Ordering: Newest

Showing 50 of 1275 results with topics: Energy

  • Benny Hallo zusammen, wie jeden Freitag wird es diesen Freitag natürlich wieder eine *Fridays for Future*-Demo geben. Diese Woche fängt die Demo am **St. Lambertiplatz an - um 12:00 Uhr**. Wir freuen uns auf alle Mitdemonstrierenden! Bis Freitag, Benny von Fridays for Future Lüneburg
  • Oliver Rohde Großdemonstration: Klimaschutz jetzt in Bremen am 29.06. zum 11 UhrFFF und weitere Organisationen aus Bremen rufen auf: Wir werden lauter, wir werden immer mehr und wir wollen, dass etwas passiert − für mehr Klimaschutz, für unsere Zukunft! Als breites zivilgesellschaftliches Bündnis rufen wir Euch alle auf: Kommt mit auf die Straße und lasst uns gemeinsam ein friedliches und buntes Zeichen an die Politik senden! Klima- und Umweltschutz müssen endlich höchste Priorität haben. Wir brauchen JETZT entschlossene Maßnahmen, um eine lebenswerte Zukunft auf diesem Planeten zu erhalten. Die neue Landesregierung muss politischen Willen zeigen und den Klimaschutz in Bremen entscheidend voranbringen. TATEN STATT WARTEN − KLIMASCHUTZ JETZT! Seid dabei und verteilt diese Einladung, damit unsere Botschaft nicht mehr zu überhören ist! Vorläufiger Ablauf: Wir treffen uns am 29.06. um 11 Uhr am Hauptbahnhof Bremen und werden spätestens um halb zwölf los gehen. Die Demoroute verläuft über den Brill, Obernstraße, Sielwall, Osterdeich, Wilhelm-Kaisen-Brücke und endet in den Neustadtswallanlagen. Dort gibt es um ca. 13.30 Uhr eine Abschlusskundgebung. **Wer mit den Parents For Future Oldenburg gemeinsam dorthin fahren möchte: Wir treffen uns am Bahnhof Oldenburg um 10:30 Uhr auf Gleis 3**
  • Peter Schleßelmann
  • Tobias Oberender praktischer Ansatz zur Lösung unserer gesellschaftlichen Probleme?Hallo Leute, ich habe auf unserem Hof zuhause angefangen Permakultur und Schenkungslogik zu etablieren. Momentan mache ich Pause vom Backofenbau mit dessen Fertigstellung ich dann Leute aus der näheren Umgebung mit kostenlosem Brot versorgen kann. "Wir stehen vor der größten gesamtgesellschaftlichen Umgestaltung". Dieser Satz hat mich dazu angeregt nach neuen Lösungen zu suchen auch die Landbevölkerung auf die Klimakrise und deren Beteiligung an unserem destruktiv wirkenden System aufzuzeigen. Nicht mit Vorwürfen, sondern durch das Vorleben eines natürlicheren Weges und neuer Gesellschaftsmodelle auf unserem Hof. Wen das interessiert findet weitere Informationen zu allen Ideen und Partizipationsmöglichkeiten auf https://www.startnext.com/senkunaglogik-bauernhof https://www.betterplace.me/sch…gik-permakultur-... oder auf der Seite meines Podcasts, mit dem ich den Werdegang des Schenkungslogik-Permakultur-Hofs dokumentieren werde. (auch inspirierende Interviews und Hörerkommentare zur nutzung eurer Schwarmintelligenz gibt es im https://pod2future.de/) Ich hoffe ihr kommt darüber mit mir ins Gespräch und in den produktiven Austausch, um mal kollektiv und vielleicht medienwirksam eine praktische Lösung voranzutreiben. Falls ihr bessere Ansätze kennt, in denen man sich einbringen kann wäre ich dankbar für einen Hinweis, da ich immer nach sinnstiftenden Projekten suche. LG Tobi
  • Helmut Wolman Karte von morgen im MorgenmagazinHeute ist #Marburgvonmorgen im #SonntagMorgenmagazin: »Mit der #Kartevonmorgen verbinden wir das Thema #Nachhaltigkeit mit einem #digitalen Werkzeug das von allen #kostenlos genutzt werden kann«, sagte #Landrätin #KirstenFründt. https://www.sonntag-morgenmagazin.eu/smlokales/Lokales-Digitale-Karte-fuer-mehr-Nachhaltigkeit;art2773,602784 #Marburg #Digitalisierung
  • Heiko Hoffmann Open Data PortaleHallo miteinander, ein wichtiger Aspekt einer zukunftsfähigen Stadt ist denke ich, dass aktuelle kommunale Daten in leicht zugänglicher und zusätzlich auch maschinenlesbarer Form veröffentlicht werden. Dafür haben viele Städte bereits sogenannte Open Data Portale eingerichtet. Die Portal-Seiten, die ich gefunden habe, habe ich jetzt mal in einem kleinen "Mapathon" auf der Karte von morgen ergänzt unter den Hashtags #civictech und #opendata. Eine Übersicht gibt es hier: https://glossardeswandels.de/#/?term=Civic%20Technology Liebe Grüße Heiko
  • Christiane JANUN Themenschwerpunkt gesucht! - Wirk.Mach(t).Treffen #03Das Wirk.Mach(t).Treffen geht in die 3. Runde und nun seid ihr gefragt! Bei dem von JANUN Lüneburg e.V. und mosaique e.V. organisierten Treffen kommen Ehrenamtliche und Aktive Menschen aus der Region Lüneburg unter dem Motto **„Gemeinsam mehr bewegen: Voneinander wissen und Synergien nutzen“** zusammen. Wir möchten euch am **09. September um 19.15 Uhr** herzlich zum nächsten Treffen einladen! Bei den Treffen gibt es jeweils ein Schwerpunktthema, unter dem wir **an euren Fragen arbeiten** und dass in den verschiedenen Gruppen vorhandene Wissen anzapfen. Wir nutzen z.B. Methoden wie kollegiale Beratung oder World Café, um euer Engagement entsprechend eurer Ziele zu stärken. Vermutlich wird es auch wieder kleinere Inputs zum Schwerpunktthema geben. Von euch möchten wir gerne wissen: **Unter welchem thematischen Schwerpunkt sollen wir uns treffen und einander beraten?** Stimmt gern bis zum 01. Juli ab! DIe Umfrage ist anbei verlinkt. Danke für eure Unterstützung und bis spätestens zum 09. September Eva (mosaique) und Christiane (JANUN Lüneburg)
  • Klimagruppe Emsland
  • Helmut Wolman Ab sofort ist Passwort Reset möglich!Wusstest du? Du kannst einen Ausschnitt der #Kartevonmorgen abonnieren und wirst per Mail über alle neuen #Initiativen und #Unternehmen informiert. Das beste, ab sofort kann man sogar sein #Passwort zurück setzen. https://blog.vonmorgen.org/piloten/#ausschnitt-abonieren … #GutDingbrauchtWeile #Transition
  • Fridays for Future NRW
  • Scientists for Future Frankfurt am Main
  • Helmut Wolman m4h 2020 Planungstreffen auf dem Wandel-Campus 2-6.10.Lieber Maker 4 Humanity Danke für das schöne, entspannte Lab am See! Ob Ferroplis, Marburg oder Bochum: Das nächste Lab wird es geben, die Frage ist nur, wer es macht! Ich möchte alle, die mitgstalten wollen, zum Wandel-Campus nach Mannheim einladen, der traditionell um den 3. Oktober stattfindet. Mindestens für die 5 ersten Anmeldungen, werden die Fahrtkosten in voller Höhe erstattet. https://campus.freunde-waldorf.de/anmeldung/ Was wir jetzt brauchen ist eine Person, die sich als ModeratorIn und AnsprechpartnerIn zur Verfügung stellt. Wer könnte einen kleinen Text schreiben, bzw. diesen hier überarbeiten und kurz beschreiben, wer wir sind und was wir wollen? https://campus.freunde-waldorf.de/2019/m4h/ Lieben Gruß Helmut
  • Karoline Wodara Projekt: Retreat für politische AktivistiHallo ihr lieben, schönen Menschen! Ich bin immer noch echt bewegt von all dem, was sich auf dem lab für mich ergeben hat und für alle, die den Aufbau des Retreats für politische Aktivisti in Polen weiter verfolgen und unterstützen wollen, gibt es jetzt eine Projekt-Seite dazu! https://wechange.de/project/retreat-fur-politische-aktivisti/microsite/ Falls ihr Anregungen, Fragen, Kontakte, Kritik habt, her damit! schreibt mich einfach an. Herzgrüße! Karo
  • Sebastian Liesecke Aktueller Stand-Ich war gestern auf dem Gründertag in Potsdam. Uta Meng ist von der Stadt Potsdam für Gründung und Förderung verantwortlich und klemmt sich dahinter, dass zeitnah ein Treffen mit den Verantwortlichen für die Grundstücksvergabe, der Satdt Potsdam und uns, stattfindet. -Ansonsten schteht Jütgen Zelmar dem Projekt nicht entgegen und meint, dass das die Entscheidung allein bei der Stadt Potsdam liegt. -Elia, ist ebenfalls ein engagerter junger Mann, der gerade an einem Wirtschaftkonzept für Urbanen Gemüseanbau bastelt und das ganze in Potsdam aufziehen will. Hier ist Austausch und Zusammenarbeit auch wertvoll.
  • Cradle to Cradle e.V. Regionalgruppe Lüneburg
  • Benny Liebe Lüneburgerinnen und Lüneburger, wir von Fridays for Future planen diesen Freitag wieder eine Demonstration, jedoch gibt es diesmal einige Veränderungen und Infos. Und zwar werden wir **statt auf dem Marktplatz auf dem Lambertiplatz** demonstrieren, **um 16:00 Uhr**. Die Uhrzeit begünstigt die Teilnahme Berufstätiger, von daher also der Aufruf, dass auch Erwachsene immer herzlich zu unseren Demos eingeladen sind. :) Nun zu einer **besonderen Aktion diesen Freitag**: Wir wollen den Spruch *Wir machen unsere Hausaufgaben, also macht ihr eure* in die Realität umsetzen, indem die Schülerinnen und Schüler tatsächlich ihre Hausaufgaben machen. Erwachsene sind natürlich herzlich dazu eingeladen, Hilfestellung zu leisten. :) Wir freuen uns auf euch! Bis Freitag, Benny von Fridays for Future Lüneburg
  • Franziska Winter Ich plane als Lehrerin der Herderschule mit der SV zusammen einen Projekttag mit einem abschließenden Sommerfest am 1.7.2019 und suche tolle Menschen, die Lust hätten einen Inputvortrag oder einen Workshop zum Thema Nachhaltigkeit zu geben. Welche Themenrichtung ist völlig flexibel. Es sind insgesamt 35 Klassen Jahrgang 5-11, (Die Workshops sollen im Klassenverband stattfinden), damit kann man auch anpassen, welches Thema für welche Klassenstufe geeignet ist. Folgender Tagesablauf ist geplant: I. 8.00-8.30 Jahrgang 5-8: Inputvortrag in der Aula 8.30-9.00 Jahrgang 9-11: Inputvortrag in der Aula II. 8.30 bzw. 9.00 -12.00 Uhr: Arbeit in Workshops zu verschiedenen Themenbereichen III. 12.00 Uhr: Präsentation von Ergebnissen der Workshops im Innenhof (bei denen es sich anbietet) und Aufbau des Sommerfestes bei Musik IV. 12.45 Uhr: inoffizieller Beginn des Schulfestes mit einem "gemeinsamen" Mittagessen V. 14.00 Uhr: Offizielle Eröffnung VI. 18.00 Uhr: Gemeinsames Aufräumen und Ende des Schulfestes Wir haben ein kleines Budget bzw. versuchen mit dem Sommerfest die Workshops zu finanzieren, damit haben wir die Möglichkeit zumindest ein kleines Honorar zu zahlen. Wenn ihr auch nur Ideen oder Kontakte habt, ich bin über jede Hilfe unglaublich dankbar!
  • Horst Jäger Geburtsstunde Zukunftsrat LüneburgArtikel Landeszeitung https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/2581790-zukunftsrat?fbclid=IwAR1P2OV4YgoZ4u072ShX56PdgIhoCCGK4_yGbVHvd1oqyMbcEZ0eZLsLpck Lüneburg. Die Idee war bereits bei der Wandelwoche im vergangenen Oktober entstanden, jetzt erfolgte die Geburt: Lüneburg hat einen eigenen Zukunftsrat. Ziel des neuen Gremiums ist es, die Bürgerbeteiligung zur Entwicklung der Stadt zu stärken und Zukunftsthemen wie Klima, Energie, Mobilität, Ernährung und Wohnen mitzugestalten getreu dem Motto: „Ein gutes Leben ist für alle möglich“. 34 Bürger wollen sich engagieren Norbert Bernholt, mit Horst Jäger einer der Initiatioren des Zukunftsrates, freute sich über 34 Bürger aller Altersgruppen, die zur Gründungsversammlung in die Volkshochschule gekommen waren. Sie alle haben Interesse, in verschiedenen Themenbereichen zur nachhaltigen Entwicklung in der Stadt mitzureden und mitzugestalten. Eine erste Interessengruppe von etwa 20 Personen hatte sich bereits vor einigen Wochen zusammengefunden, um auf dem Gebiet Ernährung aktiv zu werden. „Wir sind gefordert. Wir brauchen engagierte Bürger, die sich für eine enkeltaugliche Welt einsetzen, nicht nur im privaten Raum des Konsums, sondern auch im öffentlichen Raum“, leitete Bernholt die Versammlung ein und stellte ein gemeinsam erarbeitetes Leitbild vor, das die Grundlage für die Ausrichtung des Zukunftsrates darstellt. Eine wichtige Orientierung dazu biete die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung von 2016, die wiederum auf den globalen Zielen der UN aufbaut. Unüberhörbare Stimme in der politischen Landschaft Der Zukunftsrat sei eine Basisbewegung von Bürgern, die frei und unabhängig von politischen, unternehmerischen und verbandlichen Einzelinteressen handle. Dabei gelte das Bestreben, zu einer unüberhörbaren Stimme in der politischen Landschaft Lüneburgs zu werden. Gleichzeitig sei man bestrebt, sich gegenseitig zu stärken und einen langen Atem zu einer nachhaltigen Lebensweise zu entwickeln. Zudem werde versucht, in den demokratischen Entscheidungen niemanden auszuschließen. Abschließend wurden die künftige Struktur und Arbeitsweise sowie bislang erarbeitete Ziele und Organigramme vorgestellt. Für die verschiedenen Arbeits- und Interessengruppen fanden sich jeweils zwei bis drei Bürger, die sich künftig in den von ihnen gewählten Themenfeldern engagieren möchten. Es ist vorgesehen, dass in etwa einem halben Jahr bei einem erneuten Treffen die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden. Von Irene Lange
  • Urban Ecovillage Hannover
  • Helmut Wolman Fotos vom MakerslabHallo ihr lieben Man, war das schön mit euch allen! Hier sind nun alle meine Fotos und Videos: https://bildung.fairapps.net/s/fn4YJ7nBxdMnSkw Ihr könnt selber weitere Fotos hinzufügen. gruß Helmut
  • Helmut Wolman Bildungs-Maker-Teams 4 HumanityDie folgenden "Expertenteams" haben sich auf dem Makerslab getroffen. Sie haben den Zweck, intern- sowie extern Wissen und Erfahrungen verfügbar zu machen. Du bist in einem Team richtig wenn du eine der drei Fragen bejaen kannst: 1. Du hast Interesse, dich mit anderen zu dem Thema aus zu tauschen? 2. Du willst gerne an Fortbildungen und Vernetzungstreffen zu dem Thema teilnehmen? 3. Du bist offen, für Anfragen von außen, z.B. von Schulen, Gemeinschaften oder Organisationen, deine Erfahrung zu teilen oder zumindest an die richtigen Menschen zu vermitteln. Hier ist die Teamübersicht: https://wechange.de/project/m4h-lab-bildung-bewusstein-forschun/document/schnittstelle-offentlich-themenraum-intern/ Bildungsmanagement (Co-Create) Workshopgestaltung (transformative Bildung Prozessmoderation GFK-Moderation Ökodorf-Maker Tools zur Persönlichkeitsentwicklung Inklusion/ Barriere Freiheit Freie Software, freies Wissen & Datenschutz by default IT-Plattform design (für Community-Netzwerke Kommunikation (Wissensaufbau) Gestaltungskunst Bitte tragt euch ein, bei welchen Teams ihr dabei seid: https://wechange.de/project/m4h-lab-bildung-bewusstein-forschun/document/schnittstelle-offentlich-themenraum-intern/ Weitere Kreise/ Makerteams/ Fachgruppen können jeder Zeit entstehen und im Pad transparent gemacht werden. Wer hat gute Ideen, wie man das systematisch erfassen kann? Louisa, Frieder (Patterns) und ich freuen uns auf Vorschläge und werden uns weiter dazu austauschen.