24/03/2021 Online Woher kommt der Strom fürs Internet? Online-Seminar im Rahmen der digitalen BNE-Werkstatt

Info aus meinem Netzwerk - siehe auch in meinem Trotz-Corona-Kalender auf www.lakunabi.de - schaffe es leider nicht auf alle vermutlich spannenden Termine auch hier hin zu weisen - sorry - und mein deshalb gesetzter DauerKalendertermin imwechange-Kalender war leider auf Ablehnung gestoßen.
lg, Carla

Termine
24/03/2021 Online
Woher kommt der Strom fürs Internet?
Online-Seminar im Rahmen der digitalen BNE-Werkstatt

In diesem Online Workshop des F3_kollektives beschäftigen wir uns mit der Frage, woher eigentlich der Strom für das Internet kommt. Dazu probieren die Teilnehmer*innen eine weitere Methode des Projektes #digital_global aus: Die Teilnehmer*innen klicken sich bei dieser Übung durch ein Wimmelbild und lernen dabei durch zahlreiche kurze Geschichten viel über die Stromproduktion durch Braunkohle, über Klimawandel und verschiedene Protestformen der Klimagerechtigkeitsbewegung. Die im Rheinischen Kohlerevier vernetzte Gruppe ausgeCO2hlt sammelte die Geschichten unterschiedlicher Menschen (von Dorfbewohner*innen bis zu Waldbesetzer*innen) und der Künstler Oliver Scheibler brachte diese in Form eines Wimmelbildes zusammen. Das F3_kollektiv kombinierte diese Geschichten mit wissenschaftlichen und journalistischen Hintergrundinformationen und entwickelte ein didaktisches Konzept zur (digitalen) Nutzung des erstellten Bildungsmaterials.

Wir reflektieren die Übung im Anschluss auf einer pädagogischen Ebene damit ihr sie in Seminaren mit z.B. FÖJ-Gruppen oder Schüler*innen selbst anwenden könnt!
Wann? 9:30 – 12:30 Uhr
Anmeldung: Über das Anmeldeformular (s. unten) oder per Mail

https://www.f3kollektiv.net/termine/woher-kommt...

Heute um 19:31 Uhr 1. "offizielles digitales Bits-und-Bäume-Vernetzungstreffen

vermutlich auch für einige von Euch von Interesse?
lg, Carla (aka LaKunaBi)

Hallo Bits-und-Bäume-Interessierte,
auf dem rC3 im Dezember entstand die Idee im Frühjahr ein digitalesBundesweites Bits-und-Bäume-Vernetzungstreffen durchzuführen. Auf dem Vorbereitungstreffen dazu hat sich herauskristallisiert, dass darauseine regelmäßige Veranstaltung werden könnte: Monatlich "kleinere"Treffen, alle drei Monate ein "größeres" Treffen mit mehr Vorbereitungund Inhalt.Am Donnerstag den 04.03. um 19:31 Uhr findet also das 1. "offizielle"digitale Bits-und-Bäume-Vernetzungstreffen statt [1, 2]. Auf allgemeinenWunsch hin, soll es dabei auch explizit Zeit für die Einführung("Onboarding") neuer interessierter Menschen geben.Weitere Infos:[1] [https://discourse.bits-und-baeume.org/t/erstes-...](https://discourse.bits-und-baeume.org/t/erstes-vernetzungstreffen/878)

Liebe deutschlandweite (/globale?) BuB-Community,

gemäß der in der öffentlichen Vorbereitung 5 beschlossenen vorläufigen Grundregel (1. Donnerstag des Monats) wird am 4. März um 19:31 Uhr das erste reguläre Vernetzungstreffen für Aktive und Interessierte stattfinden. Es soll eines der kurzen Treffen (90 Minuten) mit vorläufig

Onboarding (Was ist B&B, wie und wo kann man mitmachen) (30min)
Prozessvorschlag zur Orga weiterer Treffen (10min)
Bericht aus den lokalen Gruppen (max. 4min pro Gruppe) (15min)
Rekapitualtion Ideensammlung und eventuell AG-Gründung (15min)
Moderation und Pflege der Mailingliste (5min)
Sonstiges bzw. weitere Themen (15min)

[2] [https://lecture.senfcall.de/bit-f17-e0c-kny](https://lecture.senfcall.de/bit-f17-e0c-kny)(Konferenzlink, Start: 04.03. 19:31 Uhr)
Beste Grüße,Carsten

Linked Open Agents (Projekttitel: fairsync)

Einen wunderschönen guten Morgen,
da ich eben auf das Forum aufmerksam wurde und den Post von Felix kommentiert hab, dachte ich ich sag hier auch gleich mal was zu unserem Vorhaben. Hier die Einleitung unserer Spezifikation (V2). Die sich allerdings noch im DRAFT Zusatnd befindet:

Neben der Interessen der Wirtschaft etabliert sich eine verteilte Gemeinschaft von Menschen, die nicht an ein endloses Wachstum glaubt und versucht durch ein anderes Handeln einen sozialökologischen Wandel der Gesellschaft zu gestalten. Siehe auch Memorandum of Understanding des Wandelbündnis.
Um diesen Wandel sichtbar zu machen, ist es nötig die Organisationen des sozialökologischen Wandel zu vernetzen. Dazu werden Technologien verwendet wie das Resource Description Framework welche den Ansatz der Linked_Open_Data (LOD) ermöglichen.
Das hier werwendete Vokabular orientiert sich am ISA2 core vocabularies. Es wird jedoch Abweichungen geben müssen. Z.B. gibt es im ISA2 core vocabularies als Agent nur eine Person oder eine rechtliche Organisation. Im sozialökologischen Wandel gibt es Gruppierungen die eher der Definitiuon einer FOAF:Group entsprechen.

Bekannte Datenquellen des LOD sind DBpedia und Wikidata. Es werden jedoch immer mehr, z.B. im öffentlichen Bereich GOVDATA.

Es soll kein weiterer zentraler Datenspeicher entstehen, sondern ein Standard der beschreibt wie Daten von Agenten (Personen, Gruppen und Organisationen, Veranstaltungen) des sozialökologischen Wandel präsentiert, gespeichert und ausgetauscht werden können.
Ein weiteres Hauptaugenmerk sind sogenannte Duplikate. Dabei handelt es sich um Agenten, die durch die Verteilung von Daten an mehreren Stellen gespeichert wurden und ggf. voneinander abweichen. Diese Daten technisch abzugleichen ist ein eher komplexes Thema, deshalb begnügen wir uns damit diese Duplikate zu markieren, so das man ihnen 'folgen' kann und nach ihnen suchen kann. Ein 'Datenbesitzer' hat dann die Möglichkeit diese Duplikate automatisch oder manuel aufzulösen.

Im Anhang befindet sich eine Präsentation!

Einen schönen Tag wünscht
Fredy

We are looking for Partners for a Map for Russia of Tomorrow

A Summer-Hackathon and a Networking-Process in Russia, Belarus and Germany 2021

Where are the places of active civil society, transformation and social enterprises in Russia? What if there was a map for them to participate in?

Our goal is to provide a common map platform (such as the mapoftomorrow.org and mapa.falanster.by) for civil society actors in Russia through which local initiatives can be mapped by volunteers. This should lead to better findability of sustainable organisations, promotes direct exchange and a sense of community at the local level, stabilises support structures and makes the socio-ecological transformation visible.

Main activity could be a Hackathon and Mapathon with Russian and German Developers in the Summer 2021, where we meet for one week to develop and fill this map as an intercultural collaboration.
We are looking for partnerorganizations which are experienced eather in setting up open source tools or in networking of civil society (or both).

#Join this Project if you are intrested:

https://wechange.de/project/mapa-russia-of-tomo...

Call for Collaboration:

WANTED :-): nachhaltige Lösung für Cloud/ Onlinespeicher + Webseiten-Blog-Hosting + open source Kalender

mal was Anderes von mir :-)

anbei meine folgende Anfrage an Euch - bin für jeden kleinen Tipp dankbar:-)

lg + gute Gesundheit,
Carla Schulte-Fischedick, (aka LaKunaBi ;-) - steht für "Labor für Kunst und nachhaltige Bildung"

Bin als Ehrenamtliche - quasi rund um die Uhr- Vernetzerin und Multiplikatorin für eine enkeltaugliche Zukunft :-) (mehr zu meiner Arbeit siehe hier: https://lakunabi.wordpress.com/ueber-mich-meine...
*auf der Suche nach Lösungen für folgende IT-Herausforderungen *
(gerne auch als Paketlösung (bzw. möglichst viel davon zusammen) bei einem Provider für folgende weitere Anwendungen:

nachhaltiges Hosting für Wordpress-Web/blogseite
www.lakunabi.de (wordpress.com)

**Onlinespeicher bzw. Cloud mit folgenden Kriterien

ausreichend Platz für Fotos, Videos, Audios, Textdokumente**

leichter Zugriff auch vom Smartphone (betriebsystemübergreifend, inkl. Android 7.0)

ggf. automatische Synchronisierungsmöglichkeit

nachhaltig ( u.a. Nutzung von grünem Strom à la Greenpeace, EWS oder Naturstrom , möglichst geringer Energieverbrauch des Servers, Blauer Engel oder vergleichbares

datensicher, im Sinne von in Deutschland gehostet

teamfähig, gerne inkl. Onlyoffice bzw. sicher + technisch einfach Anderen gezielten Zugriff ermöglichen ( d.h. inklusive der Möglichkeit anderen einen temporären und eingeschränkten Zugang zu gewähren und gerne mit der Möglichkeit, den Ablaufzeitpunkt variabel zu bestimmen)

gerne opensource, aber nicht zwingend

Teamfähiger Kalender (gerne opensource) mit ähnlicher Funktionalität wie Google-Kalender und folgenden Kriterien:

in Wordpressseite einbindbar , sodass ihn andere zum Sichten von Terminen nutzen können

Mitarbeitsrechte an Andere in verschiedenen Abstufungen zu vergeben

ICS-Kalenderdateien leicht integrierbar

Termine aus anderen Kalender z.B. auf der Karte von Morgen, Wechange, Berlin im Wandel. Grüne Liga/ Umweltkalender bzw. die Kalender, die ich auf meiner Webseite gelistet habe ([https://lakunabi.wordpress.com/termine/weitere-...](https://lakunabi.wordpress.com/termine/weitere-kalender/), automatisch oder Einzeltermine schnell manuel in meinen Kalender einzubetten?  Wie z.B. bei Zoommeetings oder ähnlichem bereits vor gesehen – dort häufig Kompatibilität mit Kalendern von yahoo, google und gmx (?)

Eventvorschläge aus Facebook einfach einbindbar

gerne natürlich auch für andere leicht in deren Kalender einbindbar :-)

Welche Kriterien habe ich ggf. nicht bedacht bzw, welche erscheinen Euch noch relevant?

Und falls jemand von Euch selber Anbieter ist, gerne ein Angebot schicken inkl. der Angabe der entsprechenden Eigenschaften bzw. Abweichungen von meinen Kriterien.

Freue mich in jedem Fall über jede kleine Info, die mich weiterbringt bei diesen mich bereits seit geraumer umtreibenden Fragen, zu deren abschließender bearbeitung ich aber nie genug Zeit hatte (und weiterhin habe), sprich, mir erscheinen andere Dinge in meiner Arbeit gerade vorrangiger... :-)... was das so ist,, könnt ihr u.a. hier nachlesen.. https://lakunabi.wordpress.com/ueber-mich-meine...

Herzlichen Dank schon mal im Voraus für Eure potentiellen Anregungen (auch für den Fall, dass ich mit dem mich Bedanken ggf. nicht hinterher komme...;-)

lg + bleibt gesund, Carla

Nachhaltiger digital im Kartoffelkombinat eG

Der Blog meines Studiengangs gibt Einblicke ins Studium und stellt mein Praxis-Projekt mit dem Kartoffelkombinat vor:
http://snm-hnee.de/2020/10/nachhaltiger-digital...

Bei Interesse an den Ergebnissen des Projekts, gerne bei mir melden.

Sonnige Grüße
Nicole

Bis morgen ,26.7. noch Möglichkeit, mit zu entscheiden, welche 3 Petitionen der 12062020Olympia-Plattform als Bundestagspetition gepusht werden

Sorry, die zuvor in den Projekten geteilte Forumsnachricht war übrigens die falsche - ging mir bei der vorliegenden auch um den Aspekt der digitalen Plattform..

ggf noch mal als Erinnerung – vielleicht ward Ihr ja aber auch schon schneller als ich…;-)

bis morgen , also Sonntag abend, 26.7. noch
mit zu entscheiden, welche 3 Petitionen auf der 12062020Olympia-Plattform
nun gezielt gepusht werden sollen, um die für eine Bundestagspetition notwendigen 50 000 Stimmen zusammen zu bekommen.

Verbunden mit meinem Tipp, über die Funktion „Erweiterte Suche“ z.B. auch thematisch nach Petitionen zu suchen – z.B. auch als Anregung für potentielle Kooperationspartner*Innen für Kampagnen…;-)
Über diese Funktion kann man sich meiner Einschätzung nach – neben der Expert*Innenempfehlungen – zudem auch einen guten Überblick verschaffen…

lg + bleibt gesund, Carla

PS: Habe selber auch eine Petition eingereicht und freue mich weiterhin über Rückmeldungen zu der Idee bzw. Menschen, die sie anderweitig in die Welt tragen bzw. in die Praxis umsetzen…;-) https://petitionen.12062020.de/budgets/1/invest... ­

Die 12062020Olympia-Plattform beruht übrigens auf CONSUL, einer open source + Open Government and E-Participation Web Software ( https://github.com/consul/consul )

Und hier nochmal die Infos dazu von „Mehr Demokratie“:

„Morgen (Sonntag) abend endet die Abstimmung bei 12062020Olympia. Danach steht fest, welche Petitionen eine Chance erhalten, zur Beratung in den Petitionsausschuss des Bundestages zu kommen.
Stimmen Sie jetzt für Ihre Favoriten-Petitionen ab und helfen Sie damit den besten Demokratie-Ideen über die Ziellinie. ­

zuerst waren wir geschockt: 12062020Olympia, das größte Demokratie-Event der deutschen Geschichte, wurde Corona-bedingt Ende April abgesagt.
Der Schritt war angesichts der Situation absehbar und richtig.
Doch es geht im digitalen Demokratie-Raum von 12062020Olympia weiter. Hier wird der Petitionsprozess seit Anfang dieser Woche fortgesetzt.
Auf der Webseite sind all die kreativen Ideen zu finden, die unsere Demokratie gerade so dringend braucht.

Unter den Vorschlägen gilt es, die Petitionen für die finale Phase – die Einreichung beim Bundestag – auszuwählen. Dafür bleibt nicht mehr viel Zeit! Bis zum 26.07. können Sie mithelfen, die besten Petitionen auszuwählen. Stimmen Sie für Ihren Favoriten ab!­ ­

Das Ziel ist der Petitionsausschuss im Bundestag. Um dort behandelt zu werden, müssen für jede einzelne Petition 50.000 Unterschriften gesammelt werden.

Das ist keine unmögliche, aber eine sehr schwierige Aufgabe! Darum müssen wir alle unsere Kräfte bündeln:
Nur die drei Demokratie-Petitionen, die bis zum 26.07. die meisten Stimmen haben, bekommen eine extra Kampagnen-Unterstützung und werden vom 12062020Olympia-Team gefördert.
Nur so stehen die Chancen gut, dass es die Ideen in den Bundestag schaffen. 

Wir sind alle gefragt: Nutzen Sie die Gelegenheit und stimmen Sie für Ihre Petitions-Favoriten ab! ­

Herzlich grüßt Sie! ­
Marie Jünemann Landesvorständin
Mehr Demokratie Berlin/Brandenburg­ ­ ­ ­ ­ 

P.S.: Petitionen sind bisher die einzige Möglichkeit für uns Bürgerinnen und Bürger, uns auf Bundesebene Gehör zu verschaffen. Das wollen wir ändern!
Unterstützen Sie die Petitionen, die uns allen mehr verbindliche Mitbestimmung zusichern.
Zum Beispiel die Petition zur „Einführung von losbasierten Bürgerräten auf Bundesebene“ oder zur „Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre“. ­ ­ ­ ­ ­ ­ Mehr Demokratie e.V. unterstützen!
Direkt abstimmen über wichtige Zukunftsfragen – von der regionalen bis auf die internationale Ebene. Mit einem fairen Wahlrecht mehr Einfluss auf die parlamentarische Demokratie nehmen. Schleichenden Demokratieabbau durch Lobbyismus, intransparente Entscheidungsstrukturen und Machtkonzentration bei wenigen verhindern.
Dafür setzen wir uns ein. Wir könnten aber noch viel mehr bewegen – mit Ihrer Unterstützung!!“ ­ ­ ­

Praktikant*in für AG Awareness gesucht - Utopiekongress Zukunft für alle (engl. below)

+++ Praktikant*in für AG Awareness gesucht +++ Utopiekongress Zukunft
für alle +++
+++ Workgroup Awareness seeks trainee / intern +++ Utopia Congress
Future for all +++

Lust auf ein Praktikum im Awareness-Bereich? Dann bist du bei uns genau
richtig. In der Vorbereitung und Durchführung des Utopiekongresses
Zukunft für alle suchen wir aktuell nach einer*m Praktikant*in. Für dein
Engagement bekommst du einen finanziellen Zuschuss (ca. 250 € im Monat)
und eine Praktikumsbescheinigung vom Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig.
Falls du schon Erfahrung mit Awareness-Arbeit hast, wäre das sehr
hilfreich, ist aber kein Muss. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Mögliche Aufgaben:
Betreuung von Online-Formaten auf dem Kongress
Übernahme von Awareness-Schichten, Ansprechperson sein bei
Grenzverletzungen und strukturellen Ausschlüssen
Kooperation mit den anderen AGs des basisdemokratischen Orgakreises
BIPOC und FLINT* Spaces mitgestalten
Administrative Aufgaben
freies kreatives Mitgestalten
...

Bei Interesse nimm gerne Kontakt mit uns auf: zfa-awareness@riseup.net
und/oder teile diesen Aufruf gerne mit potentiell interessierten
Personen.
Mehr Informationen auf Deutsch und Englisch zu dem Kongress und unserer
AG findest du beim Runterscrollen.

Solidarische Grüße
Die AG Awareness

+++

Interested in an internship in awareness work? Then you are just right
with us. In the preparation and implementation of the utopia congress
Future for All we are currently looking for an intern / trainee. For
your commitment you will receive a financial grant (approx. 250 € per
month) and an internship certificate from Konzeptwerk Neue Ökonomie
Leipzig.
If you already have experience in awareness work, this would be very
helpful, but is not a must. We are happy about any support!

Possible tasks:

Support of online formats at the congress
Taking over awareness shifts, being a contact person in case of border
violations and structural exclusion
Cooperation with other workgroups of the grassroots organizing group
Helping to creating BIPOC and FLINT* spaces
Administrative tasks
Free creative contribution

If you are interested, please contact us: zfa-awareness@riseup.net
and/or share this call with possibly interested people.
Find more information in German and English about the congress and our
workgroup by scrolling down.

Solidary greetings
The workgroup Awareness


+++English version below+++

Utopiekongress Zukunft für alle - Die AG Awareness sucht Unterstützung!

Unter der Fragestellung: „Wie wollen wir 2048 leben?" findet der
Kongress Zukunft für alle vom 25. - 29. August 2020 online statt. Wie
werden wir wohnen, arbeiten, essen, uns fortbewegen? Wer sorgt sich um
uns und wie stehen wir in
Beziehung zueinander? Wie können wir eine Zukunft gestalten, die gerecht
und ökologisch ist? Anstatt uns von Klimakrise und Rechtsruck entmutigen
zu lassen, wollen wir auf dem Kongress Zukunft für alle - gerecht.
ökologisch. machbar. gemeinsam positive Visionen entwickeln, teilen und
diskutieren, die über die kapitalistische Wachstumsgesellschaft
hinausgehen und dabei konkret vorstellbar sind. Veranstaltet wird der
Kongress vom Konzeptwerk Neue Ökonomie gemeinsam mit einem
basisdemokratischen Organisationskreis und einem Trägerkreis, bestehend
aus einer Vielzahl von Partnerorganisationen.

Mehr zum Kongress findet ihr hier:
https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/zukunft-...
und hier:
https://www.zukunftfueralle.jetzt/

Uns ist es wichtig, sowohl den Kongress als auch den
Vorbereitungsprozess inklusiv, divers, vielschichtig und so
diskriminierungsfrei wie möglich zu gestalten. Hierzu suchen wir noch
Menschen, die Lust auf Awareness-Arbeit haben. Außerdem möchten wir dazu
beitragen, dass sich jede*r einzelne im Orgakreis als Mensch und
Persönlichkeit wohl fühlt, indem wir für ein gutes Gruppenklima (mit)
Sorge tragen.

Als emanzipatorisches Konzept bezeichnet Awareness einen achtsamen und
bewussten Umgang mit Diskriminierungs- und Herrschaftsverhältnissen und
vor allem mit Betroffenen dieser Verhältnisse. Die Awareness AG
beschäftigt sich intensiv damit, diskriminierungssensible
Räume während des gesamten ZFA-Prozesses zu schaffen sowie Bedingungen
herzustellen, die die Möglichkeit von Diskriminierung und Gewalt
minimieren.

Wenn du Interesse hast, mit uns an Konzepten zu arbeiten, auf
Diskriminierung aufmerksam zu machen und Ansprechperson für Betroffene
zu sein, dann melde dich gerne bei uns! Und wenn du zu einem offenen,
respektvollen und lebendigen Miteinander innerhalb einer Gruppe
beitragen möchtest, dann bist du bei uns auch genau richtig! Wir würden
uns vor allem über Menschen mit Awareness-Erfahrung freuen, aber auch
jede*r andere ist willkommen!

Wenn du die AG Awareness kennenlernen möchtest und/oder Fragen hast,
dann schreib gerne an: zfa-awareness@riseup.net

Wir freuen uns auf dich!
Die AG Awareness

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Utopia Congress Future for All - workgroup Awareness seeks for support!

Under the question: "How do we want to live in 2048", the utopia
congress Future for All will take place from 25 - 29 August 2020 online
and, if possible, also on site in Leipzig. How do we live, work, eat,
move forward? Who cares about us and how do we relate to each other? How
can we shape a future, which is just and ecological? Instead of letting
ourselves be discouraged by the climate crisis and the shift to the
right, at the congress Future for All - fair. ecological. makeable.
together we want to develop, share and discuss concrete positive visions
that go beyond capitalist growth society. The five-day congress is being
organised by the Konzeptwerk Neue Ökonomie together with a grassroots
democratic organisational circle and a variety of partner organisations.

You can find more about the congress here:
https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/zukunft-...
and here:
https://www.zukunftfueralle.jetzt/

It is important to us to make both the congress and the preparatory
process inclusive, diverse, multifaceted and as non-discriminatory as
possible. Furthermore, we would like to contribute to the fact that
every single person in the orga circle feels comfortable as a person and
personality by helping to create a pleasant group climate. For these
purposes we are looking for people who want to join our workgroup
Awareness. The group is intensively engaged in creating
discrimination-sensitive spaces during the entire Future for
All organisational process. We want to create conditions that minimise
the possibility of discrimination and violence.

If you are interested in working with us on concepts, drawing attention
to discrimination and being a contact person for those affected, your
are welcome to contact us! And if you would like to contribute to an
open, respectful and lively cooperation within a group, then you also
have found the right place. Up to now we are 6 people in our group and
would be especially happy about interested people with some awareness
experience. If you don't have any experience yet, please feel invited as
well. Everybody is welcome!

If you would like to get to know the workgroup Awareness and/or have any
questions, please write to: zfa-awareness@riseup.net

We are looking forward to get to know you!
Your workgroup Awareness

Zeit für Veränderung - 7 Wegweiser für mehr Nachhaltigkeit in der Corona-Krise

Liebe Umweltengagierte,

in den letzten Monaten hat ein kleines Team der Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU) und des Wandelwerks einen Artikel darüber verfasst, welche Bedeutung die Corona-Krise für die Klimakrise und Umweltschützer:innen hat.

Der Artikel wurde heute morgen frisch in der Perspective Daily veröffentlicht:

https://perspective-daily.de/article/1297/r3gia94v

Ganz viel Spaß beim Lesen!

Marlis, Carla, Nadine, Marissa, Daniel, Mia, Larissa, Tilmann & Karen

Protokoll 3.6.2020 -> Gesamtcall Kreis Digitales

Hiho zusammen,

das Protokoll der heutigen TK liegt im Protokolle-Ordner bereit.

Liebe Grüße,
Micha