Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results with topics: Environment

  • Miriam Seckelmann Mitmachen: Umfrage zu Online-Tools in Ko-Planungsprozessen!Zurzeit verwenden wir unter anderem WECHANGE zur Kommunikation im Projekt iResilience. Da wir hier die Möglichkeit zum Austausch kaum Nutzen, bitten wir euch uns ein Feedback zu geben! Dazu haben wir unter https://umfragen.tu-dortmund.de/index.php/493387?lang=de eine Umfrage vorbereitet. Die Umfrage dauert etwa 5-10 Minuten. Wir freuen uns über jeden der uns so unterstützt! Vielen Dank! Euer iResilience-Team
  • Miriam Seckelmann Mitmachen: Umfrage zu Online-Tools in Ko-Planungsprozessen!Zurzeit verwenden wir unter anderem WECHANGE zur Kommunikation im Projekt iResilience. Da wir hier die Möglichkeit zum Austausch kaum Nutzen, bitten wir euch uns ein Feedback zu geben! Dazu haben wir unter https://umfragen.tu-dortmund.de/index.php/493387?lang=de eine Umfrage vorbereitet. Die Umfrage dauert etwa 5-10 Minuten. Wir freuen uns über jeden der uns so unterstützt! Vielen Dank! Euer iResilience-Team
  • Miriam Seckelmann **Mitmachen: Umfrage zu Online-Tools in Ko-Planungsprozessen!** Zurzeit verwenden wir unter anderem WECHANGE zur Kommunikation im Projekt iResilience. Da wir hier die Möglichkeit zum Austausch kaum Nutzen, bitten wir euch uns ein Feedback zu geben! Dazu haben wir unter https://umfragen.tu-dortmund.de/index.php/493387?lang=de eine Umfrage vorbereitet. Die Umfrage dauert etwa 5-10 Minuten. Wir freuen uns über jeden der uns so unterstützt! Vielen Dank! Euer iResilience-Team
  • Farm2Future - regenerative LandWERTschaft, Permakultur, Selbstversorgung und Bildung
  • SoLaWi Schopfheim-Raitbach-Sattelhof-Kürnberg
  • LICHTWEG - Projekt spirituelle, kreative,ökologische Lebens-und Arbeitsgemeinschaft
  • Jenni Ottilie Keppler Stellenausschreibung für Professur "Ecosystem-based transformation management in UNESCO biosphere reserves" an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde**// Bewerbungen bis 15.12.2020 //** **W2-Professur Ecosystem-based transformation management in UNESCO Biosphere Reserves** (BV 11/20) (d/m/w) (100 %) am Fachbereich Wald und Umwelt an der HNEE ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen. Erfolgreiche Kandidatinnen und Kandidaten müssen über herausragende Leistungen und Zukunftspotenziale im Bereich des Ökosystemmanagements verfügen, in Kombination mit einem ausgeprägten Fachwissen und Engagement in Bezug auf Schutzgebiete und UNESCO-Biosphärenreservate. Ökosystembasiertes Transformationsmanagement bezieht sich auf strategisches Change Management, welches auf die Erhaltung, Wiederherstellung bzw. Entwicklung von Ökosystemen und ihrer Funktionalität als grundlegende Bedingung für Landnutzung und Ökosystemleistungen zielt. Dieses Konzept soll erforscht und in Biosphärenreservaten als Reallabor für Nachhaltigkeit umgesetzt werden. Als fachliche Grundlage ist dafür ein naturwissenschaftlich-ökologischer Hintergrund unabdingbar, der durch eigene wissenschaftliche Arbeiten zu Ökosystemen nachzuweisen ist. Die Arbeit der Professorin/des Professors soll konzeptionell in den Prinzipien der Systemökologie verwurzelt sein. Wir erwarten, dass die Professur integraler Bestandteil des neuen Biosphere Reserves Institutes wird und sich aktiv am biosphere.center beteiligt, einer Partnerschaft der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde mit der Michael Succow Stiftung und dem Verband Nationale Naturlandschaften Deutschland. Von der neuen Professorin/dem neuen Professor werden Impulse, Inspiration und eine Führungsrolle in der Forschung erwartet, sowie ein proaktiver Beitrag sowohl zur Lehre auf Bachelor- als auch auf Masterniveau (in englischer Sprache). Studierende sowie Praktikerinnen und Praktiker sollen zu innovativem Denken für Biosphärenreservate angeregt werden. Zudem soll eine überzeugende und unabhängige Forschung etabliert, die Akquise neuer Projekte betrieben und das bestehende Netzwerk zu Biosphärenreservaten und Ökosystem-Management weiterentwickelt werden. Die erfolgreiche Kandidatin/der erfolgreiche Kandidat wird eng mit den Eberswalder Professuren für ‚Nature Conservation‘ und ‚Internationaler Naturschutz und sozial-ökologische Nachhaltigkeitsprozesse in UNESCO-Biosphärenreservaten‘ zusammenarbeiten. Weitere Zusammenarbeit mit anderen Professuren am Fachbereich Wald und Umwelt ist erwünscht. Besonderer Wert wird auf die Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern gelegt, die ein deutliches Interesse an und Erfahrung mit wissenschaftlicher Teamarbeit und Teamlehre zeigen. Internationale Arbeitserfahrung und Kontakte zu Biosphärenreservaten oder Schutzgebieten sind Voraussetzung. Einstellungsvoraussetzungen laut § 41 BbgHG: Eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, in der Regel nachgewiesen durch eine qualifizierte Promotion sowie darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens dreijährigen beruflichen Praxis, von der mindestens zwei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Die Bewerbung sollte einen Lebenslauf, eine Liste von Publikationen und Projekten sowie ein kurzes Konzept zur Forschung, Lehre und Transfer eines Instituts mit Schwerpunkt Biosphärenreservate enthalten. Die HNEE legt Wert auf eine qualitative Bewertung der Leistungen der Bewerberinnen und Bewerber. In diesem Sinne wird von den Bewerberinnen und Bewerbern eine kurze Beschreibung der wichtigsten Leistungen verlangt (maximal eine halbe Seite). Dazu können neben Forschungsergebnissen auch besondere Leistungen in der Lehre und deren Weiterentwicklung, Dienstleistungen für die Wissenschaft oder Gesellschaft, Wissens- und Praxistransfer, Spin-offs und dergleichen gehören. Die HNEE bietet Ihnen einen modern ausgestatteten, familienfreundlichen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten, in grüner Umgebung und mit sehr guter ÖPNV-Anbindung. Sie arbeiten in einem engagierten und gut vernetzten Team. Wir begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Die HNEE strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos kann verzichtet werden. Für Fragen steht Ihnen der Dekan, Prof. Dr. Tobias Cremer (E-Mail: tobias.cremer@hnee.de oder Tel. +49 3334 657166) zur Verfügung. **Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in digitaler Form (eine PDF-Datei) oder in Papierform bis zum 15.12.2020 an die:** Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Personalabteilung Schicklerstraße 5 D-16225 Eberswalde E-Mail: stellenbewerbung@hnee.de
  • Jenni Ottilie Keppler Position as Professor for Ecosystem-based transformation management in UNESCO Biosphere Reserves (100 %) at Eberswalde University for sustainable Development**/// Application Deadline December 15th ///** **A permanent W2-Professorship Ecosystem-based transformation management in UNESCO Biosphere Reserves** (100 %) at the Faculty of Forest and Environment at the University for sustainable Development Eberswalde is still open for applications. Successful candidates must have outstanding accomplishments and future potential in an area related to ecosystem management in combination with a clear expertise and commitment related to protected areas and UNESCO biosphere reserves. Ecosystem-based transformation management refers to any strategic change management, which aims to maintain, restore or develop ecosystems and their functionality as a fundamental condition for land use and ecosystem services. This concept shall be explored and implemented in biosphere reserves as living labs for sustainability. A science-ecological background is indispensable as basis for this position, which must be demonstrated by means of own scientific work on ecosystems. The professor's work should be conceptually rooted in the principles of systems ecology. We expect the professorship to become an integral part of the new Biosphere Reserves Institute, and to be actively engaged in the biosphere.center, a partnership of Eberswalde University for Sustainable Development with Michael Succow Foundation and the German Association ‘Nationale Naturlandschaften’. The new professor is expected to provide inspiration and leadership in research, contribute proactively to both undergraduate and graduate level teaching (in English). Students and practitioners shall be encouraged to think innovatively about biosphere reserves. In addition, the incumbent shall establish a convincing and independent research, acquire new projects and further develop the existing networks related to biosphere reserves and ecosystem management. The successful candidate will tightly cooperate with the Eberswalde professorships for 'Nature Conservation' and 'International Nature Conservation and Social-Ecological Sustainability Processes in UNESCO Biosphere Reserves'. Further cooperation with other professorships at the faculty of Forest and Environment is wanted. Special emphasis will be given to selecting candidates who show special interest and expertise in scientific teamwork and teamteaching. Further, the candidate shall be proactive for the initiation of new projects. International working experience and contacts to Biosphere Reserves are a prerequisite. In accordance with section 41 of the Higher Education Act of the State of Brandenburg (BbgHG), the successful candidate must hold a qualified PhD, and must have particular achievements with regard to the application or development of scientific findings and methods in a minimum of three years of practical work, thereof two years outside academia. Applications should include a curriculum vitae, a list of publications and projects as well as a brief concept note on research, teaching and transfer of an Institute focused on Biosphere Reserves. HNEE attaches importance to a qualitative evaluation of the applicants’ achievements. In this sense, applicants are requested to deliver a brief description of their most important achievements (maximum 0,5 pages). In addition to research results, these can also include special achievements in teaching and its further development, services for the academic community or society, knowledge and practice transfer, spin-offs and the like. The HNEE offers you a modern, family-friendly workplace with flexible working hours, in a green surrounding and with very good public transport connections. You work in a committed and well-connected team. We welcome all applications – independent of gender, nationality, ethnic and social background, religion/belief, disabilities, age and sexual orientation and identity. The HNEE strives for a balanced gender ratio in all employee groups. Persons with severe disabilities are given priority if they are suitable. It is not necessary to submit an application photo. For further **questions** please contact Prof. Dr. Tobias Cremer (E-Mail: tobias.cremer@hnee.de or tel. +49 3334 657 166). **Please send your application in electronic form (one PDF file) until December 15th 2020 to the following address: stellenbewerbung@hnee.de**
  • Unterschriftensammler:innen HallerZero
  • AG Physiotherapie@ H4F
  • Die Klimawette
  • RENN Süd - Werkzeugkasten des Wandels
  • Umweltnetzwerk Wolfenbüttel
  • Health For Future Münster
  • Karlsplatz-Umgestaltung
  • Umwelt-Pädagog*in gesucht!
  • Gleimviertel für Alle!
  • Angela Helbling Vortrag: Der Klimawandel als journalistische HerausforderungAm Dienstag, den **1. Dezember, um 19 Uhr** wird Prof. Dr. Beatrice Dernbach, Professorin für „Praktischer Journalismus“ an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, der Frage nachgehen wie journalistisch mit der Komplexität des Klimawandels umgegangen werden kann. Es ist der siebte Vortrag der virtuellen Vortragsreihe „Klimawandel als gesellschaftliche Herausforderung“ der Scientists for Future Frankfurt am Main. **Anmeldung** unter https://www.scientists4future.org/klimawandel-als-gesellschaftliche-herausforderung/
  • Compensators e.V.
  • Zukunftslabor Nachbarschaft
  • Jugendarbeit OSL
  • PlanB e.V.
  • TG
  • Facilitators for Future - Testgruppe
  • Angela Helbling Gesunde Erde - Gesunde MenschenHeute, 24.11.20, 19 Uhr Eckart von Hirschhausen über "Gesunde Erde - Gesunde Menschen" im virtuellen Vortrag. Anmeldung weiterhin möglich, wie immer unter: https://www.scientists4future.org/klimawandel-als-gesellschaftliche-herausforderung/
  • Heiko Erhardt NOCH BIS 25.11.2020: Offener Brief an den Bundestag für einen Bürger:innenrat Klimagerechtigkeit und Wege aus der ökologischen Krise**[https://klima-rat.org](https://klima-rat.org) ** Zum Who is Who der Klima-Szene hat sich der Offene Brief für einen Bürger:innenrat Klima & Umwelt mit aktuell 125 Unterzeichnern mittlerweile entwickelt. Noch bis kommenden Mittwoch kann mitgezeichnet werden. Schaut es Euch an - vielleicht könnt auch Ihr Euch mit dieser Initiative identifizieren. Entstanden ist der Brief aus dem **Netzwerk Klima Bürgerrat**, einer Gruppe von NGOs der Demokratie-/Klima-/Umwelt-Bewegung. Wir möchten Euch für eine Idee begeistern, die vielen von uns Hoffnung gegeben hat, ihren Politikfrust zu überwinden: Ein Deutscher Bürger:innenrat auf Bundesebene zum Thema Klima & Umwelt. Ein Bürger:innenrat zum Klimwandel und zur Umweltkrise kann den politischen Entscheidungsstau auflösen und Motor sein für eine breite Unterstützung und Mitwirkung in der Bevölkerung. Über Lebenswelten und Echokammern hinweg erarbeiten Bürger:innen in einem moderierten Prozess aus 360 Grad Information Vorschläge für wirksame Maßnahmen jenseits von Lobby-Interessen und Fraktionszwang. Damit entsteht endlich eine Willenserklärung informierter Bürger:innen als Kompass für die Politik. Dass das beeindruckend funktioniert, sehen wir an den Beispielen der irischen Bürger:innenräte oder des französischen Klima Bürger:innenrats. Wir sorgen mit einem Offenen Brief an den Umweltausschuss des Bundestages für die zivilgesellschaftliche Legitimation dieses wichtigen Vorhabens. Als Unterzeichner kommen Organisationen der Zivilgesellschaft (NGOs), Initiativen, Verbände, Parteien und Personen des Öffentlichen Lebens in Frage, nicht jedoch Privatpersonen und Unternehmen. Wir würden uns freuen, wenn auch ihr unseren Appell mitzeichnen würdet! Bei Bürger:innenräten bewegt sich gerade sehr viel. Wir haben eine echte Chance, neue und tragfähige Impulse zu setzen. Es geht jetzt um was. Herzlichen Dank & beste Grüße, Heiko Erhardt für das Netzwerk Klima Bürgerrat Hinweis: Mehr Demokratie e.V. und Es geht LOS (Demokratie Innovation e.V.) sind im Netzwerk Klima Bürgerrat involviert, zeichnen den Brief jedoch nicht mit, um einen Interessenskonflikt als Mit-Organisatoren von Bürger:innenräten zu vermeiden.
  • HKS100%
  • Felix Englisch 1. Lünepedia-Schreibwerkstatt am 05.12. - Mit Kakao und Kuscheldecke für ein solidarisches LüneburgWie können wir in Lüneburg konsumbefreit leben und Vorhandenes miteinander teilen? Welche öffentlichen Angebote gibt es schon? Und welches Wissen hilft uns, diese für mehr Menschen zugänglich zu machen? Bei der ersten Lünepedia-Schreibwerkstatt am 05. Dezember (Samstag, 10 Uhr) beschäftigen wir uns mit lokalen Gemeingütern wie Fairteilern, Reparatur-Cafés und Sharing-Gemeinschaften. Auch ohne Vorkenntnisse bist du herzlich eingeladen. Gemeinsam lernen wir Neues über solidarische Möglichkeiten in Lüneburg sowie das neue Stadtwiki, entwickeln eigene Ideen und schreiben Artikel für Lünepedia, um unser altes und neues Wissen zu teilen. Dabei lernen wir neue Menschen kennen und machen uns gemeinsam einen gemütlichen Samstag. Alle Infos inkl. Ablaufplan und Zoom-Einwahldaten gibt es hier: https://www.luenepedia.de/wiki/L%C3%BCnepedia:Schreibwerkstatt Wir freuen uns sehr auf euch! 😀 https://youtu.be/O6l3EI9fNSo