Maintenance on Dashboards and Channels. There can be a short downtime on Sunday, 9th May 2021(1pm - 8pm).

100 Regionalredaktionen für Einkaufsführer gesucht!

Braucht deine Stadt eine #Nachhaltigkeitskarte? 🌍
Das Bundesumweltministerium hat unsere #KlimafitKarten-Skizze bewilligt. Wir suchen nun 100 Regionalredaktionen, die jeweils rund 7.000 € bekommen, für die Erstellung eines regionalen #Einkaufsführers mit der Karte von morgen. Wie das geht, wird alles erklärt. Du musst dich nur regional etwas auskennen und Lust drauf haben, dich lokale nachhaltig zu vernetzen. Dies ist eine Einladung an alle lokalen Transformationsinitiativen. WECHANGE it!
Info-Webinare 🧑‍💻

Online-Workshop: Initiativen der Nachhaltigkeitsbewegung vor Ort vernetzen (24. Februar, 17:00 - 18:30 Uhr)

Wie gut sind die sozial-ökologischen Initiativen bei euch vor Ort eigentlich miteinander vernetzt?

Für einen gesellschaftlichen Wandel ist es entscheidend, dass die Akteur*innen der Nachhaltigkeitsbewegung miteinander kommunizieren, sich gegenseitig unterstützen und ihre Kräfte bündeln, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Netzwerke und Plattformen ermöglichen vor allem auf Stadt- und Regionalebene erhebliche Synergieeffekte. Vielerorts mangelt es jedoch noch an solchen Vernetzungsstrukturen - Initiativenlandschaften sind zersplittert und unübersichtlich.

Was tun? INOVe!

"Initiativen der Nachhaltigkeitsbewegung vor Ort Vernetzen" ist der Name und das Ziel unserer neuen Kampagne. Wir stellen euch erfolgreiche und inspirierende Praxisbeispiele aus dem ganzen deutschsprachige Raum vor. Vor allem zeigen wir euch, wie ihr in eurer Stadt oder Region die Vernetzung voranbringen könnt. Im INOVe-Wiki teilen erfahrene Akteur*innen ihr Wissen, geben euch konkrete Hinweise und dienen als Ansprechpersonen.

Save the Date: 24.02.

Euch interessiert Initiativenvernetzung, ihr seid vielleicht selbst schon vernetzend tätig oder möchtet es werden? Dann laden wir euch herzlich zu unserem ersten Online-Workshop am Mittwoch (24.02., 17:00 - 18:30 Uhr) ein! Euch erwarten kurzweilige Inputs und Austausch­runden mit Gleichgesinnten. Wir freuen uns auf euch!

Weitere Infos und die Einwahldaten unter inove.network

We are looking for Partners for a Map for Russia of Tomorrow

A Summer-Hackathon and a Networking-Process in Russia, Belarus and Germany 2021

Where are the places of active civil society, transformation and social enterprises in Russia? What if there was a map for them to participate in?

Our goal is to provide a common map platform (such as the mapoftomorrow.org and mapa.falanster.by) for civil society actors in Russia through which local initiatives can be mapped by volunteers. This should lead to better findability of sustainable organisations, promotes direct exchange and a sense of community at the local level, stabilises support structures and makes the socio-ecological transformation visible.

Main activity could be a Hackathon and Mapathon with Russian and German Developers in the Summer 2021, where we meet for one week to develop and fill this map as an intercultural collaboration.
We are looking for partnerorganizations which are experienced eather in setting up open source tools or in networking of civil society (or both).

#Join this Project if you are intrested:

https://wechange.de/project/mapa-russia-of-tomo...

Call for Collaboration:

Job - WECHANGE sucht dich: Software Ingenieur*in / DevOp (d/w/m)

Wir brauchen Dich als wechange-InstallateurIn 😉. Werde Teil unseres Teams 🙌
Wir wachsen exponentiell 💹, deshalb suchen wir wieder für unser freundliches Team🤝:

Software Ingenieur*in / DevOp (d/w/m) 🖥️

◽️ Umfang: ab 20 St/Woche
◽️ Standort: Berlin, Heimarbeit ist möglich
◽️ Beginn: 01. März 2021 oder nach Absprache

Mehr Informationen dazu findest Du unter dem Link
wechange.de/cms/jobs

Schick uns Deine Bewerbung bis 15.02.2021 23:59 MEZ.

Weitere Details:

WECHANGE ist eines der größten Projekte, die auf Basis von Python und Django umgesetzt wurden. Um unser Administrations- und Entwicklungs-Team allmählich zu vergrößern, suchen wir eine/n erfahrene/n Software-IngenieurIn / DevOp (m/w/d). Da wir im Rahmen von Großprojekten auch Drittanwendungen integrieren, sind neben einschlägigen Python-Vorkenntnissen auch sehr gute Kenntnisse in der Installation, Konfiguration und Automatisierung von Software zwingend erforderlich.

Deine Aufgaben

  • Installation und Konfiguration neuer WECHANGE-Portale
  • Installation, Konfiguration und Integration von Open-Source-Drittlösungen mit WECHANGE (Etherpad, Rocket.Chat, Nextcloud, BigBlueButton u.v.m.)
  • Unterstützung in Konzeption, Implementierung und Weiterentwicklung von Continuous Integration, Deployment und Delivery Plattform – insbes. Saltstack
  • Betrieb und Administration von Software- und Systemlandschaften, z.B. Docker

Das solltest Du mitbringen:

Fachliche Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium der Informatik, eine Ausbildung Fachinformatiker*in oder vergleichbare technische Qualifikation
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Software-Build, CI/CD-Prozesse und entsprechenden Technologien
  • sehr gute Kenntnisse von Python & Django
  • sicherer Umgang mit Linux-Server-Systemen, sowie mit Shell- und Script-Sprachen
  • Berufserfahrung im DevOps-Bereich
  • Erfahrungen im Bereich (Open Source) Software-Entwicklung bzw. mit komplexen Software-Entwicklungsprojekten

Persönliche Fähigkeiten:

  • Agiles Arbeiten – souveräner Umgang mit Änderungen während des Entwicklungsprozesses
  • Transparente Kommunikation über den Arbeitsfortschritt
  • Schnelles Eindenken in vorhandenen Code
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse weiterer Programmiersprachen, z.B. PHP

Das bieten wir:

  • Ein internationales Team mit flacher Hierarchie
  • Arbeiten an einem großen Open Source Projekt im Kontext der sozial-ökologischen Transformation
  • Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben
  • Mitbestimmung in der Organisation und Gestaltung des Arbeitsumfelds
  • Mitwirkung in einer digitalen Plattformgenossenschaft
  • Heimarbeit und flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach TvöD

Bitte sende Deine aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und deinen Konditionen an Enno Strudthoff bewerbung@wechange.de. Bewerbungsfrist ist 15.02.2021 23:59 MEZ!

Online-Begleit-Programm zur Organisation von Mitmach-Konferenzen

Ihr seid auf der Suche nach einem Format, um den sozial ökologischen Wandel sichtbar zu machen und Akteure vor Ort zusammen zu bringen?

  • Ihr seid Aktiv und sucht Gleichgesinnte?
  • Ihr wollt Schritt für Schritt vom Traum zur Umsetzung einer Mitmach-Konferenz kommen?
  • www.mitmach-konferenz.org
  • Vernetzung & Austausch mit anderen Gruppen in eurer Region ist euch ein Anliegen?
  • Ihr möchtet durch ein Organisations-Handbuch mit nützlichen Hinweisen & Informationen von anderen Expertinnen lernen und im Austausch sein?
  • Dann seid Ihr hier genau richtig.
  • Der Kurs geht von März – Dezember 2021

Informiere dich! Lernen wir uns kennen!

Informations-Termine: 2., 5., 9., 12. Februar!

Alle Infos und Anmeldung hier:
https://academy.pioneersofchange.org/o/mitmach-...

Gewaltfreier Widerstand in der Klimakrise? Baumhausbesetzungen im Dannenröder Forst

„Wir können den Bau von neuen Autobahnen mitten in dieser Klimakrise nicht mehr akzeptieren. Deswegen sind wir hier im Danni!“ Es ist früh morgens im Dannenröder Forst, bei Temperaturen um 0°C ist es auch mit sechs Lagen Kleidung einfach nur kalt. Trotzdem sind auch heute rund 300, vorrangig junge, Menschen im Wald und in den Camps und Mahnwachen bei Dannenrod gegen den Bau der A49 aktiv. Dabei bringen sich diese Menschen, basierend auf ihrem eigenen Zeitbudget und angepasst an ihr persönliches Stress- und Aktionslevel an unterschiedlichen Stellen ein, sei es bei den Baumhaus-Besetzungen, bei Sitzblockaden, beim Kochen oder Spülen oder bei der Mobilisierungs- und Pressearbeit. Sie arbeiten dabei intensiv mit lokalen und überregionalen Gruppen zusammen. Aus meiner eigenen, persönlichen Erfahrung vor Ort ist es mir ist es mir wichtig zu betonen, warum dieser Protest mehr und besondere Beachtung und Unterstützung verdient. Dabei habe ich auch uns Aktive aus der Transition-Town-Bewegung im Blick.

Mehr auf [transition-initiativen.org](https://transition-initiativen.org)...

Bild: Leonhard Lenz (veröffentlicht unter der "Creative Commons CC0 1.0"-Lizenz: Das Bild darf ohne vorherige Bitte um Erlaubnis kopiert, verändert und vervielfältigt werden).

Digitale Werkstatt: Initiativen für nachhaltigen Konsum

Zivilgesellschaftliche Initiativen und Organisationen sind ein wichtiges Standbein der Förderung nachhaltigen Konsums. Sie tragen zur Bildung und Sensibilisierung für nachhaltigen Konsum bei und bieten praktische Anwendungsmöglichkeiten. Zudem sorgen sie für Sichtbarkeit und Anschlussfähigkeit des Themas in unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. Damit sind sie wichtige Akteure für die Umsetzung des Nationalen Programms Nachhaltiger Konsum der Bundesregierung und der umweltpolitischen Digitalagenda des Umweltministeriums. Die Initiativen stehen durch ihre größtenteils ehrenamtliche Tätigkeit vor einigen Herausforderungen, wie eine begrenzte Reichweite oder Verstetigungs- und Finanzierungsprobleme. In der Digitalen Werkstatt wollen wir gemeinsam vertiefen, wie Initiativen diese Herausforderungen meistern, und wo sie Unterstützung finden können. Die Veranstaltung hat zum Ziel, zivilgesellschaftliche Initiativen in ihrer Arbeit zu unterstützen und erprobt Möglichkeiten der Vernetzung, Verstetigung und Reichweitenerhöhung. Sie bietet zudem den Austausch mit politischen Akteuren und einen Diskussionsraum für Fragen rund um politische Förderung.

Programm

14:30 – 16:00
Modul I „Pollenflug-Werkstatt“: Für Initiativen: Gemeinsam mit der kartevonmorgen.org und wandelbaresdarmstadt.de die Reichweite erhöhen

16:15 – 17:45
Modul II „Fishbowl: Policy trifft Zivilgesellschaft“: Austausch mit Akteuren aus Politik und von Stiftungen: Förderung, Verstetigung und zivilgesellschaftliche Beteiligung von Initiativen für nachhaltigem Konsum

18:00 – 18:30
Arbeitsgruppe „Digitale Werkstatt“: (Wie) kann das Format verstetigt werden?

Eine selektive Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich

Veranstalter

Planung und Konzeption durch das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Kooperation mit RENN.süd, der kartevonmorgen.net und wandelbaresdarmstadt.de im Auftrag des Umweltbundesamtes.

Zum Event: https://wechange.de/group/forum/event/digitale-...

Workcamp von morgen: Jetzt kostenlos anmelden

Kooperative Regionalentwicklung und Berufung vom 30.8. bis 6.9. im Schwarzwald

Dieses Jahr gibt es Anfang September das erste Sommer-Workcamp von morgen für junge Erwachsene zwischen 16 und 25. Im innovativem Zukunftsdorf Schernbach im Schwarzwald geht es eine Woche um regionales, solidarisches Wirtschaften, deine inneren Talente und die Chancen eines Ortes von morgen. Du lernst von einer gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft, einer offenen Werkstatt, einer Softwareschmiede bis zur ganzheitlichen Unternehmensberatung viele Berufsfelder kennen, die du in einer kooperativen Welt brauchst und findest in Berufungscoachings die richtigen Fragen für deinen Lebensweg.

Die Teilnahme ist kostenfrei, gefördert vom Umweltministerium.

Alles weitere hier: https://blog.vonmorgen.org/workcamp/

Praktikant*in für AG Awareness gesucht - Utopiekongress Zukunft für alle (engl. below)

+++ Praktikant*in für AG Awareness gesucht +++ Utopiekongress Zukunft
für alle +++
+++ Workgroup Awareness seeks trainee / intern +++ Utopia Congress
Future for all +++

Lust auf ein Praktikum im Awareness-Bereich? Dann bist du bei uns genau
richtig. In der Vorbereitung und Durchführung des Utopiekongresses
Zukunft für alle suchen wir aktuell nach einer*m Praktikant*in. Für dein
Engagement bekommst du einen finanziellen Zuschuss (ca. 250 € im Monat)
und eine Praktikumsbescheinigung vom Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig.
Falls du schon Erfahrung mit Awareness-Arbeit hast, wäre das sehr
hilfreich, ist aber kein Muss. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Mögliche Aufgaben:
Betreuung von Online-Formaten auf dem Kongress
Übernahme von Awareness-Schichten, Ansprechperson sein bei
Grenzverletzungen und strukturellen Ausschlüssen
Kooperation mit den anderen AGs des basisdemokratischen Orgakreises
BIPOC und FLINT* Spaces mitgestalten
Administrative Aufgaben
freies kreatives Mitgestalten
...

Bei Interesse nimm gerne Kontakt mit uns auf: zfa-awareness@riseup.net
und/oder teile diesen Aufruf gerne mit potentiell interessierten
Personen.
Mehr Informationen auf Deutsch und Englisch zu dem Kongress und unserer
AG findest du beim Runterscrollen.

Solidarische Grüße
Die AG Awareness

+++

Interested in an internship in awareness work? Then you are just right
with us. In the preparation and implementation of the utopia congress
Future for All we are currently looking for an intern / trainee. For
your commitment you will receive a financial grant (approx. 250 € per
month) and an internship certificate from Konzeptwerk Neue Ökonomie
Leipzig.
If you already have experience in awareness work, this would be very
helpful, but is not a must. We are happy about any support!

Possible tasks:

Support of online formats at the congress
Taking over awareness shifts, being a contact person in case of border
violations and structural exclusion
Cooperation with other workgroups of the grassroots organizing group
Helping to creating BIPOC and FLINT* spaces
Administrative tasks
Free creative contribution

If you are interested, please contact us: zfa-awareness@riseup.net
and/or share this call with possibly interested people.
Find more information in German and English about the congress and our
workgroup by scrolling down.

Solidary greetings
The workgroup Awareness


+++English version below+++

Utopiekongress Zukunft für alle - Die AG Awareness sucht Unterstützung!

Unter der Fragestellung: „Wie wollen wir 2048 leben?" findet der
Kongress Zukunft für alle vom 25. - 29. August 2020 online statt. Wie
werden wir wohnen, arbeiten, essen, uns fortbewegen? Wer sorgt sich um
uns und wie stehen wir in
Beziehung zueinander? Wie können wir eine Zukunft gestalten, die gerecht
und ökologisch ist? Anstatt uns von Klimakrise und Rechtsruck entmutigen
zu lassen, wollen wir auf dem Kongress Zukunft für alle - gerecht.
ökologisch. machbar. gemeinsam positive Visionen entwickeln, teilen und
diskutieren, die über die kapitalistische Wachstumsgesellschaft
hinausgehen und dabei konkret vorstellbar sind. Veranstaltet wird der
Kongress vom Konzeptwerk Neue Ökonomie gemeinsam mit einem
basisdemokratischen Organisationskreis und einem Trägerkreis, bestehend
aus einer Vielzahl von Partnerorganisationen.

Mehr zum Kongress findet ihr hier:
https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/zukunft-...
und hier:
https://www.zukunftfueralle.jetzt/

Uns ist es wichtig, sowohl den Kongress als auch den
Vorbereitungsprozess inklusiv, divers, vielschichtig und so
diskriminierungsfrei wie möglich zu gestalten. Hierzu suchen wir noch
Menschen, die Lust auf Awareness-Arbeit haben. Außerdem möchten wir dazu
beitragen, dass sich jede*r einzelne im Orgakreis als Mensch und
Persönlichkeit wohl fühlt, indem wir für ein gutes Gruppenklima (mit)
Sorge tragen.

Als emanzipatorisches Konzept bezeichnet Awareness einen achtsamen und
bewussten Umgang mit Diskriminierungs- und Herrschaftsverhältnissen und
vor allem mit Betroffenen dieser Verhältnisse. Die Awareness AG
beschäftigt sich intensiv damit, diskriminierungssensible
Räume während des gesamten ZFA-Prozesses zu schaffen sowie Bedingungen
herzustellen, die die Möglichkeit von Diskriminierung und Gewalt
minimieren.

Wenn du Interesse hast, mit uns an Konzepten zu arbeiten, auf
Diskriminierung aufmerksam zu machen und Ansprechperson für Betroffene
zu sein, dann melde dich gerne bei uns! Und wenn du zu einem offenen,
respektvollen und lebendigen Miteinander innerhalb einer Gruppe
beitragen möchtest, dann bist du bei uns auch genau richtig! Wir würden
uns vor allem über Menschen mit Awareness-Erfahrung freuen, aber auch
jede*r andere ist willkommen!

Wenn du die AG Awareness kennenlernen möchtest und/oder Fragen hast,
dann schreib gerne an: zfa-awareness@riseup.net

Wir freuen uns auf dich!
Die AG Awareness

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Utopia Congress Future for All - workgroup Awareness seeks for support!

Under the question: "How do we want to live in 2048", the utopia
congress Future for All will take place from 25 - 29 August 2020 online
and, if possible, also on site in Leipzig. How do we live, work, eat,
move forward? Who cares about us and how do we relate to each other? How
can we shape a future, which is just and ecological? Instead of letting
ourselves be discouraged by the climate crisis and the shift to the
right, at the congress Future for All - fair. ecological. makeable.
together we want to develop, share and discuss concrete positive visions
that go beyond capitalist growth society. The five-day congress is being
organised by the Konzeptwerk Neue Ökonomie together with a grassroots
democratic organisational circle and a variety of partner organisations.

You can find more about the congress here:
https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/zukunft-...
and here:
https://www.zukunftfueralle.jetzt/

It is important to us to make both the congress and the preparatory
process inclusive, diverse, multifaceted and as non-discriminatory as
possible. Furthermore, we would like to contribute to the fact that
every single person in the orga circle feels comfortable as a person and
personality by helping to create a pleasant group climate. For these
purposes we are looking for people who want to join our workgroup
Awareness. The group is intensively engaged in creating
discrimination-sensitive spaces during the entire Future for
All organisational process. We want to create conditions that minimise
the possibility of discrimination and violence.

If you are interested in working with us on concepts, drawing attention
to discrimination and being a contact person for those affected, your
are welcome to contact us! And if you would like to contribute to an
open, respectful and lively cooperation within a group, then you also
have found the right place. Up to now we are 6 people in our group and
would be especially happy about interested people with some awareness
experience. If you don't have any experience yet, please feel invited as
well. Everybody is welcome!

If you would like to get to know the workgroup Awareness and/or have any
questions, please write to: zfa-awareness@riseup.net

We are looking forward to get to know you!
Your workgroup Awareness

Teilhaber*innen gesucht, für ein alternatives Zentrum mit Eigentums-Werkstätten

Junge Genossenschaft bietet Teilhabe im Aufbau eines Zentrums für alternatives Wirtschaften nach den Prinzipien ganzheitlicher Nachhaltigkeit im ländlichen Raum Mittelhessens.

Du suchst einen dauerhaften Ort für handwerkliches Arbeiten in entspannter Atmosphäre an Wochenenden oder auch an Werktagen? Auf einem ca. 6000qm Gewerbegrundstück in Ortsrandlage entsteht ein neues Zentrum für ganzheitliche Permakultur in Mittelhessen. Wir bieten aktive und passive Teilhabe mit langfristiger Beteiligungsmöglichkeit. Anbindung öffentliche Verkehrsmittel mit Bus 86 über Marburg an der Lahn - 22km. Entfernung nach Frankfurt ca. 85km, Entfernung zur Autobahn A5 Kassel-Frankfurt 10km.

Bei Interesse, oder für weitere Informationen, bitte Kontaktaufnahme per Email über post@regioagentur.net ,oder Telefon 06633-6437533.