Sortierung: Neueste

Zeige 50 von 810 Ergebnissen für die Themen: Mobilität

  • Christian Schorsch Prinzip #6: Vermeide Müll!Dass sich Permakultur-Prinzipien auch ganz gut künstlerisch verarbeiten lassen beweist zum Beispiel der Song [No such thing as waste](https://www.youtube.com/watch?v=mgZkn56dpk8&index=1&list=RDmgZkn56dpk8). Auch die eingängigen [5Rs](https://www.thegreenheartgrocer.com.au/rethink-refuse-reduce-reuse-repair-recycle/) (Refuse Reduce Reuse Repair Recycle) werden hier gleich mit besungen.
  • Die Wiese
  • Juri Krause
  • "Netzwerk Währungs&HandelsFreie Weltgesellschaft"
  • Bobby Langer Einladung zur 2. OrgaTelko 2019**Hallo Makers!** **Nach dem Auftakt am 28.1. hier nun die Einladung zur 2. OrgaTelko 2019** Wer organisiert wie wann mit wem welche Teile des PfingstCamps für ca. 150 deutschsprachigen Wandel-Akteure? Wie soll das Programm des ChangeMakerCamps aussehen, welche Kooperationen, Konzepte, Ziele streben wir an und wie rechnet und fügt sich das zusammen? Wir freuen uns auf viele Mitwirkende und -planende in der m4h-Telko am: MO, den 11.02.2019 um 18:00 im Zoom Raum: 8134509126 Die Projekt Plattform ist WeChange und hier findet ihr alles Konkrete: Koordination Makerlab 2019 Ein Bonbon noch... Hört Euch bitte mal dieses Lied an: https://youtu.be/aWslG3q1pOE Die Potsdamer Musikerin Naicke möchte gern beim m4h-Lab auftreten, mit uns singen und auch ihr Kinderprogramm im Geschichtenzelt anbieten... Liebe Grüße, Ein Akteur des Wandelbündnisses www.makers4humanity.org https://zoom.us/j/8134509126 https://wechange.de/project/koordination-makerlab-2019/document/a/
  • Elena Umfrage: Weil wir Fahrräder und Nachhaltigkeit liebenFahrräder sind ein beliebtes Fortbewegungsmittel - nicht nur in München. Wir möchten die Fahrradbewegung mit Nachhaltigkeit verbinden. Dafür entwickeln wir momentan ein neues nachhaltiges Produkt für Fahrradfans - und brauchen Deine Hilfe. Unser Fragebogen dauert **ca. 5 Minuten**. Dankeschön, dass Du Dir die Zeit nimmst! :-) **Hier gehts zur Umfrage:** https://fahrradabsicherung.limequery.com/347318?lang=de
  • DIY. Dein Mobilitätsprojekt VCD-Crowdfunding-Contest für junge Verkehrsaktivist*innen – jetzt bewerben und gewinnen!Um gute Ideen in die Tat umsetzen zu können, benötigen Aktivist*innen Geld und Know-How. Deshalb startet das VCD-Projekt »DIY. Dein Mobilitätsprojekt« einen Crowdfunding-Contest auf der Plattform Startnext. Bei dem Wettbewerb können bundesweit junge Erwachsene bis zum 7. April ihre Projekt-Ideen für eine grünere, gesündere und sicherere Mobilität einreichen. Die besten Ideen werden von einer Jury bestehend aus VCD-Expertinnen und Partnern ausgewählt. Sie erhalten eine prominente Platzierung auf der Crowdfunding-Seite von »DIY. Dein Mobilitätsprojekt« und kämpfen dort gleich um mehrere Ziele: Denn neben Finanzierung durch die Crowd und Reichweite für ihr Projekt erhalten die Gewinner*innen: 1. Preis: 2.500 € und einen Stand auf der Messe Velo 2020 im Wert von 1.200 € sowie ein Mediakit im Wert von über 11.000 € 2. Preis: 2.000 €! 3. Preis: 1.000 € Unterstützt wird der VCD dabei von den Sponsoren Velokonzept, KOMOB - Kompetenzzentrum für ländliche Mobilität Wismar, audimax MEDIEN und fairkehr. Teilnehmen können alle, die an einer Berufs- oder Hochschule eingeschrieben oder im Alter von 16 bis 26 Jahren sind. Bewerbungen bis zum 7. April unter: startnext.com/pages/diy-dein-mobilitaetsprojekt
  • Zukunftsformer-Netzwerk
  • FÖJ-Schokofahrt Ostern 2019
  • Bobby Langer Soziokratie 3.0-WorkshopLiebe Makers, seit kurz vor Weihnachten steht nun das Umfrageergebnis für den angekündigten Soziokratie 3.0 Workshop für Anfang kommenden Jahres fest. Es wird der 22.-24. Februar 2019 und als Ort - wie versprochen recht zentral in Deutschland - können wir das Herz der Herzensgemeinschaft Wolfen nutzen. Wolfen liegt unweit von Leipzig und Halle und ist aus ganz Deutschland recht gut zu erreichen. Die Österreicher*innen und Schweizer*innen haben es leider etwas weiter, aber dafür ist der Ort vom Preis her günstig. Übernachtet wird im Schlaflager mit Isomatten und Schlafsäcken, Details gern nach Anmeldung und das Ganze auf Solidaritätsbasis. Fragen gern an events@frekonale.org. Die Veranstaltung ist im Wesentlichen an die Menschen und Organisationen gerichtet, die im Wandelbündnis aktiv sein wollen und werden (www.wandel-buendnis.org) und/oder Soziokratie 3.0 für ihre jeweilige Organisationen, Gruppen und Projekte einsetzen wollen. Es wird eine kurze Einführung durch den soziokratieerfahrenen Workshopleiter Andreas Sallam am Freitag nach dem Abendessen geben. Ansonsten wird das Wochenende nach den Prinzipien der Soziokratie 3.0 organisiert. Zur Anmeldung tragt euch bitte hier bei dem Termin ein oder schickt eine Mail an events@frekonale.org bis zum 15.02.2019. Der Teilnahmebeitrag läuft auf Selbsteinschätzung, Empfehlung inkl. Übernachtung und Verpflegung zwischen 50-100€. Die Anmeldung wird durch die Überweisung an das [Bankkonto des frekonale e.V. ](https://greennetproject.org/spenden/) verbindlich. Einzelheiten zu Veranstaltungsort, Anreise usw. erhaltet ihr nach der verbindlichen Anmeldung. Bitte verbreitet die Info auch über eure Netzwerke und Terminankündigungsseiten und meldet euch rechtzeitig an, die Teilnehmer*innen-Plätze sind leider begrenzt. Wir freuen uns auf eure Teilnahme :-)
  • Christian Schorsch Permakultur Akademie zum zweiten Mal für herausragendes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgezeichnet**Ausgezeichnet als Netzwerk** Statement der Jury: „Die Permakultur Akademie schafft es, BNE auf innovative Weise strukturell umzusetzen. Die inhaltlichen Grundlagen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung sind Bestandteil der Vereinssatzung. Unter Beteiligung aller Akteure wurde das Bildungskonzept des Netzwerks mehrfach weiterentwickelt und ist – mit klarem Schwerpunkt auf Gestaltungs- und Partizipationskompetenz – ambitioniert formuliert. Hervorzuheben ist unter anderem, dass Lernerfolge systematisch im Rahmen von Feedbackrunden und -gesprächen regelmäßig evaluiert werden.“ [BNE-Portal](https://www.bne-portal.de/de/akteure/profil/earth-care-people-care-fair-share-mit-permakultur-zukunftsf%C3%A4hige-lebensweisen) [Vereinsseite](https://permakultur.de/neuigkeit/permakultur-netzwerk-im-unesco-weltaktionsprogramm-ausgezeichnet/)
  • Green Yoga Wiesloch
  • Joy Lohmann m4h-Lab PlanungsStart am Montag, 28.1.!Hallo Makers. Das Jahr liegt vielversprechend vor uns und unser PfingstCamp der Wandelbewegung liegt ziemlich in der Mitte davon (7.-10.6.). Wie in den letzten Jahren wollen wir max. 150 deutschsprachigen Wandel-Akteuren wieder ein kreatives, inspirierendes, vernetzendes ChangeMakerCamp in Ferropolis vorbereiten und dabei die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen berücksichtigen. Deshalb freuen wir uns am Montag von 18-21 Uhr auf viele Mitwirkende und -planende in der m4h-Telko. > https://wechange.de/group/m4h-makers-for-humanity/event/besamtkoordination-makerlab2019/
  • Energy System Transformation
  • InnoFeste
  • Reallabor Klimafreundliche Entscheidungen
  • Christian Schorsch BodenWie wichtig uns die Luft zum Atmen ist, wissen wir alle sprichwörtlich. Doch, dass wir auch vom Boden, auf dem wir tagtäglich wandeln, mindestens genauso abhängig sind, ist uns nur zu selten bewusst, weshalb die Böden in weiten Teilen der Welt in den letzten Jahrhunderten schwer unter der Landwirtschaft gelitten und viel von ihrer Fruchtbarkeit eingebüßt haben. Permakultureller Anbau will diese Entwicklung nicht nur stoppen und die Restbestände erhalten, sondern den Prozess unkehren und Boden regenerierend wieder aufbauen. Wie wichtig das für unser aller Zukunft ist, scheint bisher den wenigsten wirklich bewusst zu sein. Der Kurzfilm "Let's talk about soil" will dazu informieren: https://vimeo.com/53674443
  • Ines Külper
  • Bündnis Mobilität
  • TH-BT flügge
  • Zukunft.Lernen
  • Christian Schorsch "Die Utopie leben - Kreislaufwirtschaft jetzt!"In der gerade veröffentlichten Ausgabe 16 von "Positionen - Politik verstehen"[](https://youtu.be/MyrlXThQaQ4) auf KenFM kommt mit Wolf-Dieter Storl erstmals auch ein bekennender Vertreter der Permakultur in diesem Format zu Wort. Doch auch die anderen Gäste und praxisorientierten Macher könnten sich mit ihrem Tun gut der Permakultur zuordnen. Kein Wunder: Ist doch für viele Permis Kreislaufwirtschaft auch ein ganz passables Synonym für ihre Praktik. (Woran es der Sendung trotz aller Konstruktivität und Lösungsorientiertheit leider sehr mangelt, ist Weiblichkeit...)
  • Christian Schorsch Regeneration ist möglichDer Stopp der Klimakrise und die Regeneration der planetarischen Ökosysteme binnen weniger Jahrzehnte ist möglich – einfacher und schneller, als die meisten annehmen. Das ist die Botschaft des Buches "Die Humusrevolution" von Ute Scheub und dem Permakultur-Designer Stefan Schwarzer. Das Grundrezept: Ersatz der Agroindustrie durch regenerative Agrikultur, Ersatz der Fossilenergie durch regenerative Energien. Die Lösung liegt uns buchstäblich zu Füßen. Die Natur hilft uns mit dem Wunder der Photosynthese, den Kohlenstoff aus dem atmosphärischen Kohlendioxid dorthin zu bringen, wo er herstammt und nun dramatisch fehlt: in den Boden. Humusaufbau entzieht der Atmosphäre Treibhausgase, macht den Boden fruchtbar, sichert die Ernährung, erneuert das Grund- und Trinkwasser, sorgt für gesunde Pflanzen, Tiere, Menschen, regeneriert ganze Landschaften, drängt Versteppung und Verwüstung zurück, schafft Millionen sinnvoller Arbeitsstellen. Eine Win-Win-Win-Lösung. Viele Beispielprojekte im In- und Ausland zeigen, wie es geht. Wir brauchen dafür keine High-Tech, kein gefährliches Geo-Engineering, keinen globalen CO2-Handel, keine Gentechnik, keine chemischen oder bioökonomischen Mixturen aus den Labors der Agrokonzerne. Eine rein biologische Ernährung der Weltbevölkerung ist möglich, und sie ist nötig, denn sie hilft bei der Heilung der Ökosysteme. Mehr noch: In einer Welt voller Gewaltkonflikte um Ressourcen und Millionen von Umweltflüchtlingen ist regenerative Agrikultur ein Schlüssel zum Frieden.
  • "ARTlantica-Künstlerdorf" -Vision eines Zusammenlebens.
  • Arbeitskreis Wirtschaft und Klimaschutz Kiel
  • Prototypingweek #ptw19
  • Christian Schorsch Wie viele Menschen trägt die Erde?In der aktuellen Ausgabe des Permakultur-Magazins überschlägt der Permakultur-Designer Jonas Gampe, wie viele Menschen unsere Erde im Einklang mit Natur und planetaren Grenzen ernähren könnte, sollte global nach den Prinzipien der Permakultur angebaut werden und kommt auf die beeindruckende Anzahl von 35 Milliarden Erdlingen.
  • Participolis.eu
  • Projektgruppe „Wika“ – Wirtschaftskampagne Konzernverantwortung