The WECHANGE Cloud can now be reached at cloud.wechange.de. The old address nextcloud.wechange.de automatically redirects to cloud.wechange.de.
Shared links and the search function might not work yet in some cases. We are working on a solution. No adjustments are necessary.

Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results with topics: Money and Finance

  • Gemeinwohl-Grundeinkommen (GWÖ, REgiogeld, BGE)
  • Gemeinwohl-Grundeinkommen (GWÖ, Regiogeld, BGE)
  • Gudrun J Vernetzen wir uns, liebe aktive Gruppen in Regensburg!**Liebe sozial und ökologisch engagierte Menschen in Regensburg! ** Wir möchten unsere Initiativen und Gruppen auf dieser Plattform gerne miteinander vernetzen, um gemeinsam mehr zu erreichen. *(Hintergrund dazu siehe ganz unten)* Ihr könnt eure Initiative vorstellen, und die anderen aktiven Gruppen ansehen. Ihr könnt angeben, an welchen konkreten Projekten oder Themen ihr gerade arbeitet und auch ob ihr dabei noch Unterstützung wünscht. Zudem könnt ihr angeben, über welche Ressourcen ihr verfügt: einen Raum, Pavillons, aber auch Know-How, das ihr z.B. durch aktivistische Erfahrung, aber auch z.B. durch euren beruflichen Hintergrund erworben habt. Außerdem könnt ihr die Plattform auch gut für gruppeninterne Arbeit und Kommunikation nutzen. Bei unserem letzten Treffen wurde wieder deutlich, dass wir eine heterogene, bunte Mischung an Initiativen sind, die mit unterschiedlichen Aktionsformen an unterschiedlichen Themen arbeiten. Diese Vielfalt soll bleiben. Durch die Vernetzung möchten wir nicht zu einer Gruppe werden, sondern Bescheid wissen über die Aktivitäten der anderen und uns gegenseitig unterstützen. Das heißt, dass die eigentliche politische/aktivistische Arbeit in den einzelnen Gruppen stattfindet, und nicht auf Vernetzungsebene. Allerdings könnt ihr über die Plattform auch weitere Menschen finden, die sich euren einzelnen Projekten oder auch eurer Gruppe anschließen. Ein, zwei große gemeinsame Aktionen im Jahr, in denen wir gemeinsam als Netzwerk auftreten, halten wir für möglich und sinnvoll, den Rest der Zeit wollen wir uns aber nicht mit Konsens finden aufhalten, sondern uns gegenseitig bei unserer unterschiedlichen Arbeit unterstützen und stärken. Durch nützliche Funktionen ist die Plattform für bestimmte Projekte wie das gemeinsame Schreiben von offenen Briefen und Pressemitteilungen sehr gut geeignet und kann koordiniertes Zusammenarbeiten sehr erleichtern. **Zusammengefasst:** Ziel: mehr erreichen, mehr bewegen in Regensburg, durch: 1. Bescheid wissen: wer arbeitet an was 2. Ressourcen teilen: Wissen, Fähigkeiten und Dinge teilen 3. Mitstreiter_innen für einzelne Projekte finden - projektweises Mitarbeiten möglich 4. wenige große gemeinsame Aktionen planen und durchführen Es gibt auch Gruppen, die schon auf wechange aktiv sind. Eure Gruppen- oder Projektseite könnt ihr dann einfach mit der Vernetzungsseite verknüpfen, in dem sie als "verwandte Gruppe" hinzufügt. **Anleitung für wechange:** 1. Profil erstellen: Erstellt euch ein kostenloses persönliches Profil auf https://wechange.de. Notiert darin bitte, wo ihr aktiv seid, bzw. was ihr /was euch gerade bewegt - wir möchten uns schließlich vernetzen und etwas voneinander wissen. 2. Tretet der Vernetzungs-Gruppe bei: https://wechange.de/group/vernetzung-fuer-sozialen-und-oekologisch 3. Eigene Gruppe/ eigenes Projekt erstellen: Auf das Symbol ganz links oben in der Leiste klicken, und auf "Neue Gruppe anlegen" oder "Neues Projekt anlegen" (Unterschied wird hier beschrieben: https://wechange.de/cms/ufaq/was-ist-der-unterschied-zwischen-gruppen-und-projekten/). Dort könnt ihr eure Initiative beschreiben: Wer seid ihr, an was arbeitet ihr (kurz- oder längerfristig), welche Aktionsformen nutzt ihr... Unter verwandte Projekte/Gruppen gebt gerne die Vernetzungsgruppe an, dann werdet ihr auf der Vernetzungsseite angezeigt (kann man auch nachträglich hinzufügen). Wichtig: "Öffentliche Anzeige aktivieren": Wenn ihr dort das Häkchen setzt, können auch Menschen ohne Account eure Gruppenbeschreibung lesen und auf euch aufmerksam werden. Das empfehlen wir also sehr. Tipp: Schaut gelegentlich auf eure "Microsite" und guckt, was man als Nicht-Mitglied eures Projektes sieht. Ihr könnt z.B. öffentlich sichtbare Neuigkeiten schalten, mit denen ihr für Menschen außen sichtbar sein könnt. Innerhalb eurer Projektseite könnt ihr fast alle Funktionen nutzen, die ihr auch in der Vernetzungsgruppenseite seht und die teilweise im folgenden beschrieben sind: Pad, Chat, Kalender, Neuigkeiten, Umfragen, Aufgaben, Dateien. Auf der Seite der Vernetzungs-Gruppe (https://wechange.de/group/vernetzung-fuer-sozialen-und-oekologisch): 4. Kalender: hier notiert ihr anstehende Veranstaltungen, Treffen etc. und könnt wählen, ob die Veranstaltungen nur für eingeloggte Benutzer*innen oder öffentlich sichtbar sind. 5. Marktplatz: notiert hier per Inserat eure Ressourcen oder zeigt, welche Ressourcen ihr benötigt 6. Projektseite für einzelne Aktivitäten erstellen: Für die aktuellen Projekte, an denen ihr arbeitet, z.B. ein offener Brief oder die Orga einer Fahrrad-Demo, könnt ihr auf der Gruppenseite unter "Projekte" auf "ein Projekt hinzufügen" klicken. Erstellt eine Projektseite, auf der ihr beschreibt, an was ihr gerade arbeitet und wo ihr evtl Unterstützung haben wollt. Zu eurem Projekt können Menschen beitreten, die über eure Planungen auf dem Laufenden bleiben oder mitmachen möchten. Ihr könnt dabei einstellen, ob dem Projekt jede_r beitreten kann oder Menschen darauf einen Antrag stellen müssen. Solange ihr ihn nicht deaktiviert, habt ihr zu eurem Projekt auch gleich einen Kanal im Rocket Chat, in dem ihr miteinander schreiben könnt. Innerhalb der Kanäle könnt ihr in "Threads" über einzelne Themen diskutieren, die dann unabhängig von der anderen Unterhaltung geführt werden. Außerdem könnt ihr "Unterhaltungen" anlegen, die genauso wie die Threads eine Unterkategorie des Kanals, also ein Unterthema sind. Hilfe für den Rocket Chat bekommt ihr hier: https://rocketchat.wechange.de/home Ihr könnt innerhalb der Vernetzungsgruppe auch nur einen Kanal im Rocket Chat zu eurem Thema erstellen (ohne eine Projektseite zu erstellen). Die Kanäle können öffentlich sein oder nur für eingeladene Personen. 7. Neuigkeiten eintragen: Über die Neuigkeiten könnt ihr uns andere informieren, an welchem (neuen) Thema ihr gerade arbeitet. 8. Pads: Ihr könnt gemeinsam an Texten arbeiten, in dem ihr ein Pad erstellt. Darin können mehrere Personen gleichzeitig an einer Sache schreiben, eine kurze Anleitung findet sich jeweils ganz oben im neu erstellten Pad. Es gibt mehrere Erklärvideos und FAQs, die ihr euch anschauen könnt. https://wechange.de/cms/help Wer Hilfe braucht, kann sich aber auch gerne bei uns melden: Gudrun, Benutzername: gudrun.j Cora, Benutzername: cora4 Franz, Benutzername: franz.hollerauer oder per Mail an info@gnd4regensburg.de Um wechange besser kennenzulernen und evtl. technischen Hürden aus dem Weg zu räumen, würden wir vorschlagen, das nächste Treffen als Online-Version zu gestalten, damit jede:r Interessierte am eigenen PC/Laptop/... sitzen kann. Für dieses Online-Treffen haben wir eine Umfrage zur Festlegung des Termins erstellt: https://nuudel.digitalcourage.de/jpOtZh21PSFPorr2 Wir würden uns sehr freuen, wenn wir euch bei wechange begrüßen können und vernetzt mehr erreichen in Regensburg. Es dauert natürlich etwas, sich auf einer neuen Plattform zurechtzufinden. Bitte zögert nicht zu lange, uns um Hilfe zu fragen. Es wäre schade, wenn wir diese vielen praktischen Funktionen nicht für uns nutzen könnten. Also sagt Bescheid, wir helfen gerne. Zu guter Letzt: Um auch etwas konkretes bei dem Treffen zu besprechen, schlagen wir vor, dass eine Initiative ihr aktuelles Projekt vorstellen kann, das woran ihr gerade arbeitet. Also meldet euch bitte, wenn ihr das machen wollt. Sollten sich mehrere melden, losen wir aus und geben natürlich vorher rechtzeitig Bescheid! Und jetzt ran an die Tasten: **Nuudel, wechange ausprobieren, Mail an uns schicken!** GND4R mit großer Unterstützung von Gudrun :) -- Bleib mit uns in Kontakt! E-Mail: info@gnd4regensburg.de Website: https://gnd4regensburg.de/ Hintergrund: Am 15.05. trafen sich ab 15:05 fast 15 Leute, die mit uns am Inhalt und der Umsetzung einer zukünftigen Zusammenarbeit aller interessierten Intitiativen und Einzelpersonen, die sich für Klimagerechtigkeit in Regensburg einsetzen, arbeiten wollten. Zunächst notierten wir unsere Visionen für Regensburg: dabei wurden die vom Klimacamp ausgearbeiteten Forderungen https://cloud.activism.international/s/3padgKKEKdek7Pz ebenso genannt, wie eine radikale Mobilitäts-, Energie-, Landwirtschafts- und Ernährungswende, Raum für Menschen anstatt für Autos, mehr Bürger:innenbeteiligung usw... Als Voraussetzungen, um diese Ziele zu erreichen wurde vor allem genannt, dass der Druck und der Wille aus der Bevölkerung kommen muss. Als nächstes besprachen wir, was ein übergeordnetes Netzwerk mit sich bringen könnte: - Wissen, was die anderen machen → mehr gegenseitige Beteiligung, - Lernplattform, - Ressourcenteilen, - gegenseitige Unterstützung, - Informationsaustausch, - und einige (wenige) gemeinsame Aktionen pro Jahr (gemeinsame Pressemitteilungen, Demos,..). Zum Ende haben sich einige Leute zusammengetan, die zunächst eine Plattform für unser Netzwerk erstellen wollten.
  • Horst Jäger Programmheft Wandelwoche 2022Unser Programmheft für die Wandelwoche 2022! ![](https://wandelwoche-lueneburg.de/wp-content/uploads/2022/05/Titel_WaWo_22.jpg)
  • david Educational tools for addressing the effects of war taught with “Betzavta- Adam Institute’s facilitation method” June 20th, 27th, July 4th Time: 17:00-20:00Hallo, ich habe ein Seminar weitergeleitet bekommen, das auch für einige hier von Interesse sein könnte. Betzavta (das ist so ein demokratiepädagogischer Ansatz)-Vorerfahrung ist nicht notwendig: "Educational tools for addressing the effects of war taught with “Betzavta- Adam Institute’s facilitation method” June 20th, 27th, July 4th Time: 17:00-20:00 The course will be taught over three meetings, 3 hours each, in English Educators around the world are challenged by discussing the effects of war. This is no simple feat. Answering these questions requires formulating principled positions on teaching democracy and peace and examining how to apply these positions in school activities, especially during times of war. The Adam Institute for Democracy and Peace is offering “Betzavta” facilitators, middle school and high school educators, social activists, communal activists and those assisting refugees an online seminar to explore educational issues related to wartime. The course will be taught by Dr. Uki Maroshek-Klarman, Director of Adam Institute. This course is in collaboration with Sabine Sommer, Betzavta Training Germany. Seminar goals: Discuss the principled issues of political education during wartime Discuss specific question related to the war in Ukraine Seminar topics: What is political education? What is education for democracy in general and specifically, during times of war? Are educators allowed to express a political position in the classroom in general and specifically, during wartime? What knowledge do students need to gain during times of war and from whom? What are peace studies, and what is their role during wartime? The point of intersection between the emotional needs of students versus exposing them to the reality of war. The course will be taught using “Betzavta- Adam Institute’s facilitation method”, which encourages participants to reframe external conflicts as internal dilemmas. The “Betzavta” method incentivizes participants to look beyond all-or-nothing options to generate solutions that benefit everyone. Based on democratic principles, the method combines engaging, experiential learning that’s rooted in philosophy, sociology, social psychology—and fun. The Adam Institute responds educationally to our complex and ever-changing reality, adapting to current events with experiential activities. This map shows a partial list of organizations around the world that have used this approach. Testimonials are available here. Demonstrating teaching war-related content using “Betzavta method” How to present the events of war in Ukraine: neutral, value-laden, or in some other fashion? What ought to be the attitude towards the past in describing and explaining the war to students? A gender explanation of the war: is it warranted, and what would it mean? How can the war be explained from a democratic viewpoint: what’s the required educational process? What content ought to be taught? Teaching the war from the perspective of environment and sustainability How to apply and practice methods for conflict resolution on the war in Ukraine? Immigration and democracy in general and refugees in time of war – major dilemmas Pacifism, militarism and everything in between Communal/national/international responsibility in time of war Cost: Group rate: 5500 Euros (up to 20 participants) Individual rate: – minimum 150 up to 350 Euros. Pricing scale is intended to make this affordable for all. Larger fees covers the costs of others. Information about payment arranging will be sent personally to each one after registration Secure your spot today via this link: https://forms.gle/BTMevugPCoLPff7Z8 For more information, please contact via email: Ruth Ebenstein, Director of Communications & Resource Development: info@adaminstitute.org.il and ruth@adaminstitute.org.il von http://www.adaminstitute.org.il/language/en/educational_tools_course/