Ordering: Newest

Showing 50 of 200 results with topics: Mobility

  • Horst Jäger Wandelwoche 2020 "Teilen tut gut"Für den Terminkalender! Unter dem Jahresmotto "Teilen tut gut" findet die Wandelwoche Lüneburg vom 24.Oktober bis 31.Oktober 2020 statt.
  • ASRA Nachrichten aus der ZukunftWie wollen wir leben? Was für eine Welt wünschen wir uns für unsere Kinder und Enkelkinder? Wie es sein könnte - und wie besser nicht, beschreibt Marge Piercy in ihrem Science Fiction- besser gesagt: Social Fantasy-Roman "Frau am Abgrund der Zeit". Schon bisschen älter, immer aktueller! [https://www.youtube.com/watch?v=v-4sivocyo0](https://) ![](https://)
  • Christian Schorsch Warum wir Permakultur und Commoning zusammendenken solltenDer Artikel aus dem diesjährigen Permakulturmagazin ist jetzt auch online frei zugänglich: https://permakultur.de/neuigkeit/gesellschaft-anders-gestalten/
  • Sebastian Lux
  • Joy Lohmann m4h-Lab Planung in Hannover gestartet.Am 3.12. startete vor Ort in der hannoverschen "Transition-Burg" der partizipative Planungsprozess mit knapp 20 regionalen Akteuren der "for-futures"-Bewegung und anderer Organisationen. Die Ideen- und Inhaltssammlung ist damit eröffnet: https://wechange.de/group/m4h-makers-for-humanity/document/ideenplanunginfos-m4hlab2020/ Das nächste Planungstreffen findet im Januar statt. Wer dazu kommen möchte, kann hier noch den Termin mitbestimmen: https://doodle.com/poll/e3ppqcspiycz8mv8
  • Inka Workshop KommunikationsguerillaDas PENG! lädt ein zum Workshop zu Adbusting und Kommunikationsguerilla! Am Do, 12.12 von **18:00 bis 21:00** Uhr (länger als vorerst angekündigt) im Mufuzi (Campus,Gebäude9,1. Stock, Linke Seite) Erzählt gerne allen Menschen davon, die evtl interessiert sein könnten. Hier alle Details, um die Vorfreude zu steigern! Bis dann <3 Workshop Kommunikationsguerilla Werbebotschaften oder PR-Aktionen von Konzernen, Lobbyvereinigungen oder Parteien zu verfremden, zu überspitzen oder anderweitig kreativ zu verändern – ohne dass dies dem Betrachter vielleicht auf den ersten Blick auffällt – das ist Kommunikationsguerilla. Dabei müssen es nicht unbedingt teure Hochglanz-Aktionen sein. Denn Kommunikationsguerilla hat das Potenzial, auch mit einfachen Mitteln und begrenzten Ressourcen Zugang zum öffentlichen Diskurs zu schaffen. Wie das funktionieren kann, soll hier in einem stark auf Mitarbeit der Teilnehmenden setzenden Workshop mit vielen bunten lustigen Aktionsbildern und Berichten gezeigt werden. Nach der Einführung (Vorstellung, Erwartungshaltungs-Runde, kurzer Input zur politischen Bedeutung des Themas) lernt ihr in Kleingruppen, anhand von „Aktionstütchen“ (Bilder, kurze Filmclips, Pressemitteilungen, Aktionsberichte, Zeitungsartikel), Kommunikationsguerilla-Aktionen kennen. Kommunikationsguerilla ist der Werkzeugkasten, Adbusting eines der Werkzeuge im Kasten. Was ist Kommunikationsguerilla? http://maqui.blogsport.eu/2016/06/16/was-ist-kommunikationsguerilla/ Was ist Adbusting? http://maqui.blogsport.eu/2018/02/19/was-ist-adbusting/ Referent: Boris vom Berlin Busters Social Club. Auf unserem Blog ist ein guter Vorstellungstext: https://bbsc.blackblogs.org/ueber-uns/ Anlass: Wir beschäftigen uns mit Kommunikationsguerilla und Adbusting als Praxen der Wiederaneignung und Versuch der Anverwandlung des öffentlichen Raumes. Dazu haben wir grad ein Bilderbuch mit ganz vielen Adbustings und ein bisschen Text herausgebracht, siehe http://www.bbsc.blackblogs.org Anlässlich dieses freudigen Ereignisses gehen wir auf bundesweite Workshoptour und wir würden auch sehr gern bei euch was veranstalten. Veranstalter: PENG! Politikreferat AStA Lüneburg Anmeldung: First Come First Serve. Wenn du Angst hast, dass über 40 Leute erscheinen könnten, schreibe uns eine kurze Nachricht, und wir setzen dich auf eine VIP-Liste :P https://www.facebook.com/events/442010589840763/
  • Mona Plenum Extinction Rebellion - Neuer TerminAb dieser Woche findet unser Plenum donnerstags um 17:30 statt. Wir hoffen, damit vielen etwas zugänglicher zu sein. Wie gewohnt treffen wir uns im Heinrich-Böll-Haus in der Katzenstr. 2. Schaut gerne vorbei, das Plenum ist offen für alle!
  • ADFC Rhein-Erft
  • Scientists for Future Marburg
  • Tag des Guten Lebens im Brüsseler Kiez
  • Matthias Mauder
  • Bürgerforum für Klimaschutz Bordesholm
  • Gemeinschaft Schenkenberg
  • Weltbewusst Janun-Lüneburg Wir brauchen mehr Klimaschutz im Fernsehen! #Klimavor8 statt Börse vor Acht!Zwei Studentinnen der Leuphana starten eine neue Petition, die ein neues Format für Klima- und Umweltschutz im ARD erzielen soll. Die geforderte Sendung soll Menschen inspirieren und zum Handeln bewegen. Projekte und Initativen sollen vorgestellt werden, die alternative ökologische, soziale und wirtschaftliche Ideen verfolgen. Cradle to Cradle, Solidarische Landwirtschaft oder Carsharing sind Ansätze, denen mehr Gehör verschafft werden müssen. Zeigt unbedingt eure Stimme und unterschreibt die Petition! Leitet auch gerne die Petition weiter an eure Freunde, Bekannte, Gruppen usw. :) Folgt einfach diesem Link: https://www.change.org/p/ard-strahlen-sie-anstelle-der-börse-vor-8-eine-sendung-aus-die-sich-dem-klimaschutz-widmet-9c4769e4-928a-486f-81dc-e0af6883b71d Falls ihr noch weitere Infos möchtet, meldet euch gerne unter folgender Nummer: 0176 44467254 Dankeschön!!! # klimavor8
  • GEMEINSAM IN OCHTERSUM Projektgruppe
  • Katharina Ossenkop Plenum Greenpeace Lüneburg jeden Montag+++Sei dabei+++ Jeder ist willkommen Ob Schule oder Studium, berufstätig oder im Ruhestand - wir brauchen jede helfende Hand, jedes Talent, tausend Ideen und noch viel mehr ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die mit uns gemeinsam anpacken und etwas verändern wollen. So vielfältig wie unsere Gruppe sind auch unsere Aktionen. In nationalen und internationalen Kampagnen, etwa wenn es um den Schutz der Arktis geht, setzen wir uns in Lüneburg Vorort ein. Wir beteiligen uns an Protestaktionen gegen Castor-Transporte und Demos gegen Atomenergie oder engagieren uns gegen Pestizide in Obst und Gemüse. Neugierig? Dann komm doch mal bei uns im Plenum vorbei. Wann? Immer montags um 20 Uhr Wo? Heinrich-Böll-Haus, Katzenstr. 2 Lüneburg
  • Jutta Briel Mein Beitrag zur Nachhaltigkeit: Weniger Sorgen – mehr Taten!„Nachhaltigkeit“, ist ein schwieriger Begriff. Ein Modewort, dass alle gegenwärtig benutzen – manche nervt es schon! Andere fragen sich: Nachhaltigkeit, was ist das überhaupt? Im Aktionsforum für Nachhaltigkeit geht es nicht um Worte! Egal, wie man es nennt, es geht um die Sache. Nachhaltiges Leben verstehe ich so, dass wir unsere Wirtschaft, unseren Konsum, unseren Verkehr, unser Wohnen und Reisen so gestalten, dass wir der Natur nicht mehr zumuten, als sie vertragen kann. So, dass sie sich immer wieder regenerieren kann und künftige Generationen überall auf der Welt annähernd die gleiche wunderbare Vielfalt der Natur genießen können, wie wir es konnten. Mich erschüttert es tief, dass wir Menschen im Moment allerdings dabei sind, die Natur nachhaltig zu zerstören. Die täglichen Nachrichten zu unserer ökologischen Katastrophe machen mich betroffen und so geht es wohl vielen Menschen. Ich vermute den Meisten sind die Fakten bekannt. Mir geht es deshalb nicht um eine Problembeschreibung, einen weiteren mahnenden Text zur Klimakatastrophe, zum Artensterben und zur Waldkrise. Aber ich möchte mir nicht ständig Sorgen machen - ständig ein schlechtes Gewissen haben. Ich möchte handeln! Ich möchte lokale Lösungen finden. Mich gemeinsam mit anderen motivieren und bereit machen, für Veränderungen. Lernen und verstehen, wie man etwas besser machen kann. Und vor allem herausfinden, wie man die eigene Bequemlichkeit überwindet. Mich weniger mit Ausreden beschäftigen, sondern mit kreativen klimafreundlichen Ideen. Und dabei so viele Menschen wie möglich, überzeugen mitzumachen. Darum haben Wiebke und ich das Aktionsforum für Nachhaltigkeit in Heikendorf gegründet. Bei vielen Krisen auf der Welt können wir wenig Einfluss nehmen. Aber die Klimakatastrophe entsteht durch die Summe vieler einzelner CO²-Emmissionen. Und damit hat nicht nur jeder eine Mitverantwortung sondern eben auch die Chance, einen Beitrag für die Lösung zu leisten. Das Aktionsforum für Nachhaltigkeit in Heikendorf • möchte zu einem klimafreundlichen, ökologischen und humanitären Lebensstil motivieren. • will lokale Handlungsspielräume in Heikendorf aufzeigen. • strebt konkret an, den Energieverbrauch, schädliche Emissionen und den Verpackungsmüll in Heikendorf zu senken. • setzt sich für eine vielfältige und Insektenfreundliche Natur ein. • versteht sich als Netzwerk für aktive Bürgerinnen und Bürger. • ist noch jung und im Aufbau. Machen Sie mit! Jutta Briel
  • MichaEL Kinotipp: 2040 - Wir retten die Welt!Am 5., 6. und 9 Dezember zeigt das Centralkino in Lingen den motivierenden und inspirierenden Dokumentarfilm: "2040 - Wir retten die Welt!" http://centralkino-lingen.de/?q=node/2230 [arte stellt Film und Regisseur vor](https://www.arte.tv/de/videos/093423-000-A/2040-wir-retten-die-welt/).