Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results for your query "for"

  • Klimaschutz Vernetzungsgruppe im Dreiländereck (Landkreis Lörrach, Waldshut und Kanton Basel-Stadt)
  • Stories for Future
  • ZusammenWachsen @ BGZ
  • Maria Fronz Fortbildungsreihe: Transformative Bildung in vereinzelten Zeiten|Teil 1: "Das kollektive Herz"|22.08.2024, JenaAn alle Interssierten, Bildungsreferent:innen, Teamende und Aktivist:innen! Wie können kollektive Prozesse in und durch Bildungsarbeit vorangebracht werden – insbesondere in einer Zeit zunehmender Individualisierung? In der Fortbildungsreihe „Transformative Bildung in vereinzelten Zeiten“ möchten wir dieser Frage nachgehen und Ansätze zum kollektiven Denken, Handeln und Fühlen kennenlernen. Wir betrachten die Bedeutung dieses Themas auf globaler Ebene und holen uns Inspirationen aus verschiedenen Ecken der Welt, von unterschiedlichen Organisierungsformen und Lebensrealitäten. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf der Bildungsarbeit liegen: Einerseits als Mittel, durch das Kollektivität erlernt und Individualisierung verlernt werden kann, andererseits als Raum, in dem kollektive Praxis selbst verwirklicht werden kann, beispielsweise durch die Organisation in einem Bildungskollektiv. Zielgruppe sind vor allem Aktive der (entwicklungs-)politischen Bildungsarbeit sowie politische Aktivist:innen. Ihr seid herzlich eingeladen zur ersten Veranstaltung der Reihe (weitere Termine im September, Oktober und November sind geplant): Das kollektive Herz - Lernen von Lebensweise und politischer Organisation der Maya In der ersten Veranstaltung unserer Reihe begeben wir uns nach Südmexiko, um von indigenen Lebens- und Organisationsweisen der Maya zu lernen. Von grundlegenden Begriffen ihrer Kosmovision bis hin zu den konkreten "Prinzipien des gehorchenden Regierens" der Zapatistas; die alten Maya-Kulturen verteidigen und leben noch immer viel Wissen, das der globale Norden seit Langem unterdrückt - und das uns heute fehlt. Wann: Donnerstag, den 22.08.2024 | 10:00 – 16:00 Uhr Wo: Haus auf der Mauer | Johannisplatz 26 | 07743 Jena Referent: Georg Feltz | Carea e.V. Anmeldung und weitere Informationen: Bei Interesse melde dich bitte bis Freitag, den 11.08.2024 über dieses Anmeldeformular an. Teilnahmebeitrag: 15,00 €, Soli-Beitrag: 20,00 € Im Teilnahmebeitrag enthalten sind Bildungsmaterialien, Getränke und vegetarische Verpflegung. Unterkunft und Fahrtkosten können in begründeten Fällen und auf Anfrage erstattet werden. Noch Fragen oder Anmerkungen? Zu inhaltlichen Fragen: Georg Feltz, Carea e.V. g.feltz@posteo.de Zu organisatorischen Fragen: Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. Projektkoordination thebit – Verena Brüderle/ David Köpfer E-Mail: thebit@ewnt.org Tel.: 0170 / 71 75 505 Wir freuen über euer Interesse – gerne darf die Einladung geteilt werden! David Köpfer Koordination Thüringer Entwicklungspolitische Bildungstage (thebit) Fon: +49 (0) 3641 22 49 953 Mobil: +49 (0) 170 71 75 505 E-Mail: D.Koepfer@ewnt.org Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V. Kochstraße 1a | 07745 Jena Vorstandsvorsitzende: Solvejg Spirling • Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: Dr. Benjamin Bunk Vorstandssprecherinnen: Rea Mauersberger • Stephanie Tiepelmann-Halm Steuer-Nr.: 162 141 13663 │ Registriert beim Amtsgericht Jena: VR231204 In Thüringen für die Eine Welt. Zivilgesellschaftliches Engagement für global nachhaltige Entwicklung. www.ewnt.org Facebook-Symbol Twitter-Symbol
  • Yesil Cember A Participatory Planet - Tag(e) der Vielfalt: Umweltbewusstsein erfahrenWorkshop mit Gülcan Nitsch (Yeşil Çember - ökologisch interkulturell) **Mi., 17.7.2024, 10:00 - 15:00** Haunani-Kay Trask Saal (HKW) Kultursensible Umweltkommunikation mit Migrant*innenorganisationen **Do., 18.7.2024, 13:00 - 17:00** Yeşil Çember, Schwedenstr. 15 A, 13357 Berlin-Wedding Interkultureller Kiezspaziergang und Vernetzung **Eintritt frei**, mit Anmeldung über **participatoryplanet@hkw.de** Es wird empfohlen, an beiden Workshoptagen teilzunehmen. Der Workshop mit Gülcan Nitsch von der Umweltorganisation Yeşil Çember - ökologisch interkulturell erprobt anhand von Methoden des gemeinsamen Lernens und Handelns, wie die kollektive Hinwendung zu umweltgerechten Formen des Zusammenlebens aussehen könnte. Hier treffen Umwelt- und Bildungsgerechtigkeit aufeinander. Die Umweltkrise kann nicht von Fragen der Teilhabe abgekoppelt werden, daher ist die Demokratisierung von Information ein zentraler Bestandteil, um sich aktiv für mehr Umweltgerechtigkeit einsetzen zu können. Wenn dabei intersektionale Aspekte mitgedacht werden, können mehr Menschen erreicht und Stereotype, Vorurteile und Unverständnis auch in der Mehrheitsgesellschaft adressiert werden. Am ersten Tag des Workshops tauschen sich die Teilnehmenden daher zu Umweltkommunikation in und aus migrantischen Communitys aus: Wie können Menschen für Umwelt- und Klimaschutz gewonnen werden? Was sollte dabei in der Kommunikation besonders berücksichtigt werden? Und wie kann die Mehrheitsgesellschaft dadurch eigene Voreingenommenheiten aufgezeigt bekommen? Auf einem Kiezspaziergang am zweiten Tag werden die Beziehungen zwischen der Erde, den Menschen und den Organismen, die diese Stadt bewohnen, betrachtet und auf ihre Umweltgerechtigkeit hin verhandelt. Dabei stehen vor allem intersektionale Aspekte im Fokus, die migrantische Perspektiven und als migrantisch gelesene Menschen betreffen. Yeşil Çember (Türkisch für Grüner Kreis) sensibilisiert und aktiviert seit 2006 türkisch- und arabischsprachige Menschen in Deutschland für Umweltthemen und setzt sich für nachhaltige Lebensstile ein. Der Workshop wird von der Mentorin der Consuming-Phase von A Participatory Planet, Gülcan Nitsch, konzipiert und geleitet. Weitere Informationenhttps unter: https://www.hkw.de/programme/a-participatory-planet/tag-e-der-vielfalt-umweltbewusstsein-erfahren A Participatory Planet ist eine Reihe des Hauses der Kulturen der Welt, gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).
  • Lino Zeddies Workshopeinladung: "Die Klimaschutzspaltung - Gesellschaftliche Dynamiken, zugrundeliegende Ursachen und Heilungspotenziale" am 23. August in BerlinWorkshopeinladung: "Die Klimaschutzspaltung - Gesellschaftliche Dynamiken, zugrundeliegende Ursachen und Heilungspotenziale (ReSo Lab)" 🌱 Fr 23. Aug 2024, 10:00 - 16:00, Genezarethkirche /Startbahn Berlin (Neukölln) Die Klimakrise stellt wahrscheinlich die bedeutendste Herausforderung unserer Zeit dar. Doch bisher scheitert die Menschheit an dieser Aufgabe und die Gesellschaft ist in Fragen des Klimaschutzes zunehmend gespalten. So kann die notwendige ökologische Transformation nicht gelingen. ✨Im Workshop wollen wir daher den aktuellen Konflikt zwischen Klimaschützern und Klimaschutzskeptikern auf einer tieferen Ebene untersuchen: Worum geht es wirklich? Wie können die unterschiedlichen Bedürfnisse und Positionen zusammenfinden und sich konstruktiv ergänzen? Was ist das größte Potenziale der Klimaschutzdebatte und was braucht es, damit wir uns als Gesellschaft gemeinsam auf den Weg machen, wieder im Einklang mit der Natur zu leben? Bist du dabei? :-) Mehr Infos und Anmeldung ☘: https://www.tickettailor.com/events/reinventingsociety/1308122
  • Dialogprozesse in der Stadt Steyr
  • BNE-Regionalzentren Münsterland
  • Bettina Hüning NaturTour Vreden für Alle - Teilnehmer testen neues Bildungsangebot**Bilder im Comic-Format zeigen, was Naturerleben für die Menschen bedeutet** Zum vierten Mal fand das Fahrrad-Event „NaturTour Vreden für Alle“ statt. Hunderte Radbegeistert aus der Region nahmen trotz des ungemütlichen Wetters teil und machten unterwegs Station an der Remise im Zwillbrocker Venn. Hier nutzen Groß und Klein die Gelegenheit, sich über die Aufgaben des BNE-Regionalzentrums zu informieren und die neuen Bildungsmaterialien der Stiftung NLW zu testen. Mit Hilfe der Greenscrenn-Technik können künftig Schüler*innen im Rahmen einer Zukunftswerkstatt ihre Gedanken und Ideen zur nachhaltigen Gestaltung ihrer Umgebung in Form eines Comics entwickeln und Pläne zur Umsetzung öffentlichkeitswirksam festhalten. Bei der „NaturTour Vreden für alle“ wurde der Einsatz der Technik erstmals getestet. Dabei waren die Teilnehmenden aufgerufen, ihre Gedanken zur Frage „Natur erleben heißt für mich… ?“ in einem Comicbild darzustellen. Das Angebot wurde gerne genutzt und begeisterte sowohl Großeltern als auch Eltern und Kinder.
  • Forschungsprojekt PRO
  • Edmund Bornheimer
  • Andreas Naran DSEE-Förderprogramm für nicht rechtsfähige Initiativen und nicht gemeinnützige Organisationeninitiativ! DSEE-Förderprogramm für nicht rechtsfähige Initiativen und nicht gemeinnützige Organisationen In einer Welt voller großer Herausforderungen ist jedes Engagement von unschätzbarem Wert. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir alle gebraucht werden! Deshalb unterstützen wir mit unserem Förderprogramm „initiativ!“ gemeinwohlorientierte Projekte in nicht rechtsfähigen Initiativen oder nicht gemeinnützigen Organisationen. Als Verein in Gründung, Initiative, Arbeitsgruppe oder Bewegung könnt ihr jetzt bis zu 500 Euro für eure Projekte erhalten, die Engagement und Ehrenamt stärken. Das Förderprogramm der DSEE unterstützt engagierte Menschen in Deutschland in all ihren Facetten. https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/initiativ/
  • Holzländer ABSAGE Bauaktion und Neues zur Mitmach-Region und Mitmach-HausLiebe Mitmach-Interessierte, am Montag traf sich die Koordinationsgruppe mit vor allem kommunalen Akteuren wie der Global Nachhaltigen Kommune Stadtroda, der Klimaschutzmanagerin, dem Bürgermeister von Schlöben sowie den gestaltenden Vereinen Ländliche Kerne und Zukunftsfähiges Thüringen. Die Runde, die Dank Unterstützung durch die Humbold-Universität organisiert und professionell moderieriert werden konnte, sollte sich insbesondere um sinnvolle nächste Schritte für die Mitmach-Region SHK und das SHK Mitmach-Haus drehen. Im Ergebnis konnte bezüglich des Vernetzungsanliegens der Mitmach-Region festgehalten werden, dass die weitere Schärfung und Klärung ihres besonderen Charakters notwendig ist. Dazu wurde ein Prozess angestoßen, der den Austausch zwischen Akteuren und Koordinationsgruppe anregen soll, um zusammen ein knappes und verständliches Leitbild zu erarbeiten. Auf Basis dessen besteht der breite Wunsch, im Frühjahr 2025 die Mitmach-Konferenz vom März 2023 zu wiederholen. Dieses Mal jedoch mit besser in die Breite transportierter Intention sowie mitgestaltender Unterstützung und Beteiligung der inzwischen verbundenen Projekte und Akteure. Zum Mitmach-Haus ist insbesondere festzuhalten, dass wir auf Grund von ungeklärten Haftungsfragen die Herangehensweise zur Nutzung und Wiederbelebung des Gebäudes überdenken und neu ausrichten müssen. Wie das genau aussehen könnte, ist noch offen und auch mit dem Bürgermeister zu besprechen, der das Haus aktuell allein verantworten muss. **Deshalb müssen wir die für den kommenden Samstag (6. Juli) geplante Bauaktion in dieser Form leider auch absagen, werden aber ab 10 Uhr dennoch vor Ort sein, um mit den Interessierten, die gern dabei gewesen wären, in den Austausch über den aktuellen Stand und das "Wie weiter?" zu gehen - vielleicht sogar auch schon über eine konkretere Gestaltungsidee zu sprechen, die bei uns gerade aufgekommen ist... Schön wäre es deshalb auch, wenn wir Samstag am angedachten Rahmen mit gemeinsamen Mittagessen im Familienzentrum festhalten könnten.** Am Montag gegen 15:30 Uhr wird es auch beim Mitmach-Café, wozu alle eine leckere Kleinigkeit mitbringen dürfen, noch einmal Gelegenheit geben, ins Gespräch zu kommen, bevor wir dann eine zweiwöchige Pause einlegen. Herzliche Grüße und eine schöne Urlaubszeit die Koordination
  • Holzländer Neues zur Mitmach-Region und Mitmach-HausLiebe Mitmach-Interessierte, am Montag traf sich die Koordinationsgruppe mit vor allem kommunalen Akteuren wie der Global Nachhaltigen Kommune Stadtroda, der Klimaschutzmanagerin, dem Bürgermeister von Schlöben sowie den gestaltenden Vereinen Ländliche Kerne und Zukunftsfähiges Thüringen. Die Runde, die Dank Unterstützung durch die Humbold-Universität organisiert und professionell moderieriert werden konnte, sollte sich insbesondere um sinnvolle nächste Schritte für die Mitmach-Region SHK und das SHK Mitmach-Haus drehen. Im Ergebnis konnte bezüglich des Vernetzungsanliegens der Mitmach-Region festgehalten werden, dass die weitere Schärfung und Klärung ihres besonderen Charakters notwendig ist. Dazu wurde ein Prozess angestoßen, der den Austausch zwischen Akteuren und Koordinationsgruppe anregen soll, um zusammen ein knappes und verständliches Leitbild zu erarbeiten. Auf Basis dessen besteht der breite Wunsch, im Frühjahr 2025 die Mitmach-Konferenz vom März 2023 zu wiederholen. Dieses Mal jedoch mit besser in die Breite transportierter Intention sowie mitgestaltender Unterstützung und Beteiligung der inzwischen verbundenen Projekte und Akteure. Zum Mitmach-Haus ist insbesondere festzuhalten, dass wir auf Grund von ungeklärten Haftungsfragen die Herangehensweise zur Nutzung und Wiederbelebung des Gebäudes überdenken und neu ausrichten müssen. Wie das genau aussehen könnte, ist noch offen und auch mit dem Bürgermeister zu besprechen, der das Haus aktuell allein verantworten muss. Deshalb müssen wir die für den kommenden Samstag (6. Juli) geplante Bauaktion in dieser Form leider auch absagen, werden aber ab 10 Uhr dennoch vor Ort sein, um mit den Interessierten, die gern dabei gewesen wären, in den Austausch über den aktuellen Stand und das "Wie weiter?" zu gehen - vielleicht sogar auch schon über eine konkretere Gestaltungsidee zu sprechen, die bei uns gerade aufgekommen ist... Schön wäre es deshalb auch, wenn wir Samstag am angedachten Rahmen mit gemeinsamen Mittagessen im Familienzentrum festhalten könnten. Am Montag gegen 15:30 Uhr wird es auch beim Mitmach-Café, wozu alle eine leckere Kleinigkeit mitbringen dürfen, noch einmal Gelegenheit geben, ins Gespräch zu kommen, bevor wir dann eine zweiwöchige Pause einlegen. Herzliche Grüße und eine schöne Urlaubszeit die Koordination
  • Miriam Boehlke Jurtenbau-Workshop kompakt | Sa, 27. Juli und So, 28. Juli 2024# Jurtenbau-Workshop kompakt | Sa, 27. Juli und So, 28. Juli 2024 # **Freu dich auf ein aktives, buntes und erlebnisreiches Jurten-Wochenende mit Theorie, Praxis und Übernachtung in der Jurte <3** Tauch mit mir ein in die Welt der Jurten! Wir werden ein kompaktes Jurten-Wochenende miteinander verbringen. So lernst du die Jurte richtig gut kennen und verstehst, wie die Jurte als System funktioniert, lernst und probierst einige der Bau-Schritte eines Jurten-Gerüsts (aus). Du erfährst über Tradition und Kultur rund um das traditionelle Nomadenzelt. Komm mit in die Welt der traditionell-nomadischen Rundzelte und der Kreiskultur! Ich freu mich auf Dich! Der Schwerpunkt unseres Praktischen Ausprobierens liegt auf dem Holzgerüst. Zu Dämmung, Außenhaut und Co gebe ich dir mein theoretisches Wissen mit. **Inhalt | Was erwartet dich genau?** * Theorie-Session: Berechnung einer Jurte * Praktisches Anpacken und Ausprobieren: Scherengitter knüpfen + Lichtring bohren und brennen (mit magischem Lagerfeuer-Abend) + Dachstangen fertig bauen + Holzelemente veredeln: Schleifen und Ölen + lass dich überraschen * Theorie-Session: Bauschritte zum Jurten-Gerüst – Lichtring, Scherengitter, Dachstangen und Tür * Theorie-Session: Filze, Dämmung und Außenhaut * Geschichten zur Kultur und Tradition der Jurten * Fragen und Antworten Runde * Übernachtung in der Wandeljurte in Straußdorf bei München oder im eigenen Zelt/Campen mit Garten-Zauber und Voralpenland-Traum * Lagerfeuern und Stockbrot 🙂 * Austausch mit tollen Menschen Mehr Informationen und die Anmeldung findet du hier: https://wandeljurte.de/jurtenbau-erlebnis-2024/ Ich freu mich mega, wenn du dabei bist! Miriam
  • Community Engagement Council
  • The Connection Project The Connection Project**Hi There! ** Yes, you! We need you, maybe we need each other. Why? Humanity seems to be on a journey to learn to overcome the separations in our lives. The separation from our inner world and true selves. The separation from each other. The separation from nature, the earth, and the planet. You might be thinking, "My life is good," or "I don't want to stir up discomfort", "I've had too many bad experiences connecting with others". We understand how easily that sort of worry can creep in. And, the rewards of overcoming that fear and becoming curious about discovering our true shining beings are immense. Being able to feel comfortable and supported around people and at the same time keeping a strong sense of self. Improved health, greater joy and sparkle in life, living the life we truly want. Enjoying deep connections, being seen, heard, and understood. Wouldn't it be amazing to have others walk this path of healing and growth with you? This is what The Connection Project is all about. We invite you to join us on this incredible journey! **What's it about?** The project offers a supportive community for those seeking to strengthen their relational capacity. In our increasingly disconnected world, the project provides a platform and the tools to practice the art of connection, the only cost is time! * Support for growth: You no longer have to grow and heal on your own. The project offers a hands-on mutual support model, with authentic relating powering our emotional upskilling agenda. * Meaning and Purpose: Our need for reinvention and contribution is realized by together helping build a groundbreaking global movement. * Belonging: We offer a new kind of family, based on pods of committed participants aligned around a common dream. We are creating safer, coregulation inspired gathering and practice spaces. [**Check out our brand new web-site**](https://theconnectionproject.nz)
  • Stadtgrün
  • FOLAR - FOKUM Solar
  • Netzwerk NaturSpielpädagogik e.V.
  • Lebendiges Rumphorst
  • JH ...es geht um Kommunikation!^...also wie auch in Mailgruppen so auch mal in "social-medialen" Kanälen direkt und vllt besser auch mal, aber selten i.d.Gruppe zu antworten, ohne in sonst oft zu engen Sprachräumen sehr nur dem sozialem Druck folgen zu müssen bzw. die ganze Gruppe auf soziales Daumenkino zu reduzieren? - Es geht das Gerücht, viele Mitläufer von Projekt-Gruppen würden die intuitiv erfassbaren Möglichkeitsräume bei WeChange als Überforderung empfinden? ... da zB 'nen Link zur gemeinsamen Cloud in der normalen Datei-Ablage oder aus einer Msg rauszuklicken oder auch mal selbst einen Kachel-Knopf zu drücken, käme Überforderung gleich? Das glaube ich nicht: - ...eher, dass oft die Lebendigkeit durch fehlende Agilität von Vorbildern in solchen Räumen fehlt bzw. die Unterstützung der akreditierten Leader, also dass Loyalität zu transparenter Führung fehlt. (:Elfenbeintürme ohne Kommunikationsverantwortung für transparente Teilhabe;)! Absprachen finden oft nur in elitären Kreisen per e-mail statt und social-media wird dann zur Meinungssteuerung verwendet. (:... gemeinsinnige, bestenfalls deliberativ ermächtigte Entscheidungen inerhalb einer Gruppe, werden auf kurze Zustimmung in pragmatisch enge Räume getrimmt, anstatt offene Räume für Teilhabe ohne Meinungsführende Admins zu schaffen;) Das sind die toxischen Systeme einer zugrunde gehenden Welt im 'weiter so' ...die kaum Platz für Zukunft als gemeinsames Gut da sein lassen. - Ohne Förderung geht da nichts von alleine so schnell, weil Dich WEchange einfach ganz gut in Ruhe lässt bzw. (erst) nach richtiger Benachrichtigungs-Einstellung nicht mehr zu spammt. Gutes Umgehen mit Neuen in einladenden Möglichkeits-Räumen ist der Garant für gelingende Zukunft! (;...nicht das wegverschachteln intransparent kryptischer Ordnungs-Systeme, sondern:) - ***Transparent*** (*übersichtlich*) - **zugängliche** (*auch inhaltlich tiefere*) - ***TEILHABE*** ... für persönl. *Potenzial*-Entfaltung! 🌹✔
  • Carla Schulte-Fischedick ANMELDUNG NUN MÖGLICH - KI & BNE: Chancen, Herausforderungen und Rahmenbedingungen am 30.9. (Berlin oder Online)KI & BNE: Chancen, Herausforderungen und Rahmenbedingungen Mo. 30. Sep. 2024 11:00 - 17:00 MESZ in der KI-Ideenwerkstatt für Naturschutz (Rollbergstraße 28a 12053 Berlin) oder Online Welche Rahmenbedingungen braucht es, um die Potenziale von KI in der Bildung für nachhaltige Entwicklung umzusetzen? https://www.eventbrite.de/e/ki-bne-chancen-herausforderungen-und-rahmenbedingungen-tickets-923575448027 Von Nationale Plattform BNE: Partnernetzwerk Medien Rollbergstraße 28a 12053 Berlin Hallo liebe BNE-Praktiker*innen & Multiplikator*innen, Chat-GPT hat unter Einsatz eines Large Language Models (LLM) KI erstmals nutzbar für die breite Bevölkerung gemacht. Seit der Veröffentlichung wird viel darüber spekuliert, wie KI das Arbeiten und Lernen verändern wird. Inzwischen ist genug Zeit vergangen, damit wir datengestützt auf das Nutzungsverhalten von Menschen in einem KI-Zeitalter blicken können. In diesem Kontext möchten wir vom BNE Partnernetzwerk Medien, gefördert durch das BMBF und in Kooperation mit der KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz des Bundesumweltministeriums einen Raum bieten, um Abseits des Hypes um KI, über die Potenziale und Herausforderungen von KI für Bildung für nachhaltige Entwicklung zu sprechen und entsprechende Handlungsempfehlungen aufzustellen. Was euch erwartet: Wir erklären euch, wie KI funktioniert, was sie derzeit kann und welchen Einfluss sie auf unsere Umwelt und Gesellschaft hat. Wir zeigen euch Entwicklungen wie Open-Source- und lokale KI-Systeme sowie individualisierte GPT-Modelle. In kleinen Gruppen diskutieren wir, wie wir KI verantwortungsvoll in der BNE einsetzen können und welche Rahmenbedingungen wir dafür brauchen. Gemeinsam entwickeln wir Ideen, wie wir KI sinnvoll und nachhaltig in unsere BNE-Arbeit integrieren können. Die Arbeit dieses Workshops wird dann entsprechend dokumentiert und soll eine Basis bieten, um das Positionspapier der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Thema „BNE und Digitalisierung“ für nachhaltige Entwicklung (BNE), zu erweitern. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos sowohl vor Ort (30 Tickets), als auch digital (60 Tickets) möglich. Zugtickets zweiter Klasse können über das BMBF nach Bundesreisekostengesetz übernommen werden, Mittagessen ist inkludiert. Bringt auch gerne bei der Teilnahme vor Ort ein Endgerät (Laptop/Tablet/Smartphone) mit. Wie jede Technologie kann auch KI ein wertvolles Werkzeug für BNE sein. Lasst uns gemeinsam herausfinden, wie wir das Beste daraus machen. --- Die KI-Ideenwerkstatt für Umweltschutz wird von der Zukunft-Umwelt-Gesellschaft gGmbH im Auftrag des BMUV umgesetzt.
  • Ute Rommeswinkel Einladung zur ANU-Bundestagung 2024: „Klimabildung für Klein und Groß – wir lernen nie aus“, Leverkusen und Online, 8.11.2024Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 8. November 2024 findet in Leverkusen die gemeinsame Tagung des Bundesverbands der ANU und dem NaturGut Ophoven mit unserem bundesweiten Projekt BildungKlima-plus-56 statt. Mit dem Titel „Klimabildung für Klein und Groß – wir lernen nie aus“ geht es um das lebenslange Lernen und wie sich jede Person in den verschiedenen Lebensphasen Themen der Klimabildung nähern kann, um sich aktiv an einer nachhaltigen und klimafreundlichen Zukunft zu beteiligen. Am Vormittag wird es hierzu spannende Vorträge mit einer Podiumsdiskussion geben. Zur praktischen Umsetzung stehen am Nachmittag verschiedene Workshops zur Auswahl. Auf dem Markt der Möglichkeiten werden neue im Projekt entstandene Klimabildungsprogramme vorgestellt und es können Kontakte mit verschiedenen Akteurinnen der Klimabildung geknüpft werden. Die Veranstaltung ist hybrid. Eine Teilnahme ist vor Ort oder digital möglich. Weitere Informationen zum Tagungsprogramm gibt es im Anhang. Link zur Anmeldung: 16bildungszentrenklimaschutz.de/projekt/abschlusstagung/ Ich freue mich über die Weiterleitung der Infos an Interessierte und besonders über Ihre Teilnahme. Bei Fragen, gerne melden! Viele Grüße Ute Rommeswinkel
  • Balkon-PV der Gemeinde
  • Christian Schorsch Nächste LAG BNE-Treffen: 15. August und 19. SeptemberLiebe BNE-Akteure, die Umfrage ergab, dass unsere beiden nächsten Treffen am: 15. August und am 19. September um jeweils 13:30 Uhr stattfinden werden. Ob nur online oder hybrid wird sich noch zeigen. Für das August-Treffen gibt es bereits ein PAD, in das ihr ab sofort eure zu besprechenden Themen eintragen könnt: https://wechange.de/project/bne-in-thueringen/document/20240815-themensammlung-und-protokoll/edit/
  • Lino Zeddies Eventeinladung: RUHETEMPEL - Raum für Stille, Heilung und Regeneration 🌿**RUHETEMPEL - Raum für Stille, Heilung und Regeneration 🌿** Samstag, 6. Juli 2024 12:00-16:00 Haus Lebenskunst, Mehringdamm 32-34, 10961 Berlin Wenn wir uns wirklich entspannen, regenerieren sich Geist und Körper wie von selbst. Emotionen ordnen sich harmonisch, Erlebnisse finden ihren Platz, und Gelerntes wird integriert. Aus dieser Stille heraus entstehen neue kraftvolle Energie und das Gefühl von Sinnhaftigkeit. 🏵️ In unserem „Ruhetempel“ möchten wir dich einladen, für einige Stunden in dich selbst einzutauchen und ganz anzukommen. Nothing to do, nowhere to go. Hier geht es darum, loszulassen und tiefere, vielleicht sogar heilige Räume in dir zu betreten, die im Alltag oft verschlossen bleiben. Der Ruhetempel ist dabei nicht primär als Wellness- und Entspannungs-Raum zu verstehen, sondern als Raum, wo wir mit allem präsent sind, was aufkommt. Es ist eine Möglichkeit, dass wir uns mit Größerem verbinden, Altes gehen lassen und Freiräume für Neues öffnen. *"Wenn du langsamer wirst, fühlst du. Wenn du fühlst, heilst du. Und wenn du heilst, wächst du. Manchmal ist das Langsamerwerden das Produktivste, was du tun kannst."* 🍵 Moderation: Lino Zeddies (Gesellschaftsentwickler, Transformationsbegleiter und Visionär) und Stella Schaller (Transformationsbegleiterin, Nachhaltigkeitsexpertin und Yogalehrerin) von Reinventing Society. Teilnahmebeitrag: 20€-Grundpreis für Raummiete und Snacks + selbstgewählte Spende für die Moderation am Ende 💸 Mehr Infos und Tickets: https://www.tickettailor.com/events/reinventingsociety/1284332
  • Miriam Boehlke Heute | Kostenloses Webinar „Die Drei Säulen der Potentialentfaltung“ 18h-19h***Ich lade dich herzlich zum kostenlosen einstündigen Webinar „Die Drei Säulen der Potentialentfaltung“ ein. Haste Bock?*** **Hallo liebe Potenzialentfalter und Potentialentfalterinnen!** Potenzialentfaltung in aller Munde und absolutes Trendwort! Und auch berechtigter Weise, denn es macht ja einfach Spaß, sich im Leben weiterzuentwickeln. Oder? Ich lade dich herzlich zu unserem kostenlosen einstündigen Webinar „Die Drei Säulen der Potentialentfaltung“ ein. In der gemeinsamen Stunde entdecken wir eines der grundlegendsten Modelle der Potentialentfaltung: Die drei Säulen für eine rundum Potenzialentfaltung! Im Kontext der sozial-ökologischen Transformation - Handeln für das Wandeln! Freu dich auf eine bunte Stunde mit Theorie und ein bisschen Praxis, Verbindung und Austausch und Power für dein Potenzial! Biste dabei? Melde dich jetzt an! Melde dich jetzt an und sei dabei! 📅 >> [mail@miriam-boehlke.de](mailto:mail@miriam-boehlke.de) >> https://miriam-boehlke.de/webinar-drei-saeulen/ Datum: Montag, 24. Juni Zeit: 18:00-19:00 Lass uns gemeinsam wachsen und unser volles Potenzial entdecken! 💫 Zukunftsfrohe Grüße Miriam 🌟
  • Be (alle Pronomen) Wandercoachings für InitiativenIhr seid in einer studi-Initiative engagiert, die eure Hochschule nachhaltiger machen will? Ihr seid ein motivierter Haufen und  wollt euch inhaltlich, methodisch und strategisch auseinandersetzen? Dann haben wir mit unserem kostenfreien Coaching-Programm die perfekte Unterstützung für Euch! Ein Wochenende lang werdet ihr von zwei Coaches begleitet, die mit Euch die individuellen Fähigkeiten aller Mitglieder entdecken und wie Ihr sie in Eure Initiative und Nachhaltigkeitsprojekte einbringen könnt. Ob erfahren oder gerade erst gegründet: Bewerbt euch bis Ende Juli 2024. Durch das Coaching werdet Ihr gezielt zu Eurem Engagement beraten und erhaltet neue Impulse für Eure Gruppen und Hochschulen. Gemeinsam mit euch möchten wir die Steine der sozial-ökologischen Transformation ins Rollen bringen.  **Noch unsicher, ob ein Coaching das Richtige für euch ist? Ihr …** · setzt euch für die sozial-ökologische Transformation eurer Hochschule ein? · wollt als Gruppe eure Zusammenarbeit verbessern oder einander besser kennenlernen? · wollt Strategien entwickeln, um euer Rektorat von euren Visionen zu überzeugen? · habt Projektideen und wollt diese in die Tat umsetzen?  **Dann würde unser Angebot gut zu euch passen!Wir begleiten euch dabei! Wie?** · durch ein nach euren individuellen Bedürfnissen ausgestaltetes Wochenendcoaching · strategische, inhaltlich und methodische Begleitung durch zwei Coaches · gemeinsam Basteln an euren Visionen und Zielen für die sozial ökologische Transformation · anschließend weitere Beratung  Wir freuen uns auf euch und eure Bewerbungen! Wir würden uns auch sehr freuen, wenn ihr diese Mail an anderen Gruppen und Personen weiterleiten würdet :)
  • (Deleted User)
  • Eva Stützel Lust auf verkörperte Erfahrung zum Gemeinschaftskompass?Der Gemeinschaftskompass ist inzwischen fast so wie ein Standardwerkzeug für gemeinschaftliche Projektentwicklung in der Wohnprojekte- und Lebensgemeinschaftsszene geworden. Embodiment, Verkörperung und die Polyvagaltheorie sind Ansätze, die gerade immer mehr Menschen inspirieren. In einem Seminar Anfang Juli im Ökodorf Sieben Linden verbinden wir diese beiden Ansätze. Es sind noch ein paar Plätze frei, und ich würde mich sehr freuen, wenn Leute aus der Wechange Community dabei wären! Wenn die Finanzen ein Problem sind, meldet Euch bei mir, und wir schauen, ob wir eine Lösung finden. https://wechange.de/group/forum/event/gemeinschaftskompass-meets-embodiment/
  • Roy Rempt Habe heute DieSchenker auf meine Arbeits-Plattform hier eingeladen 😀 Herzlich Willkommen❣️🌱Soeben habe ich herzlich die Freunde des Schenkens und der 'Freie-Argumente-Kultur' Anke + Öffi hier-her eingeladen. » https://dieschenker.wordpress.com/2024/02/ .. Vielleicht fühlt sich ja da jemand ermutigt, hier beizutragen? Denn meinerseits ist diese Plattform hier genau dafür gedacht, hier 'Freie-Argumente-Kultur' oder 'Hinterfragens-Kultur' zu leben,.. .. Ihr Video-Mitschnitt, den sie veröffentlicht haben, hilft zu erklären, wie bei den Schenkern die 'Freie-Argumente-Kultur' gewünscht wird und gelebt werden sollte » https://youtu.be/izfxV2UzPeA Ich finde es sehr interessant, wenn auch etwas lang.