiegendere - Klimakrise andererseits. Der Beitrag wirft Fragen nach den ethischen Maßstäben auf und skizziert zugleich die Dringlichkeit, einen Shutdown der Demokratie abzuwenden, damit die Zivilgesellschaft in die politischen Entscheidungen der nächsten Wochen – die auch für die Klimafrage entscheidend sind - eingreifen kann. Werden die schmutzigen Industrien wie die Flugzeug- und Autobranche mit Billionenbeträgen gerettet oder wird das Geld in eine dringend notwendige sozial-ökologische Wende investiert? Der Beitrag ist online hier zu finden: www.kontext-tv.de/de/blog/mit-zweierlei-mass-warum-bei-corona-der-ausnahmezustand-herrscht-aber-nicht-beim-klima Eine Kurzfassung wurde heute in der Taz und auf Taz-Online veröffentlicht: https://taz.de/Corona-und-Klima/!5673321/  Die englische Fassung wurde unter dem Titel „The Wrong Apocalypse" von dem US-Magazin ZNet veröffentlicht: https://zcomm.org/znetarticle/the-wrong-apocalypse/   Kontext/ Taz    
Carla (aus Dena-Newsletter) Livestream: „Durch die Krise: mit einem ganzheitlichen Blick und den richtigen Zielen“  Das digitale Kolloquium der dena zur Zukunft von Energiewende und Klimaschutz  Erster Termin: Mittwoch, 1. April 2020, 17.00 – 18.00 Uhr | Speaker: Dr. Michael Thöne, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut der Universität Köln (FiFo Köln) | Thema: Zukunftsinvestitionen in Zeiten der Corona-Krise https://www.dena.de/dena-kolloquium-1/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=denakompakt0320 Start 1.4. Dena    
Carla (aus Presseschau im Deutschlandfunk) Die Corona-Krise sollte auch dazu genutzt werden, dem Kampf gegen die Erderwärmung einen neuen Schub zu geben, heißt es in der Zeitung POLITIKEN aus Kopenhagen: „Jobs, die durch Corona in der alten Industrie verloren gehen, müssen in zukunftsträchtigen Branchen neu entstehen. Wer vor dem Konkurs geschützt wird, muss im Gegenzug Pläne für eine grüne Umstellung vorlegen. Schon nach der Finanzkrise 2008 haben wir eine solche Chance verpasst. Damals flossen Milliardensummen in die Weltwirtschaft, landeten aber nur zu oft bei traditionellen, klimaschädlichen Industrien. Diese Gefahr droht jetzt erneut, wenn zum Beispiel US-Präsident Trump Milliarden für notleidende Fluggesellschaften bereitstellt und der Ölindustrie günstige Kredite bietet. Europa muss das besser machen und nicht nur die Gefahren, sondern auch die Chancen der Corona-Krise erkennen“, empfiehlt POLITIKEN aus Dänemark. https://www.deutschlandfunk.de/internationale-presseschau.2860.de.html 3.4.      
Carla (auf Inforadio RBB gehört) Corona: Welche Auswirkungen könnte es für die Lebensmittelbranche geben?  Viel ist schon jetzt die Rede davon, welche Lehren man aus der Pandemie ziehen muss, auch im Umgang mit Lebensmitteln, Produktion und Distribution. Im Gespräch dazu ist Jörg Reuter, Agrarwissenschaftler und Inhaber der Firma "Grüne Köpfe", der seit zehn Jahren große und kleine Unternehmen der Lebensmittelbranche berät. https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/aufgegabelt/202004/04/425790.html        
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
             
Carla (Tip von Susanne , IPU-Verteiler) Die Corona-Rückwärts-Prognose: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise „vorbei“ ist.  Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn „vorbei sein wird” und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals. Es gibt historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändert. Wir nennen sie Bifurkationen. Oder Tiefenkrisen. Diese Zeiten sind jetzt.  Die Welt as we know it löst sich gerade auf. Aber dahinter fügt sich eine neue Welt zusammen, deren Formung wir zumindest erahnen können. Dafür möchte ich Ihnen eine Übung anbieten, mit der wir in Visionsprozessen bei Unternehmen gute Erfahrungen gemacht haben. Wir nennen sie die RE-Gnose. Im Gegensatz zur PRO-Gnose schauen wir mit dieser Technik nicht »in die Zukunft«. Sondern von der Zukunft aus ZURÜCK ins Heute https://www.diezukunftnachcorona.com/die-welt-nach-corona/ Veröffentlicht am 2020-03-16   'Matthias Horx